LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour Top Stage 1

ATG2-09 Tour Fügen/ Loas Alpengasthof (1.Tag)

· 1 review · Mountain tour · Tux Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Hamburg und Niederelbe Verified partner  Explorers Choice 
  • Fügen (Spieljochbahn)
    / Fügen (Spieljochbahn)
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Spieljochbahn (Freizeitpark)
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Kuhmesser Aufstieg
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Inntalblick auf Schwaz
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Kellerjochhaus Inntalblick
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Loas Alpengasthof
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Alpengasthof Loas (Südseite)
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Kellerjochhütte Gasthof Loas Gartalm
Auf der Alps Traverse Gemellato 2.Teil ist der erste Tag auch die 9. Etappe der Gesamtstrecke. Die Kürze dieser Etappe soll der Anpassung an Höhe und Trittsicherheit genügend Zeit geben. Eine Etappe mit der Kellerjoch Kapelle, Einkehrmöglichkeit im Kellerjoch Haus und dann eine schöne Strecke zum Alpengasthof Loas. Die Zeitangabe ist hier ohne Seilbahnnutzung berechnet.
moderate
12.8 km
6:30 h
1,783 m
696 m
Der erleichterte Aufstieg mit der Spieljoch-Seilbahn wird in der Fortsetzung mit einem Weg der schwarzen Kategorie anspruchsvoll. Der obere Bahnhof (1.290 m) an der Spieljochbahn verblüfft mit den Angeboten: Seilgarten, Kletterwand, Barfußpark, Flying Fox und vielen Kinderspielgeräten. Es folgt die Route zum Kellerjoch Haus; zwei steile Stellen mit rutschigem Untergrund erinnern daran, dass es sich um eine als schwierig definierte (schwarze) Wanderstrecke handelt. Eine Einkehr in der Kellerjochhütte (guter, schneller Service) ist möglich. Der mit Wacholder, schönen Wiesen und purpurnem Enzian ausgestattete weitere Weg führt zur ersten Tourübernachtung im Alpengasthof Loas.

Author’s recommendation

Die Einkehr im Kellerjochhaus ist zu empfehlen.
Profile picture of Michael Kaufmann
Author
Michael Kaufmann
Updated: November 17, 2020
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
2,237 m
Lowest point
537 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Gasthof Loas
Kellerjochhütte

Safety information

Trittsicherheit, Weg schwarzer Kategorie gleich am Anfang.

Start

Fügen, Zillertalbahnhof (536 m)
Coordinates:
DD
47.344731, 11.853158
DMS
47°20'41.0"N 11°51'11.4"E
UTM
32T 715506 5247421
w3w 
///incoming.crossing.actors

Destination

Alpengasthof Loas

Turn-by-turn directions

Von Fügen besteht die Wahl aufzusteigen oder aufzufahren. Die schwarze Route zum Kellerjochhaus ist ausgeschildert und gut markiert. Der Aufstieg geht bis zum Onkeljoch und dann weiter zur Kellerjochhütte (2.199 m). Ein kurzer Ausflug zur Kellerjochkapelle (2.299 m) ist möglich. Danach ist ein kurzer Aufstieg zum Kuhmesser (2.246 m) nahe am Weg und weiter geht es runter in die Nähe des Parkplatzes, dann links vom  Loassattel (1.675 m), dem Weg folgend rechts zum Alpengasthof (1.610 m).

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Zillertalbahn nach Fügen.

Getting there

Zillertalstraße nach Fügen.

Parking

Parkpatz am Bahnhof in Fügen.

Coordinates

DD
47.344731, 11.853158
DMS
47°20'41.0"N 11°51'11.4"E
UTM
32T 715506 5247421
w3w 
///incoming.crossing.actors
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Fernwanderweg "Rosenheim - Lazise" (Daten/ Informationen/ Wegbeschreibungen), Herrligkofferstiftung,  ISBN 978-3-9482-4200-8

Equipment

Mehrtagesrucksack mit üblicher Ausstattung.

Questions and answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

5.0
(1)
Rüdiger Schneider 
November 14, 2020 · Community
Durch den "Seilbahnaufstieg" kommen wir schnell vom lieblichen Talgrund hinauf in alpines Gelände. Auf schmalen Bergpfaden und durch teilweise seilgesichertes Gelänge tun sich immer wieder bei freier Sicht schöne Ausblicke auf. Die Möglichkeit der Einkehr (auch mit Übernachtungsmöglichkeit) kann eine willkommenne gemütliche Verschnaufpause sichern.
show more
Completed this Route on August 15, 2020
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community

Photos from others

+ 2

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.8 km
Duration
6:30h
Ascent
1,783 m
Descent
696 m
Public transport friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Botanical highlights Cableway ascent/descent Summit route

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.