LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tourrecommended routeStage8

ATG2-16 Tour Pfunders/ Wieserhütte (8.Tag)

· 1 review · Mountain tour · Zillertal Alps
LogoDAV Sektion Hamburg und Niederelbe
Responsible for this content
DAV Sektion Hamburg und Niederelbe Verified partner  Explorers Choice 
  • Pfunders
    / Pfunders
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Blick in das Pfunderstal
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Einer der wenigen Wegmarkierungen
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Furkelscharte (2.457 m)
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Furkelscharte Blick nach Pfunders
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Furkelscharte Blick zum Seefeldsee
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Seefeldsee
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Altfasstal
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Altfasstal (Wieserhütte rechts)
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • / Wieserhütte
    Photo: Michael Kaufmann, DAV Sektion Hamburg und Niederelbe
  • /
    Photo: Archiv Wieserhütte
  • /
    Photo: Archiv Wieserhütte
m 2500 2000 1500 1000 8 6 4 2 km Wieserhütte Brugger
Start der Tour ist der Gasthof Brugger, die Etappe zielt zum Schutzhaus Wieserhütte. Der Weg 14 ist im Wanderangebot seit 10 Jahren gestrichen und wird nicht mehr markiert oder beschildert. Die Furkelscharte (2.457 m) wird aber auch mit GPX File Daten erreicht.
moderate
Distance 10 km
4:30 h
1,305 m
603 m
2,446 m
1,142 m
Der Weg beginnt auf der Forststraße, Abkürzungen auf Pfaden können wegen umgefallener Fichten und Lärchen nicht genutzt werden. Der Weg 14 ist im Wanderangebot seit 10 Jahren gestrichen und wird nicht mehr markiert oder beschildert. Der örtliche Wanderleiter empfiehlt über den attraktiveren Weg 6a (7 h Gehzeit zur Wieserhütte), da der auch den kleinen und mittleren Seefeldsee erschließt, zu wandern.  Die Paulscharte (2.579 m) wird überschritten, auch könnte man noch einen relativ kurzen Abstecher zu einem interessanten Aussichtsgipfel (Seefeldspitze 2.715m) machen.  Der Weg 14 ist nicht einfach auszumachen, dennoch kommt man zur Furkelscharte (2.457 m). Hier erfreut einen der Blick auf den Großen Seefeldsee, der sogar ausgesetzte Saiblinge im Wasser hat.

Author’s recommendation

Als Alternative nimmt man den Weg 12 über das Falzarer Joch (2.259 m), zunächst auf Dialogwegen zur Umgehung der durch Schneebruch versperrten Wanderpfade. Danach schlängelt sich der überwiegend gut markierte Wanderpfad durch Wald und nasse Wiesen bergan.
Profile picture of Michael Kaufmann
Author
Michael Kaufmann
Update: November 13, 2020
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,446 m
Lowest point
1,142 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Wieserhütte

Safety information

Keine Besonderheiten.

Start

Gasthof Brugger (I) (1,147 m)
Coordinates:
DD
46.891060, 11.704435
DMS
46°53'27.8"N 11°42'16.0"E
UTM
32T 706018 5196609
w3w 
///virtues.bitumen.programmers

Destination

Wieserhütte (I)

Turn-by-turn directions

Der Weg beginnt auf der Kirchbichlstraße in Pfunders bis rechts die  Forststraße abgeht. Die Abkürzung ist wegen umgefallener Fichten und Lärchen nicht möglich. Der ausgewählte Weg 14 ist nicht mehr markiert oder beschildert. Nach GPX File findet man zur  Furkelscharte (2.457 m) hinauf. Hier erfreut einen der Blick auf den Großen Seefeldsee. Nach der Seeumrundung führt der Weg 15 direkt hinunter zur Wieserhütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Bus bis Gasthof Brugger in Pfunders.

Getting there

Pfunders, Straße in Richtung Dun.

Parking

Parkplatz in Pfunders.

Coordinates

DD
46.891060, 11.704435
DMS
46°53'27.8"N 11°42'16.0"E
UTM
32T 706018 5196609
w3w 
///virtues.bitumen.programmers
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

 Literatur: Fernwanderweg "Rosenheim - Lazise" (Daten/ Informationen/ Wegbeschreibungen), Herrligkofferstiftung,  ISBN 978-3-9482-4200-8

Equipment

Mehrtagesrucksack mit üblicher Ausstattung.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(1)
Rüdiger Schneider 
November 15, 2020 · Community
Der Aufstieg erwies sich als schwierig, da im unteren Waldbereich umgestürzte Bäume den alten Pfad versperrten. Der Umstieg erwies sich als Kräfte zehrend. Somit wählt man besser den Forstweg, zumindes so lange die Bäume nicht geräumt sind. Sobald dieser dann verlassen wird muss man sich auf den GPX-Track verlassen, da die Markierung nur noch sehr spärlich zu finden ist. Dafür wird man mit einem einsamen Passübergang, der insgesamt einiges an Kondition abverlangt, belohnt. Eine weitere Belohnung ist der Abstieg mit wunderbaren Blicken auf den See und ins schöne Tal.
Show more
When did you do this route? August 22, 2020
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community
Photo: Rüdiger Schneider, Community

Photos from others

+ 11

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
10 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,305 m
Descent
603 m
Highest point
2,446 m
Lowest point
1,142 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view