LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route Stage 2

Auf dem Gjaidsteig zum Karwendelhaus

· 2 reviews · Mountain tour · Karwendel
Responsible for this content
DAV Sektion AlpinClub Berlin Verified partner 
  • Im ersten Teil des Gjaidsteigs
    Im ersten Teil des Gjaidsteigs
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
m 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 12 10 8 6 4 2 km Hochlandhütte Karwendelhaus
Die zweite Etappe der Karwendel-Durchquerung von der kleinen Hochlandhütte über den alpinen Gjaidsteig und den wunderschönen Bäralplsattel (Bäralplscharte) zum traumhaft gelegenen Karwendelhaus.
moderate
Distance 12.1 km
5:45 h
1,082 m
947 m
1,989 m
1,600 m
Diese Etappe der Karwendel-Durchquerung beginnt an der Hochlandhütte anfänglich auf dem stetig ansteigenden Pfad durch Latschengebüsche, sie bekommt jedoch spätestens ab dem Wörnersattel ihren alpinen Charakter verliehen. Ab dort verläuft die Route, zumindest in der ersten Hälfte des Gjaidsteigs, immer wandnah an den erdrückenden Felsen der Nördlichen Karwendelkette entlang, beginnend mit dem Wörner (2474 m). Erst nach dem knapp 500 Meter langen überwiegend drahtseilversicherten Teilstück nordöstlich der Raffelspitze (2323 m) mutet der Steig wieder wesentlich sanfter und subalpiner an, wenn es über den etwa 1,5 Kilometer breiten Bäralplsattel geht. Inzwischen haben wir die deutsch-österreichische Grenze passiert, die auch exakt nach dem Verlassen des oben erwähnten versicherten Teils ausgeschildert ist.

Weiter gehen wir, zwar ohne nennenswerte Höhenunterschiede, aber trotzdem im permanenten Auf und Ab, entlang des latschenbewachsenen, südlich der Nördlichen Karwendelkette verlaufenden Gjaidsteigs, entlang - immer mit traumhafter Aussicht auf die Gebirgszüge des Karwendel-Hauptkamms. Das Karwendelhaus zeigt sich bereits immer wieder mal, später wird auch im Südosten der höchste Berg des Karwendelgebirges und unser Ziel der morgigen Tour, die Birkkarspitze mit ihren immerhin 2749 m, sichtbar.

Etappen der Karwendel-Durchquerung:

  1. Etappe: Mittenwald - Hochlandhütte
  2. Etappe: Hochlandhütte - Karwendelhaus (über den Gjaidsteig)
  3. Etappe: Alternative für eine zweite Übernachtung im Karwendelhaus: Tagestour auf die Birkkarspitze und das Hochalmkreuz
  4. Etappe (bzw. 3. Etappe): Karwendelhaus - Falkenhütte (mit Besteigung des Mahnkopfes am Nachmittag)
  5. Etappe (bzw. 4. Etappe): Falkenhütte - Lamsenjochhütte
  6. Etappe (bzw. 5. Etappe): Lamsenjochhütte - Pertisau am Achensee (Rückfahrt mit dem Bus 9550 bis Tegernsee - von dort mit der Bahn)
Profile picture of Lars Reichenberg
Author
Lars Reichenberg 
Update: September 19, 2017
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Wörnersattel, 1,989 m
Lowest point
Abzweig zur Fereinalm/Krinner-Kofler-Hütte, 1,600 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Dirt road 7.67%Path 92.63%
Dirt road
0.9 km
Path
11.3 km
Show elevation profile

Safety information

Im Bereich Gjaidsteig, insbesondere am drahtseilversicherten Wegabschnitt vor dem Bäralplsattel, ist alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig (Wanderweg schwarzer Punkt). Nur für Geübte!

Tips and hints

Start

Hochlandhütte (1630 m) (1,616 m)
Coordinates:
DD
47.449640, 11.318781
DMS
47°26'58.7"N 11°19'07.6"E
UTM
32T 674798 5257739
w3w 
///ounces.recoding.inapt
Show on Map

Destination

Karwendelhaus (1765 m)

Turn-by-turn directions

An der Hochlandhütte (1630 m) folgen wir zunächst dem unschwierigen und schönen Wanderweg (261, 269 - blau) mit Aussicht bzw. Rückblick auf Mittenwald in Richtung Karwendelhaus/Wörnersattel. Ab dem Wörnersattel (1989 m) folgen wir dem Gjaidsteig (269 - schwarz) - am Wegteiler unterhalb des Sattels rechts halten (in der Folge deutliche Steigspuren oder rote Wandermarkierung bzw. teilweise direkt namentlich ausgeschildert). Der Gjaidsteig führt im ersten Wegabschnitt fast ausschließlich über Schuttfelder, nur einmal kurz unterbrochen vom Kampenleitenjoch (Sattel - 1933 m). Die Wegfindung verläuft stets ohne Probleme, jedoch wird der Steig auf dem letzten Teilstück vor der Bäralplscharte deutlich anspruchsvoller. Er führt teilweise etwas ausgesetzt in einiger Höhe an der Felswand entlang und ist überwiegend seilversichert. Der Bäralplsattel (1820 m) ist einfach zu begehen und landschaftlich wunderschön. Der Teil nach dem Sattel bis zum stellenweise schon weithin sichtbaren Karwendelhaus führt überwiegend durch Latschen und ist sehr kräfteraubend, weil es in ständigem Auf und Ab über Latschenwurzeln und felsige Passagen geht, die oftmals durch Kraxeln überwunden werden müssen. Wir hatten den Eindruck, dass dieser Pfad, der an sich sehr schön ist, kein Ende nehmen wollte (das lag u. a. auch an den sommerlichen Bedingungen). Erst zum Schluss geht es über Wiesen zum Hauptweg, der uns dann zum Karwendelhaus (1765 m) führt.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.449640, 11.318781
DMS
47°26'58.7"N 11°19'07.6"E
UTM
32T 674798 5257739
w3w 
///ounces.recoding.inapt
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

  • "Karwendel" von Heinz Zak (Tyrolia-Verlag) - ISBN 978-3-7022-3338-9 (toller Bildband)

Author’s map recommendations

  • AV-Karte 5/1 (Karwendelgebirge West), 1 : 25.000
  • AV-Karte 5/2 (Karwendelgebirge Mitte), 1 : 25.000
  • Kompass-Karte 182 - Isarwinkel, Bad Tölz, Lenggries - 1 : 50.000

Equipment

  • Ausstattung für eine mehrtägige Hüttentour, vor allem Schlechtwetterausstattung, Hüttenschlafsack und Hüttenschuhe
  • Bergschuhe (Kategorie C)
  • Alpine Notfallausrüstung: u. a. Erste-Hilfe-Set, Signalgeber (optisch, akustisch), Notbiwak, Mobiltelefon
  • Bargeld (keine Kartenzahlung auf den Hütten)

Questions and answers

Question from Lars Jordan · October 07, 2020 · Community
Ist auf Etappe 2 von der Hochlandhütte zum Karwendelhaus über den Gjaidsteig Klettererfahrung bzw. -ausrüstung notwendig?
Show more
Answered by Oliver Heil  · October 07, 2020 · Community
Nein. Auf dem Weg zum Bäralpsattel gibt es eine Passage über einen schmalen Sims, bei der man sich über Kopf am Draht festhalten muss. Ist ein bisschen knifflig und erfordert Vorsicht und Trittsicherheit, aber dafür ein Klettersteigset mitzuschleppen, wäre übertrieben bzw. würde das Ganze meiner Meinung nach eher komplizierter machen.
4 more replies

Rating

4.5
(2)
Burkhard Dümler
October 07, 2017 · Community
Diese Etappe ist sehr abwechslungreich und mit extrem schoenen Aussichten. Ich hatte sie extra wegen dem Gjaidsteig ausgesucht, um es fuer meine Soehne (13 und 16 Jahre alt) spannender zu gestalten. Fuer sie war der kleine Steig kein Problem. Mann sollte den Teil nach der Landesgrenze nicht unterschaezten. Es geht staendig rauf und runter und man sieht das Karwendelhaus nur langsam naeher kommen
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.1 km
Duration
5:45 h
Ascent
1,082 m
Descent
947 m
Highest point
1,989 m
Lowest point
1,600 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Exposed sections Secured passages

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view