LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour Top

Gamsjoch - zu Besuch bei den Steinböcken

· 8 reviews · Mountain tour · Karwendel
Responsible for this content
alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Wer früh losgeht, kann einen prächtigen Tagesanbruch am Großen Ahornboden erleben.
    / Wer früh losgeht, kann einen prächtigen Tagesanbruch am Großen Ahornboden erleben.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Beim Anstieg durch das steile Kar ...
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... könnte man nasse Füße bekommen.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gumpenjöchl öffnen sich brillante Blicke auf die Laliderer Gruppe.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gamsjoch blüht das Edelweiß.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die beiden, etwas kargen Gipfel des Gamsjochs
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Das Kreuz auf dem Westgipfel des Gamsjochs
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Steinböcke leben auf der Abstiegsvariante und sind längst an den Menschen gewöhnt.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Das Panorama vom Hohljoch auf die Berge zwischen Sonnjoch und Spritzkarspitze
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Beim Abstieg sieht man über das Hochglückkar zur Schafkarspitze.
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Über dem Großen Ahornboden erheben sich das Gramaijoch und dahinter das Sonnjoch
    Photo: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km
Einigermaßen anspruchsvolle Bergwanderung, die an kurzen Stellen Trittsicherheit erfordert.
moderate
13.1 km
6:45 h
1,370 m
1,370 m
Markante und beeindruckende Felsengipfel säumen den Großen Ahornboden ein. Die schroffen Gipfel sind nur zu einem geringen Teil mit Bergpfaden erschlossen. Das Gamsjoch gehört dazu, denn der scharf geschnittene Berg hat eine schwache Seite, über die ein markierter Steig hinaufführt

Author’s recommendation

Für gute, konditionsstarke Tourengeher ist das Gamsjoch auch ein lohnender Skigipfel, der Anfang Mai bestiegen werden kann, wenn der Schnee noch reicht. Ein besonderes Schmankerl ist dabei die Abfahrt in das Laliderer Tal mit einem Gegenanstieg in das Hohljoch und einer landschaftlich einmaligen Abfahrt in den Enger Grund.
Profile picture of Siegfried Garnweidner
Author
Siegfried Garnweidner
Updated: November 23, 2016
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Gamsjoch, 2,452 m
Lowest point
Eng, 1,203 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Bei Schneelage kann die Tour auf das Gamsjoch gefährlich werden.

Start

Eng, 1203 m (1,199 m)
Coordinates:
DD
47.402454, 11.566871
DMS
47°24'08.8"N 11°34'00.7"E
UTM
32T 693672 5253083
w3w 
///listened.drifter.unwired

Destination

wie Startpunkt

Turn-by-turn directions

Aufstieg: Ein bequemer, aber nicht sehr aufregender Anstieg führt von den Engalmen auf breitem Weg über den Großen Ahornboden nach Südwesten und auf viel begangenem Wanderweg ins Hohljoch hinauf. Im Joch biegt man nach rechts auf einen Fahrweg ein, geht am Lalidersalm-Hochleger vorbei und folgt dem inzwischen verlängerten Sträßchen bis zu seinem Ende. Anschließend geht es auf einer Pfadspur gering abwärts in die Hänge unter der Gumpenspitze, um über ein paar steile Passagen ungemütlich ins Gumpenjöchl anzusteigen.

Deutlich kürzer, und wesentlich anspruchsvoller wäre der landschaftlich eindrucksvolle Aufstieg von der Eng durch ein steiles Geröllkar ins Gumpenjöchl.

Im Gumpenjöchl biegt man rechts ab und steigt über weite Wiesenhänge gegen Nordosten auf und kommt in steiles, felsdurchsetztes Berggelände hinein.

In der Nähe eines Steilabbruches geht es dann links herum und gegen Norden weiter hinauf. Nach einer etwas unbequemen Felsetappe erreicht man die weiten Grashänge unter dem Gipfel. Dabei kommt man nahe an die wilden Nordwestabbrüche heran und geht das letzte Stück des Aufstiegs nach Nordosten zum Südwestgipfel des Gamsjochs. Die markierte Route ist dort zu Ende. Der Übergang zum Nordostgipfel, der um ein paar Meter höher ist, wird kaum durchgeführt.

Der Abstieg verläuft entweder auf einer der Aufstiegsrouten oder über die steile Südwestflanke und ins Gumpenjöchl zurück. Von dort ebenfalls entlang einer der Aufstiegsrouten.

Note


all notes on protected areas

Public transport

RVO-Buslinie 9550 ab Lenggries oder Linie 9605 ab Garmisch-Partenkirchen über Mittenwald - Lenggries

Getting there

Von Bad Tölz auf der B 13 bis zum Sylvensteinstausee, dann auf der B 30 nach Vorderriß und auf der mautpflichtigen Straße durch das Rißtal bis zum Ausgangspunkt in der Eng

Parking

am Ausgangspunkt

Coordinates

DD
47.402454, 11.566871
DMS
47°24'08.8"N 11°34'00.7"E
UTM
32T 693672 5253083
w3w 
///listened.drifter.unwired
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte 1:25000 Blatt 5/2, Karwendel - Mittleres Blatt

Equipment

normale Wanderausrüstung mit solidem Schuhwerk; Stöcke empfehlenswert

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Reviews

4.0
(8)
Moritz H.
September 20, 2020 · Community
Die Aussichten sind zweifellos schön. Der Weg ist eintönig, stets steinig bergauf sehr steil. Das muss man mögen. Allerdings ist diese spezielle Route Blödsinn, sie endet ja nicht mal am Gipfel. Also lieber der Karte folgen. Der Weg runter ist zwar unbeschwerlicher als der Aufstieg, allerdings voller Leute und auch nicht besonders schön - wir haben es eher als vermeidbaren Umweg empfunden. Die Steinböcke und Murmeltiere sind cool - das „Edelweiß“ aus einem der Kommentare hier entlarvte sich als Distel ;)
show more
Andreas Reetz
July 03, 2020 · Community
In meinen Augen eine Genußtour: Der Aufstieg über das Geröllkar etwas fordernd aber dank der frühen Uhrzeit (Start vor Sonnenaufgang an der Eng-Alm) sehr reizvoll. Auf dem Gumpenjoch jede Menge Gamsen und Steinböcke. Die Murmeltiere haben sich nicht blicken. Der Ausblick vom Gipfel ist unbeschreiblich
show more
Completed this Route on June 24, 2020
Photo: Andreas Reetz, Community
Photo: Andreas Reetz, Community
Photo: Andreas Reetz, Community
Photo: Andreas Reetz, Community
Photo: Andreas Reetz, Community
Kaj Kusterer
February 28, 2020 · Community
Tourenbericht: https://www.headshaker.de/unit.php?ID=514
show more
Completed this Route on October 13, 2019
Video: Kaj Kusterer, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 4

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
13.1 km
Duration
6:45 h
Ascent
1,370 m
Descent
1,370 m
Loop Scenic Refreshment stops available Summit route Exposed sections

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
: h
 km
 m
 m
 m
 m
Push the arrows to change the view