LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route

Neue Magdeburger Hütte - Pfeishütte

Mountain tour · Karwendel
Responsible for this content
DAV Sektion Geltendorf Verified partner 
  • Start an der Neuen Magdeburger Hütte
    / Start an der Neuen Magdeburger Hütte
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • /
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Bachquerung des AV-Weg 220 im Bereich Hinteregg (VII/2017)
    Photo: Beda Weidemann, CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / Seilsicherung am AV-Weg 220 im Bereich Hinteregg (VII/2017)
    Photo: Beda Weidemann, CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / Querung von Reissen am AV-Weg 220 (VII/2017)
    Photo: Beda Weidemann, CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / schmale markierte Steigspur nach Abzweig des Söldensteiges
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • /
    Photo: Michael Larcher, ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Aspachhütte
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / kurz vor der Achselbodenalm
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Achselbodenalm
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Querung unter Kemmacher und Langer Sattel
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Steinbock unter dem Langen Sattel
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Die Bergstation der Nordkettenbahn.
    Photo: Luigino, Outdooractive Editors
  • / am Goetheweg hoch über dem Inntal
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / am Goetheweg Querung des Mühlkares
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Aussichtsreicher Wegabschnitt am Goetheweg hoch über Innsbruck
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Abstieg von der Mannlscharte zur zur Pfeishütte
    Photo: Beda Weidemann, DAV Sektion Geltendorf
  • / Pfeishütte im Karwendel, 1922m
    Photo: Michael Kirchmayer, MIchael Kirchmayer
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Hinteregg, Reissen am AV-Weg 220 Bergstation der Hafelekarbahn (2269 m) Pfeishütte Aspachhütte
Die lange, aussichtsreiche Hüttenverbindung hoch über Innsbruck kann gut als Karwendeldurchquerung fortgesetzt werden. Durch Nutzung der Seilbahn Seegrube -Hafelekar erspart man sich den südseitigen Aufstieg zwischen den Lawinenverbauungen
difficult
Distance 17 km
8:00 h
1,812 m
1,531 m
Langer Hüttenverbindungsweg der im ersten Teil bis kurz vor der Seilbahnstation Seegrube einsam durch das Revier von Gams, Steinbock und Steinadler führt. Ab der Aspachhütte sehr aussichtsreiche Wege hoch über Innsbruck.

Author’s recommendation

Die beschriebene Tour hatte ich bei einer mehrtägige Karwendeldurchquerung von Seefeld über Nördlinger Hütte, Neue Magdeburger Hütte, Pfeishütte, Hallerangerhaus Hall in Tirol integriert. Mit der S-Bahn erreicht man via Innsbruck wieder den Ausgangspunkt Seefeld.

Aufteilung in 2 Etappen durch Nächtigung in der Höttinger Alm möglich. Dann verlässt man den beschriebenen Weg an der Achselboden Alm und folgt der Wegweisung zur Höttinger Alm.

Profile picture of Beda Weidemann
Author
Beda Weidemann 
Update: October 18, 2020
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Hafelekarspitze, 2,334 m
Lowest point
Abzweig Söldensteig, 1,212 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Pfeishütte
Bergstation der Hafelekarbahn (2269 m)
Neue Magdeburger Hütte

Safety information

Beim Abstieg von der Neuen Magdeburger Hütte sind einige Reisen zu queren. Es sind zwar Drahtseile montiert, jedoch sind Wanderstöcke angenehm.

Start

Neue Magdeburger Hütte (1648 m) (1,642 m)
Coordinates:
DD
47.288732, 11.297185
DMS
47°17'19.4"N 11°17'49.9"E
UTM
32T 673698 5239809
w3w 
///weeping.easier.flipside

Destination

Pfeishütte (1922 m)

Turn-by-turn directions

Von der Neuen Magdeburger Hütte (1648 m) fürt der gut markierte AV Weg 220 Richtung Osten durch das Almgelände zur Schoberwaldhütte (private Jagdhütte). Ab hier leitet uns ein steiler Bergpfad  abwärts zur Abzweigung des Schleiferwandsteiges. Hier geh es links und weiter abwärts unter die Felsen der Nassen Wand. An mehreren Stellen haben sich 2014 Reissen gebildet (vgl. Fotos) und der Weg ist teilweise abgerutscht. Am Abzweig des Söldensteiges zum GH Rauschbrunnen ist mit ca. 1240 m der tiefste Punkt der Tour erreicht. Durch Hochwald steigt der Weg zur unbewirtschafteten Aspachhütte (1534 m). Ohne viel Höhengewinn aber zunehmend aussichtsreich leitet der Pfad weiter zur unbewirtschafteten Achselbodenalm (1645m). Steil gewinnt nun der Weg in der Ostflanke des Brandjochkreuz eine Höhe von ca. 1850 m bevor er dann in entspannendem auf und ab den sog. Gipfelstürmerweg erreicht. Während man bis hierher nur selten andere Wanderer trifft, tritt man nun in das von den Innsbrucker Bergbahnen erschlossene Gebiet ein und wandert zur Seilbahnstation Seegrube mit Restauration. Durch Investition von 3,50 Euro kann der Steile Anstieg zwischen den Lawinenverbauungen hinauf zum Hafelekar erleichtert werden. Mit der Hafelekarspitze (2334 m) ist der höchste Punkt der Tour erreicht. In anregendem auf und ab leitet nun der vielgerühmte Goetheweg zunächst auf der Südseite mit Blick auf die Zentralalpen. Zwischen Gleirsch- un Mandlspitze wechselt der Weg auf die Nordseite und zeigt uns die Karwendelketten. Ab der Mannlscharte führt der Weg abwärts zur Pfeishütte (1922 m)

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
47.288732, 11.297185
DMS
47°17'19.4"N 11°17'49.9"E
UTM
32T 673698 5239809
w3w 
///weeping.easier.flipside
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

AV Karte 5/1 und 5/2

Equipment

Bergwanderausrüstung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
17 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,812 m
Descent
1,531 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Summit route Secured passages Exposed sections Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view