LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route Stage 3

Rundtour durchs Wetterstein - Tag 3 - Knorrhütte über Zugspitze nach Ehrwald

Mountain tour · Wetterstein Mountains and Mieminger chain
Responsible for this content
DAV Sektion Hochsauerland Verified partner 
  • Grenzübergang am Gatterl
    Grenzübergang am Gatterl
    Photo: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Sonn-Alpin auf der Zugspitze Zugspitze Knorrhütte Knorrhütte Gatterl
Von der Knorrhütte übers Zugspitzplatt auf den höchsten Punkt Deutschlands, zurück zur Knorrhütte. Von dort am Gaterl über die Grenze nach Österreich zum Zielort Ehrwald.
difficult
Distance 15.3 km
7:30 h
1,207 m
1,746 m
2,947 m
1,505 m
Der dritte Tag der Tour durchs Wettersteingebirge bringt alle Facetten des Bergwanderns mit. Alpin auf dem Weg zur Zugspitze, grandiose Aussichten auf dem Weg Richtung Österreich, und mit abnehmender Höhe grüne Weiden und Wandern auf schmalen Pfaden.

Author’s recommendation

Wer mit der Gletscherbahn auf den Gipfel kommt sollte sich das im Fahrtpreis enthaltene Museum Faszination Zugspitze nicht entgehen lassen.
Profile picture of Alexander Bender
Author
Alexander Bender 
Update: February 19, 2019
Difficulty
difficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Zugspitze, 2,947 m
Lowest point
Bergstation Ehrwald, 1,505 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Knorrhütte
Sonn-Alpin auf der Zugspitze

Safety information

Volle Ausrüstung für Hüttentour notwenig.

Bitte bedenkt, dass ihr im alpinen Gelände Unterwegs seit. Wir erreichen fast 3.000 Meter Höhe. Auf dem Weg zur Zugspitze ist zu jeder Jahreszeit mit Schnee zu rechnen. In Kombination mit Wind kann es schnell sehr kalt werden!

Start

Knorrhütte (2,043 m)
Coordinates:
DD
47.409910, 11.012863
DMS
47°24'35.7"N 11°00'46.3"E
UTM
32T 651852 5252681
w3w 
///homages.conjures.online

Destination

Ehrwald

Turn-by-turn directions

Der dritte Tag der Rundtour startet direkt oberhalb der Terrasse der Knorrhütte und ist sofort knackig steil. Ein schmaler Pfad und einige rote Markierungen an den Steinen zeigen uns den Weg Richtung Zugspitzplatt. Der Untergrund ist geprägt durch kleine Kiesel. Bereits auf dieser Höhe kann zu jeder Jahreszeit Schnne den Weg aufweichen. 

Bis nach Sonn-Alpin, von wo aus uns die Gletscherbahn auf den Gipfel bringen kann, gilt es, auf einer Strecke von 3,2 Kilometern 535 Höhenmeter zu überwinden. Bei ordentlichen Verhältnissen daurt der Aufsteig ca. 1,5 Stunden.

Sonn-Alpin und den Seilbahnbahnhof der Gletscherbahn zur Linken geht der Aufstieg nach rechts Richtung Schneefernerhaus weg. Dieses Teilstück sollte nur bei guten Wetterbedingungen, guter Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit begangen werden. Alternativ bringt uns die Gletscherbahn in 5 Minuten die letzten 380 Höhenmeter hoch auf die höchste Erhebung Deutschlands.

Auf dem Gipfel geht es, vor allem bei gutem Wetter, zu wie in einem Freizeitpark. Der passionierte Bergwanderer verlässt daher zügig den Gipfelmit der Gletscherbahn zurück nach Sonn-Alpin. Von dort aus folgen wir dem Weg des Aufstiegs zurück zur Knorrhütte. Bei Schnee besteht die Möglichkeit, teilweise auf den Wanderstiefeln "abzufahren". 

Hinter der Knorrhütte führt der Weg am Hang entlang, ohne groß an Höhe zu gewinnen oder zu verlieren. Unser nächstes Etappenziel ist das Gatterl, der Grenzübergang Deutschland-Österreich. Bis dahin führt der Weg über großes Blockwerk und ist recht angenehm zu gehen. In knapp einer Stunde erreichen wir das Gatterl. Der Grenzübergang wurde noch zu Zeiten vor Einführung der europäischen Wirtschaftsgemeinschaft als Schmuggelpfad genutzt. Direkt nach dem Gatterl ist es noch einmal steil und seilversichert. 

Der Pfad führt uns am Rand eines großen Talkessels entlang, in deres Mitte tief unter uns ein riesiger Felsbrocken liegt. Auf der anderen Seite des Talkessels angekommen, stehen wir auf dem Feldernjöchel, mit 2.045 Metern der letzte Gipfel des Tages.

Dem Fernwanderweg Via Alpina folgend verlieren wir Meter um Meter an Höhe, und die Landschaft wird wieder grüner und so erreichen das

Ehrwalder Skigebiet. Unsere Tagesetappe, und damit die Rundtour durchs Wettersteingebirge, endet schließlich an der Bergstation der Ehrwalder Alm. Von hier aus fährt uns die Seilbahn ins Tal.

Zurück zum Ausgangspunkt Hammersbach gibt es diverse Wanderbusverbindungen. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Etappentour "Rund durchs Wetterstein". Infos siehe Tagesetappe 1

Getting there

Etappentour "Rund durchs Wetterstein". Infos siehe Tagesetappe 1

Parking

Etappentour "Rund durchs Wetterstein". Infos siehe Tagesetappe 1

Coordinates

DD
47.409910, 11.012863
DMS
47°24'35.7"N 11°00'46.3"E
UTM
32T 651852 5252681
w3w 
///homages.conjures.online
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Rother Wanderführer "Zugspitze" 11. Auflage 2017

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte: Blatt BY 8: Wettersteingebirge

Kompass: Garmisch-Partenkirchen Mittenwald

Equipment

Für den Aufstieg ab Zugpitzplatt zum Gipfel ggf. Klettersteigset.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
15.3 km
Duration
7:30 h
Ascent
1,207 m
Descent
1,746 m
Highest point
2,947 m
Lowest point
1,505 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Cableway ascent/descent Summit route Exposed sections Secured passages Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view