LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route

Übergang Berliner Hütte zum Furtschaglhaus

Mountain tour · Zillertal Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Berlin Verified partner 
  • Die Berliner Hütte - eigentlich ein ganzer Weiler
    / Die Berliner Hütte - eigentlich ein ganzer Weiler
    Photo: Julia Gebauer, outdooractive Redaktion
  • / Der repräsentative Haupteingang der Berliner Hütte
    Photo: Julia Gebauer, outdooractive Redaktion
  • /
    Photo: Julia Gebauer, Outdooractive Editors
  • / Das Furtschaglhaus vom Zustiegsweg
    Photo: Julia Gebauer, DAV Sektion Berlin
  • / Terrasse am Furtschaglhaus
    Photo: Julia Gebauer, outdooractive Redaktion
m 3500 3000 2500 2000 7 6 5 4 3 2 1 km

Der Übergang zwischen Berliner Hütte und Furtschaglhaus ist die höchste und technisch anspruchsvollste Etappe des Berliner Höhenwegs.

 

moderate
Distance 7.9 km
4:30 h
1,263 m
1,007 m
Denn über einen ausgesetzten, steilen und teils seilversicherten Steig wird der Gipfel des Schönbichler Horns (3134 m) überschritten.

Author’s recommendation

Man sollte sich unbedingt vorab auf der Hütte über die Steigverhältnisse am Schönbichler Horn erkundigen
Profile picture of Michael Pröttel
Author
Michael Pröttel
Updated: December 05, 2018
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
3,131 m
Lowest point
1,960 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Safety information

Trittsicherheit und Schwiendelfreiheit erforderlich. Nur bei stabilem Bergwetter!

Tips and hints

www.furtschaglhaus.com

www.berlinerhütte.at

 

Start

Berliner Hütte (2,037 m)
Coordinates:
DD
47.024199, 11.813183
DMS
47°01'27.1"N 11°48'47.5"E
UTM
32T 713771 5211694
w3w 
///involuntary.diodes.gift

Destination

Furtschaglhaus

Turn-by-turn directions

Von der Berliner Hütte aus folgt man dem Weg Nr. 502 nach Süden und hält sich an Gabelung rechts. Der Weg quert nun das untere  Waxeggkar nach Westen, wobei zwei Brücken überquert werden, um auf die westliche Seitenmoräne zu gelangen. Oben angekommen wendet man sich nach links und folgt der Moräne nach Süden bis auf eine Höhe von etwa 2300 m. Dann wendet sich der Weg nach rechts ab und steigt in großen Serpentinen zum, vom Schönbichler Horn herabziehenden Gratrücken auf. Über diesen erreicht man teils ausgesetzt die stahlseilgesicherte Ostflanke des Schönbichler Horns, über die man zu einem großen Steimann gelangt. Von dort ist es nicht mehr weit, um (weiterhin in Schutt und Fels) zum Gipfelkreuz des Schönbichler Horns zu gelangen.

Nach der Gipfelpause geht es wieder zum Steinmann zurück und dann zunächst noch recht steil und seilversichert nach westen bergab. Der Steig folgt einem Rücken und führt dann nach links in Serpentinen eine Steilstufe hinab. Zuletzt geht es über schöne weite Grashänge zum toll gelegenen Furtschaglhaus hinab.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug nach Jenbach (internationale Fernverbindungen). Von hier mit der Zillertalbahn nach Mayrhofen und mit dem Bus weiter zum Schlegeisspeicher (Haltestelle Ginzling Schlegeis Stausee).

Getting there

Auf der A12 (Inntalautobahn) bis zur Ausfahrt Zillertal. Weiter über die B169 (Zillertalstraße) über Mayrhofen nach Ginzling. Von hier weiterhin der Zillertalstraße folgend taleinwärts bis zur Mautstelle Breitlahner. Nun auf der Mautstraße zum Schlegeisspeicher.

Coordinates

DD
47.024199, 11.813183
DMS
47°01'27.1"N 11°48'47.5"E
UTM
32T 713771 5211694
w3w 
///involuntary.diodes.gift
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

W. Klier, AV Führer Zillertaler Alpen, Rother Verlag.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Nr. 35/1 Zillertaler Alpen, West, 1:25000

Equipment

Normale Bergwanderausrüstung.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
7.9 km
Duration
4:30 h
Ascent
1,263 m
Descent
1,007 m
Public-transport-friendly Scenic Summit route Exposed sections Point to Point Secured passages

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view