LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route

Übergang von der Obstansersee Hütte zur Filmoor-Standschützenhütte (KHW 403)

Mountain tour · Carnic Alps
Responsible for this content
Alpenverein Austria Verified partner  Explorers Choice 
  • Die Obstansersee-Hütte
    Die Obstansersee-Hütte
    Photo: Georg Hauger, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 5 4 3 2 1 km Filmoor-Standschützen-Hütte Obstansersee-Hütte
Die Wanderung verläuft entlang des Karnischen Höhenweges (KHW 403) und endet bei der kleinsten Hütte entlang dieses Weitwanderweges. Die Standschützenhütte besticht mit urigem und familiärem Charme. Die Aussicht entlang des Weges ist phänomenal und man überquert einige Gipfel von denen aus das Panorama noch einmal besser ist.
moderate
Distance 5.3 km
2:30 h
451 m
399 m
2,678 m
2,302 m
Die Standschützenhütte wurde von Angehörigen des Östereichischen Bundesheeres im Gedenken an den Gebirgskrieg errichtet. Während des 1. Weltkrieges verlief die Front entlag des Karnischen Hauptkamms und besonders die Große Kinigat wurde heftig umkämpft. Noch heute findet man in den Karnischen Alpen Überreste der Kampfhandlungen. Ein Großteil des Weges verläuft entlang ehemaliger Schützengräben und Kriegsteigen.

Author’s recommendation

Trittsichere Wanderer können vom Sandigen Boden über einen versicherten Steig die Große Kinigat besteigen und erreichen über den ostseitigen Normalweg wieder den KHW 403 im Bereich der Filmoorhöhe.
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Pfannspitze, 2,678 m
Lowest point
Obstansersee Hütte, 2,302 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Path 100%
Path
5.3 km
Show elevation profile

Rest stops

Obstansersee-Hütte
Filmoor-Standschützen-Hütte

Start

Obstansersee Hütte (2,301 m)
Coordinates:
DD
46.684397, 12.493535
DMS
46°41'03.8"N 12°29'36.7"E
UTM
33T 308328 5173144
w3w 
///malting.ratio.ramparts

Destination

Filmoor-Standschützenhütte

Turn-by-turn directions

Hier wird die zeitmäßig geringfügig längere Wegvariante beschrieben, die jedoch weniger steil ist und etwas mehr Aussicht bietet. Etwas kürzer ist der Aufsteig zur Pfannspitze über den Originalverlauf des KHW 403 in östliche Richtung von der Hütte beginnend und der weitere Aufstieg über eine Rinne zum Gratverlauf.

Von der Hütte wird zunächst der Obstansersee auf der westlichen Seite umrundet. Bevor der Weg über die Almwiesen nun zu einen kleinen Soldatenfriedhof ansteigt, sollte man sich noch einmal umdrehen und den Blick über den Obstansersee mit der dahinterliegenden Hütte genießen, an sehr klaren Tagen bietet der Großglockner, der direkt hinter der Hütte aufragt, ein lohnendes Fotomotiv.  Leicht ansteigend führt der Weg - an dem schon erwähnten Soldatenfriedhof vorbei - zum Obstansersattel. Hier bietet sich zum ersten Mal der Blick in die Dolomiten. Der Weg biegt nun nach Osten ab und man steigt über den Kamm bis zu Pfannspitze (2678m) und erreicht damit den höchsten Punkt der Wanderung. Von nun an führt der Weg mäßig bergab entlang des Kamms vorbei an der kleinen und großen Kinigat. Auf letzterem Gipfel thront seit 1979 in Erinnerung und Mahnung an den 1. Weltkriege das Europa Kreuz mit der Aufschrift "Nie Wieder Krieg". Sollte man die Große Kinigat ebenfalls besteigen möchten, so nimmt man in der Einsattelung zwischen Kleiner und Gr0ßer Kinigat (Sandiger Boden) den Steig der in nordöstlicher Richtung abzweigt. Hier geht es durchwegs durch felsiges Gelände, ein Teil des Weges ist mit einem Stahlseil versehen, bis aufs Gipfelplateau der Großen Kinigat. Der Abstieg erfolgt in über den Normalweg Richtung Filmoorhöhe. Auf der Filmoorhöhe sollte etwas Zeit eingeplant werden, um die Stellungsanlagen aus dem 1. Weltkrieg in Augenschein zu nehmen. Die Filmoorhöhe zählte zu den am stärksten befestigten und ausebauten Bereichen der Frontverlaufes in diesem Teil der Karnischen Alpen. Der Weiterweg führt über den Filmoorsattel und zur Filmoor-Standschützenhütte.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Coordinates

DD
46.684397, 12.493535
DMS
46°41'03.8"N 12°29'36.7"E
UTM
33T 308328 5173144
w3w 
///malting.ratio.ramparts
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Der Wilde Westen der Karnischen Alpen; Schönlaub et.al. Naturwiss. Verein f. Kärnten
EAN: 9783853280775

 

Author’s map recommendations

57/1 Karnischer Hauptkamm

Kombiausgabe mit Wegmarkierung und Schirouten (violettes Band)Ausgabe 2020; Maßstab 1:25.000; DoppelseitigBergsteigerdörfer Tiroler Gailtal (Obertilliach, Untertilliach, Kartitsch), Lesachtal und Mauthen

Equipment

Eine ordentliche Wanderausrüstung inkl. Regenschutz und festem Schuhwerk ist empfehlenswert.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
5.3 km
Duration
2:30 h
Ascent
451 m
Descent
399 m
Highest point
2,678 m
Lowest point
2,302 m
Scenic Refreshment stops available Linear route Cultural/historical interest Ridge traverse

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view