LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route

Überschreitung der Ehrwalder Sonnenspitze

· 15 reviews · Mountain tour · Zugspitz Arena Tyrol
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Das Ziel des heutigen Tages: Die Ehrwalder Sonnenspitze
    / Das Ziel des heutigen Tages: Die Ehrwalder Sonnenspitze
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Der Weg zum hohen Gang für durch einen lichten Wald
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • /
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Die Zugspitze versteckt sich im morgendlichen Nebel
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Nach dem hohen Gang erreicht man ein Plateau, von wo aus der Weg zum Seebensee weiterführt
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Unten der Seebensee, im Hintergrund die Zugspitze
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Morgenrast an der Coburger Hütte
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Morgenrast an der Coburger Hütte
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Hier geht es in Richtung der Bieberwierer Scharte
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Die Ehrwalder Sonnenspitze
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Der Weg biegt vor der Bieberwierer Scharte in ein Geröllfeld ab, das zum Einstieg führt
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Die ersten Kletter-Meter
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Im unteren Teil der Aufstiegsschlucht ist auf den mit viel losem Schutt bedeckten Platten erhöhte Vorsicht bei der Trittwahl geboten - auch um die Nachsteiger nicht zu gefährden.
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Die Wegfindung gestaltet sich aufgrund der guten Markierung bis auf wenige Ausnahmen unschwierig
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / In den Rinnen kommt der Kletterspaß nicht zu kurz
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / In einer geschickten Wegführung werden die einzelnen Rinnen über Quergänge durch die Schrofenflanken miteinander verbunden
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / In der nächsten Rinne angelangt
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Auch die Flora in der Route weiß zu begeistern
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Durch die vielen Kletterstellen gewinnen wir rasch an Höhe
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Eine ausgesetzte Querung wird durch die Drahtseile entschärft
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Vorbildliche Kettenstände würden auch ein Sichern über die schwersten Passagen erlauben. Zwischensicherungen sind in diesem Fall jedoch selbst anzubringen.
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Die ausgesetzten Querungen sind technisch nicht anspruchsvoll, verleihen der Tour aber einen wilden Charakter
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Dank der guten Markierung sind auch die Passagen zwischen den Rinnen gut zu finden
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Kletterspaß pur in einer der Rinnen (bis II)
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Vielleicht die psychische Schlüsselstelle: Eine Schmale, sehr luftige Gratschneide zwischen Süd- und Hauptgipfel
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Blick zurück auf den kaum erkennbaren Weg Richtung Gipfel
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Am Gipfel der Ehrwalder Sonnenspitze
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Traumhaftes Gipfelpanorama mit Tiefblicken zu Seebensee (links) und Drachensee (rechts)
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • /
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
  • / Im oberen Teil ist der Abstieg alpin und ausgesetzt
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Die Schlüsselstelle am nordseitigen Abstieg ist durch einen Eisenstift entschärft. Dennoch ist die Passage im II. Grad anzusiedeln.
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Der untere, deutlich zahmere Teil des Abstiegs
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Die Alpenrosen am Wegesrand versüßen uns den Abstieg
    Photo: Christian Reiser, Outdooractive Editors
  • / Der Seebensee strahlt uns noch einmal in der Nachmittagssonne entgegen
    Photo: Julian Klotz, Outdooractive Editors
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Coburger Hütte Ehrwalder Sonnenspitze Parkplatz Ehrwalder Almbahn Drachensee Parkplatz Ehrwalder Almbahn
Die Bergtour auf die Ehrwalder Sonnenspitze führt über abwechslungsreiche Wege mit tollen Tiefblicken auf den Gipfel. Es sind Kletterstellen bis UIAA II zu bewältigen.
difficult
Distance 13.6 km
7:15 h
1,537 m
1,537 m

Die Ehrwalder Sonnenspitze erhebt sich in direkter Nachbarschaft der Zugspitze aus dem Boden. Mit einer Höhe von 2417 m ist sie nicht der höchste, aber sicher der schönste Gipfel in der Umgebung. Ihr meist festes und rauhes Gestein lädt zum Klettern ein. Der Weg über den hohen Gang, den Seebensee, die Coburger Hütte und den Drachensee ist sehr abwechslungsreich und wird nie langweilig.

Abgesehen von der leichten Kletterei ist besonders im Gipfelbereich Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefragt, weil die letzten Meter über einen schmalen Grat mit Kletterstelle führen. Oben bietet sich ein fantastisches Bergpanorama mit Zugspitze, Mieminger Kette und Ammergauer Alpen.

Der Abstieg führt über die Nordseite und kann schwierig werden, wenn dort noch Schnee liegt. Daher sollte man nicht zu früh im Jahr unterwegs sein.

Author’s recommendation

An heißen Tagen erfrischt ein Sprung in den Seebensee
Profile picture of Julian Klotz
Author
Julian Klotz
Updated: September 22, 2020
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Ehrwalder Sonnenspitze, 2,415 m
Lowest point
Talstation der Ehrwalder Albbahn, 1,107 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition / cardinal direction
NESW

Rest Stop

Coburger Hütte

Safety information

Es gibt entlang der Tour keine Ausstiegsmöglichkeiten und es wird schwieriger, je weiter man sich dem Gipfel nähert.

Start

Talstation der Ehrwalder Almbahn (1,106 m)
Coordinates:
DD
47.387817, 10.938379
DMS
47°23'16.1"N 10°56'18.2"E
UTM
32T 646294 5250083
w3w 
///functioned.elitist.extreme

Destination

Talstation der Ehrwalder Almbahn

Turn-by-turn directions

Der Weg zum Gipfel führt sehr abwechslungsreich zunächst über den hohen Gang, einen gut abgesicherten, aber steilen Steig zum Seebensee. Vom Seebensee geht es weiter zur Coburger Hütte, danach in Richtung der Bieberwierer Scharte. An einem Schild zweigt der Weg in ein Geröllfeld ab, von dort aus geht in leichter Kletterei zum Gipfel. Die Orientierung ist hier nicht ganz einfach, da es keinen Weg, sondern nur vereinzelte Pfadspuren gibt. Zur Orientierung sind gelegentlich rote Punkte auf den Fels gemalt, an einigen Stellen gibt es Steinmännchen, die den Weg weisen.

Der Gipfelbereich ist luftig und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Abstieg führt wieder zum Seebensee zurück, von hier aus empfiehlt sich eine Einkehr in der Seebenalm.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Über die A7 bis nach Füssen, dann weiter auf der B179, vorbei an Reutte, weiter Richtung Fernpass. Bei Lermoss in Richtung Lermoos/Zugspitze abbiegen, der B187 weiter bis Ehrwald folgen. In Ehrwald weiter Richtung Ehrwalder Almbahn.

Parking

An Talstation der Ehrwalder Almbahn gibt es ausreichend kostenlose Parkplätze.

Coordinates

DD
47.387817, 10.938379
DMS
47°23'16.1"N 10°56'18.2"E
UTM
32T 646294 5250083
w3w 
///functioned.elitist.extreme
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wetterstein- und Mieminger Gebirge Mitte 

Topographische Karte 1:25000 (Alpenvereinskarten)

Equipment

Wegen der Steinschlaggefahr sollte auf jeden Fall ein Helm getragen werden. Zusätzlich sind auf der Route einige Standplätze eingerichtet.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.9
(15)
Fabian Rigl
November 21, 2020 · Community
5-Sterne für diese herrliche Tour auf das Ehrwalder Matterhorn. Wegfindung kein Problem und Kletterstellen harmlos
show more
Kaj Kusterer
February 28, 2020 · Community
Tourenbericht: https://www.headshaker.de/unit.php?ID=430
show more
When did you do this route? September 09, 2018
Video: Kaj Kusterer, Community
Harry A.
October 17, 2019 · Community
Fantastische Tour! Danke für das GPX! Ich habe ein Video zu dieser Tour gedreht: https://www.youtube.com/watch?v=_F_osAn1aQs Im Herbst 2019 ist leider der Hohe Gang wegen Erdrutsch gesperrt. Man kann die Tour aber trotzdem machen, indem man über die Ehrwalder Alm zum Seebensee geht.
show more
When did you do this route? September 29, 2019
Show all reviews

Photos from others

Zwischensicherungen in Quergängen
Schmaler ausgesetzter Grad vor dem Gipfel
Eine der leichteren Kletterstellen I
+ 6

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
13.6 km
Duration
7:15 h
Ascent
1,537 m
Descent
1,537 m
Loop Scenic Refreshment stops available Faunistic highlights Summit route Exposed sections Secured passages Scrambling required Ridge traverse

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view