LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountain tour recommended route

Von der Ettaler Mühle über Kofel und Pürschling nach Schloss Linderhof

· 1 review · Mountain tour · Ammergau Alps
Responsible for this content
DAV Sektion Rheinland-Köln Verified partner 
  • Blick vom Kofel ins Ammertal
    Blick vom Kofel ins Ammertal
    Photo: Sabine Fischer, DAV Sektion Rheinland-Köln
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km August-Schuster-Haus
Diese schon aufgrund der Länge anspruchsvolle Streckenwanderung bietet viele spektakuläre Ausblicke ins Ammertal und auf das Wettersteingebirge. Kofel und der teilweise ausgesetzte Sonnenberggrat erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Sonnenberggrat kann auf dem Panoramasteig umgangen werden. Eine Einkehr im August-Schuster- Haus lohnt sich. Auf der Sonnenterasse kann man bei guter Sicht  das Zugspitzpanorama und mehr genießen.
moderate
Distance 16.3 km
7:30 h
1,113 m
1,003 m
1,594 m
837 m
Durch 2 ganzjährig geöffnete Einkehrmöglichkeiten kann die Tour in 3 Abschnitte, mit durchaus unterschiedlichem Charakter und Schwierigkeitsgrad gegliedert werden. Zum Kolbensattel führt ein Sessellift. Deshalb sind die leichteren, aber nicht weniger interessanten Passagen "Königsteig und Panoramasteig" sehr beliebt und häufig bewandert. Auf den schwierigeren Strecken am Sonnenbergrat und hinunter nach Linderhof ist man nahezu allein.

Author’s recommendation

Einkehr auf die Sonnenterasse im August-Schuster-Haus mit fantastischer Fernsicht auf das Wettersteingebirge.
Profile picture of Sabine Fischer
Author
Sabine Fischer 
Update: June 19, 2019
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,594 m
Lowest point
837 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Track types

Show elevation profile

Rest stops

August-Schuster-Haus

Safety information

Der Sonnenberggrat sollte nur bei guten Wetterbedingungen gegangen werden. Es besteht die Ausweichmöglichkeit auf den Panoramasteig.

Tips and hints

Einkehrmöglichkeiten:

Kolbensattelhütte http://www.kolbensattel.de/kolbensattelhuette

August-Schuster-Haus http://www.dav-bergland.de/augustschusterhaus.html

Start

Parkplatz an der Ettaler Mühle (839 m)
Coordinates:
DD
47.569801, 11.075797
DMS
47°34'11.3"N 11°04'32.9"E
UTM
32T 656125 5270575
w3w 
///feelers.masses.treacle
Show on Map

Destination

Bushaltestelle Schloss Linderhof

Turn-by-turn directions

Die Tour beginnt auf einem breitem Wanderweg entlang der Ammer durch das Ettaler Weidmoos. Nach Querung der Landstraße von O’gau nach Graswang biegt man bald links Richtung Kälberplatte auf einem Fahrweg in den Wald ein. Nach wenigen hundert Metern passiert man die Kälberplatte, ein Platz, der schon Römer und Kelten angezogen hat. Hinter diesem früheren Opferplatz beginnt der eigentliche Aufstieg zum Kofel. In engen, scheinbar endlosen Serpentinen geht es etwa eine Stunde bergan zum Kofelsattel (1215m). Zeit für eine kleine Verschnaufpause. Im weiteren Verlauf braucht man beide Hände, da einzelne Passagen seilversichert sind. Auf dem Kofel (1342m) wird man für diese ersten Anstrengungen mit einer spektakulären Aussicht belohnt. Vom Kofel geht es zurück auf den Kofelsattel und von dort zunächst über den Königssteig Richtung Kolbensattelhütte. Dieser Weg bleibt nahezu auf gleicher Höhe und schmiegt sich in sanften Kurven an den Hang. Zwischendurch lichtet sich der Wald und bietet schöne Blicke ins Ammertal.

Wen der Rummel durch die Alpin-Coaster und Klettergartenbesucher nicht stört, kann die wenigen Höhenmeter zur Kolbensattelhütte hinabsteigen, dort rasten und dem bunten Treiben zuschauen.

Wer diese Unterbrechung nicht machen möchte, folgt der Beschilderung „Sonnenberggrat“ und biegt kurz vor der Kolbensattel links auf den Sonnenberggrat ab. Ab hier wird es ruhiger und man begegnet nur noch selten Wanderern. Auf ausgesetzten Wegen geht es auf der Südseite unterhalb des Grats entlang. An den seilversicherten Passagen ist zum Teil der Einsatz beider Hände erforderlich. Hier öffnet sich der Blick auf das Wettersteingebirge mit Alp- und Zugspitze. Nach etwa 45 min erreichen wir die Fahrstraße, der wir die letzten Meter steil bergauf zum August-Schuster-Haus folgen. Hier lohnt sich eine Einkehr. Bei guter Sicht eröffnet sich von der Sonnenterasse eine fantastische Aussicht auf das Wettersteingebirge.

Nach einer Stärkung folgen wir direkt von der Hütte aus einem schmalen Pfad, der durch die steilen Grashänge hinab zum Schloss Linderhof führt. Gerade bei Nässe ist diese Strecke gefährlich, da sich die ausgespülten Wege schnell in kleine Wasserläufe verwandeln. An teilweise ausgesetzten Stellen braucht es auch hier Trittsicherheit, insbesondere weil der Wanderer nun schon einige Stunden in den Beinen hat. Dieser Abschnitt ist ebenfalls wenig begangen und führt uns nach 450 Hohenmetern in den Park von Schloss Linderhof. Es geht vorbei am maurischen Teehaus. Ein Blick hinein offenbart einen Eindruck in die Märchenwelt von König Ludwig. Wer noch Reserven hat, sollte auf jeden Fall noch einen kleinen Rundgang durch den Park und die Gartenanlagen machen. Alternativ geht es direkt durch den Park vorbei am Schloss zur Bushaltestelle. Von dort fährt ein Bus zurück zur Ettaler Mühle.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Bus 9622 von Oberammergau Richtung Schloss Linderhof, Ausstieg direkt an der Mühle. Rückfahrt in Gegenrichtung. Alternativ: Bus 9606 von Garmisch nach Füssen, Ausstieg am Abzweig nach Linderhof, von dort 500m Fußweg zur Ettaler Mühle. http://www.rvo-bus.de

Getting there

Von der B23 zwischen Oberammergau und Ettal auf die St2060 Richtung Reutte/Plansee abbiegen. Nach etwa 500m liegt die Ettaler Mühle auf der rechten Seite.

Parking

An der Ettaler Mühle gibt es auch kostenfreie Parkplätze.

Coordinates

DD
47.569801, 11.075797
DMS
47°34'11.3"N 11°04'32.9"E
UTM
32T 656125 5270575
w3w 
///feelers.masses.treacle
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte DAV: Ammergebirge Ost (By7, 1:25.000)

Equipment

Ausrüstung für eine Tagestour im Gebirge mit festem Schuhwerk. Wandersöcke können in Teilen hilfreich sein, müssen aber bei Kletterpassagen am Rucksack verstaut werden.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Robert Halisch
June 30, 2020 · Community
Wahnsinnig schön. so gut wie keine forstwege, dafür aber großteils ziemlich "über Stock und Stein", ausgesetzt. Abstieg nach Linderhof zauberhafter Märchenurwald. Von Linderhof geht im Sommer der letzte Bus gegen 19 Uhr zur ettaler Mühle zurück.
Show more
When did you do this route? June 30, 2020
Photo: Robert Halisch, Community
Photo: Robert Halisch, Community
Photo: Robert Halisch, Community

Photos from others

+ 3

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
16.3 km
Duration
7:30 h
Ascent
1,113 m
Descent
1,003 m
Highest point
1,594 m
Lowest point
837 m
Scenic Refreshment stops available Summit route Exposed sections Secured passages Ridge traverse Linear route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 1 Waypoints
  • 1 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view