LogoSouth Tyrol - The other side of Italy
Plan a route here Copy route
Mountainbikingrecommended route

MTB-Tour zum Seebensee und zur Rotmoosalm

Mountainbiking · Zugspitz Arena Tyrol
LogoOutdooractive Editors
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Der Seebensee mit Blick nach Norden
    / Der Seebensee mit Blick nach Norden
    Photo: © Christian Wachter, Outdooractive Editors
  • / Der Seebensee mit Blick nach Nordwesten
    Photo: © Christian Wachter, Outdooractive Editors
  • / Abenddämmerung am Seebensee
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Der Igelsee.
    Photo: Sebastian Schröck, Outdooractive Editors
  • / Das Gaistal mit Blick auf die Hohe Munde
    Photo: von Heinrich Stürzl (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 40 35 30 25 20 15 10 5 km Alte Rotmoosalm Alte Rotmoosalm
Fahrtechnisch relativ einfach geht es zuerst zum Seebensee und dann durch das Gaistal zur Rotmoosalm. Auf weiten Teilen der Tour bieten sich uns überwältigende Ausblicke auf das Wettersteingebirge und die Mieminger Kette.
difficult
Distance 41.1 km
5:00 h
2,023 m
2,021 m
2,037 m
1,104 m
Über die Ehrwalder Alm gelangen wir zu unserem ersten Ziel, dem Seebensee. Der kristallklare, blaugrüne Bergsee wird eingerahmt von den mächtigen Gipfeln der Ehrwalder Sonnenspitze, des Vorderen Drachenkopfs und des Vorderen Tajakopfs. In Richtung Norden ragen die steilen Felswände des Zugspitzmassivs empor. Nach der Abfahrt durch das landschaftlich einzigartige Gaistal wartet der nächste Anstieg auf uns. Vorbei an der alten Rotmoosalm, die im Februar 2009 von einer Lawine völlig zerstört wurde, erreichen wir die neu errichtete Alm am Schönberg. Hier bietet sich uns eine phänomenale Aussicht auf das Wettersteingebirge, die Mieminger Kette und das Inntal. Bei guter Fernsicht reicht unser Blick sogar bis zu den fernen Gipfeln der Tuxer und Zillertaler Alpen.
Profile picture of Monika Heindl
Author
Monika Heindl
Update: February 19, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,037 m
Lowest point
1,104 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

Auffahrt inklusive Fahrradtransport mit der Ehrwalder Almbahn möglich

Start

Talstation der Ehrwalder Almbahn in Ehrwald (1,105 m)
Coordinates:
DD
47.387860, 10.938260
DMS
47°23'16.3"N 10°56'17.7"E
UTM
32T 646285 5250088
w3w 
///symmetrical.outsell.hesitant

Destination

Talstation der Ehrwalder Almbahn in Ehrwald

Turn-by-turn directions

Von der Talstation der Ehrwalder Almbahn folgen wir dem breiten Fahrweg in zahlreichen Serpentinen hinauf zur Bergstation und zum Gasthof Ehrwalder Alm. An der nächsten Weggabelung teilt sich die Forstraße. Wir fahren geradeaus weiter und erreichen bald den Berggasthof Alpenglühn. Nun folgen wir stets dem Schotterweg in Richtung Seebenalm bzw. Seebensee. Nach der Seebenalm wird der Weg zunehmend steiler und gröber. Am Seebensee (1657 m) angekommen, fahren wir am See entlang bis kurz vor dem Beginn der Materialseilbahn zur Coburger Hütte. Nachdem wir das gigantische Panorama genossen haben, geht es zunächst, den Blick auf das Zugspitzmassiv gerichtet, auf dem gleichen Weg zurück. An der nächsten Gabelung des Schotterwegs halten wir uns rechts. Am Igelsee vorbei wartet eine lange, genussvolle Abfahrt durch das Gaistal auf uns. Dabei bleiben wir immer geradeaus auf dem breiten Weg und biegen schließlich links ab in Richtung Gaistalalm (Weg Nr. 533), die wir nach einem kurzen Anstieg erreichen. Weiter geht es, stets dem Schotterweg folgend, bergauf zu den Überresten der alten Rotmoosalm (1904 m). Diese wurde im Februar 2009 von einer Lawine völlig zerstört. Ein neu gebauter Forstweg führt uns schließlich zur neuen Rotmoosalm (2030 m), die etwas höher am Schönberg errichtet wurde. Allein der fantastischen Aussicht wegen sollten wir hier eine ausgiebige Rast einlegen. Auf dem gleichen Weg geht es zurück bis zur Gabelung des Schotterwegs. Hier halten wir uns rechts und folgen dem Weg Nr. 652 bis zum Abzweig zur Hochfeldernalm. Nun sind alle Anstiege geschafft und wir fahren entspannt auf dem breiten Fahrweg hinunter zum Gasthof Ehrwalder Alm und zur Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Einkehrmöglichkeiten bieten sich im Gasthof Ehrwalder Alm an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn, im Berggasthof Alpenglühn, in der Seebenalm, in der Gaistalalm und in der Rotmoosalm.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Ehrwald

Getting there

Aus Richtung München: A95 bis zum Autobahnende bei Eschenlohe, weiter über die B2, B23, B187 und L391 nach Ehrwald

Aus Richtung Ulm/Kempten: A7 bis zum Autobahnende bei Füssen, weiter über die B179, B187 und L391 nach Ehrwald

Parking

Parkplatz an der Talstation der Ehrwalder Almbahn in Ehrwald

Coordinates

DD
47.387860, 10.938260
DMS
47°23'16.3"N 10°56'17.7"E
UTM
32T 646285 5250088
w3w 
///symmetrical.outsell.hesitant
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Question from Franz Gillner  · September 11, 2021 · Community
Immer wenn ich zu einem (Berg-)See komme, dann möchte ich darin schwimmen. Wie hoch liegt der See und welche Wassertemperatur hat er im Sommer?
Show more

Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
41.1 km
Duration
5:00 h
Ascent
2,023 m
Descent
2,021 m
Highest point
2,037 m
Lowest point
1,104 m
Circular route Scenic Refreshment stops available

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
  • 4 Waypoints
  • 4 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view