LogoAlto Adige... da vivere!
Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Alta ViaPercorso consigliato

Hochferner Nordwand (3470m)

Alta Via · Alpi della Zillertal
LogoÖAV Alpenverein Innsbruck
Responsabile del contenuto
ÖAV Alpenverein Innsbruck Partner verificato  Explorers Choice 
  • Blick taleinwärts zum Biwak. Rechts davon, bei der markanten Moräne, zweigt man zur Wand ab
    / Blick taleinwärts zum Biwak. Rechts davon, bei der markanten Moräne, zweigt man zur Wand ab
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das Günther Messner Biwak.
    Foto: Mario Zott , AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Das Biwak und rechts hinten die Hochferner Nordwand.
    Foto: Mario Zott , AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die erste Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zustieg zur eigentlichen Wand
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe wird links umgangen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die erste Steilstufe wird links umgangen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ein kurzes flacheres Stück, bevor die zweite Steilstufe wartet. Diese wird rechts angegangen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zweite Steilstufe
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im flachen Becken Querung zum Schlussanstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hochfeiler
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Grießkarferner
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abfahrt über den großen relativ flachen Gletscher
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zurück zur Engstelle, die oberhalb umgangen werden muss
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Parkplatz Hochfeilerhütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km G. Messner-Hochferner Biwak
Beeindruckender Anstieg auf den Hochferner. Im Frühling oder Frühsommer als Skitour mit Abfahrt über den Weißkarferner. Auch im Sommer als Eistour möglich.
difficile
Lunghezza 14,7 km
10:00 h.
1.961 m
1.921 m
3.458 m
1.705 m
Die Hochferner Nordwand ist nicht nur aufgrund des kurzen Zustieges (10min von der Biwakschachtel, 1 bzw. 2 Stunden vom Parkplatz) ein lohnendes Ziel. Tolle Kletterei in einer fantastischen Umgebung garantieren einen tollen Bergtag. Im Sommer sollte der lange Abstieg nicht unterschätzt werden, im Frühling ist unbedingt auf die Lawinensituation zu achten.

Consiglio dell'autore

Die Biwakschachtel bietet Platz für 6 Personen. An schönen Wochenenden gerne überfüllt. Dann ist ein Start vom Auto die bessere Wahl.
Immagine del profilo di Rafael Reder
Autore
Rafael Reder 
Ultimo aggiornamento: 23.08.2018
Difficoltà
60°difficile
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
Hochferner, 3.458 m
Punto più basso
Parkplatz Hochfeilerhütte, 1.705 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NESO
Lunghezza corda minima
1 x 50 m
Numero rinvii
4
Prima salita
K. Baumgartner, W. Mayr; 1929

Indicazioni sulla sicurezza

Steile lawinengefährdete Tour. Die Schwierigkeiten variieren je nach Verhältnissen und können deutlich höher sein, wie auf den Fotos dieser Beschreibung.

Partenza

Parkplatz Hochfeilerhütte (1.717 m)
Coordinate:
DD
DMS
UTM
w3w 

Arrivo

Parkplatz Hochfeilerhütte

Direzioni da seguire

Vom Parkplatz Hochfeilerhütte dem ausgeschilderten Weg Richtung Günther Messner-Hochferner Biwak folgen. Zuerst Richtung Hochfeilerhütte dann wieder den Bach zurückquerend in Tal hinein. Nach ca. Stunden wird das Biwak erreicht. Sollte ohne Übernachtung aufgestiegen werden, muss man nicht bis zum Biwak gehen, es kann schon vorher, nach einem kurzen Flachstück, zur Hochferner Norwand abgebogen werden. Zuerst mit Ski, dann zu Fuß, direkt auf die Wand zu. Die erste Steilstufe wird im linken Teil begangen (60-65°). Danach wird das flachere Becken gequert, um die zweite Steilstufe im rechten Teil anzugehen (55-60°). Es kann auch mittig der Bruch direkt begangen werden (80°). Nach dieser Steilstufe wird der flache Kessel lange nach links zum letzten Schlusshang unter dem Gipfel gequert. Dann kurz am Grat auf den Gipfel.

Abstieg:
Mit Ski: Kurz steil südseitig zu Fuß oder mit Ski hinunter zum Gletscher und über diesen lange hinaus ins Tal (Spalten!). Nun nicht direkt durch die Engstelle hindurch, sondern kurz am gegenhang aufsteigen (ca. 150hm) und dann über eine Rampe hinunter ins Tal und am Sommerweg der Hochfeilerhütte zurück zum Parkplatz.
Bei entsprechenden Verhältnissen kann auch über die Wand abgefahren werden.

Im Sommer zu Fuß: Vom Gipfel zum Gletscher absteigen und diesen queren bis zum Grat, der zum Hochfeiler hinauf zieht. Hier nun über den Sommerweg hinunter ins Tal.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Mezzi pubblici

Mit öfffentlichen Verkehrsmitteln im Frühling nicht erreichbar.

Im Sommer kann von Sterzing mit dem Bus ins Pfitschertal gefahren werden und mit einem Shuttlebus bis zum Parkplatz der Hochfeilerhütte weiter.

Come arrivare

Auf der Brennerautobahn bis nach Sterzing und weiter ins Pfitschertal. Im Talschluss auf der unbefestigten Straße (Mai/2018 in schlechtem Zustand) weiter bin zur 3. Kehre. Es kann auch bis zur 5. Kehre gefahren werden, wenn die Straße es zulässt. Im Frühling meist nicht der Fall.

Dove parcheggiare

Kostenloser Parkplatz Hochfeilerhütte bei der 3. Kehre der Pfitscherjochstraße

Coordinate

DD
DMS
UTM
w3w 
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Titoli consigliati

Hochtouren Ostalpen, Edwin Schmitt, Wolfgang Pusch, Bergverlag Rother

Mappe consigliate

AV-Karte Zillertaler Alpen West 35/1

Attrezzatura

Je nach Jahreszeit vollständige Skitourenausrüstung inkl. LVS-Gerät, Schaufel und Sonde, Steigeisen, Steileisgeräte, Eisschrauben, Seil.

Percorsi consigliati nei dintorni

 Questi consigli sono stati generati automaticamente dal sistema.

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere una domanda all'autore?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
60°difficile
Lunghezza
14,7 km
Durata
10:00 h.
Salita
1.961 m
Discesa
1.921 m
Punto più alto
3.458 m
Punto più basso
1.705 m
Panoramico Passaggio in vetta Glacier hiking
1600 m 1800 m
Mattina
1600 m 1800 m
pomeriggio

Bollettino valanghe

·

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
Funzioni
Mappe e sentieri
Lunghezza  km
Durata : ore
Salita  mt
Discesa  mt
Punto più alto  mt
Punto più basso  mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio