LogoAlto Adige... da vivere!
Crea itinerario fino qui Copia il percorso
Sentiero alpinistico

Hinterer Tajakopf

Sentiero alpinistico · Mieminger Plateau & Fernpass
Responsabile del contenuto
DAV Sektion Coburg Partner verificato 
  • Querung nach der Fußballwiese bei Altschnee
    / Querung nach der Fußballwiese bei Altschnee
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Blick vom Haupt- zum Kreuzgipfel
    Foto: Christian Scherer, DAV Sektion Coburg
  • / Blick auf den Weg in die Einschartung
    Foto: Christian Scherer, DAV Sektion Coburg
  • / Ausblick vom Hauptgipfel in das Brendlkar
    Foto: Christian Scherer, DAV Sektion Coburg
  • / Kurze versicherte Querung
    Foto: Christian Scherer, DAV Sektion Coburg
  • / Kurz nach dem Drahtseil ist das Gipfelkreuz auch schon erreicht.
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Blick vom Kreuzgipfel
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Weg zwischen Haupt- und Kreuzgipfel
    Foto: Michael Engel, DAV Sektion Coburg
  • / Abstieg in der Gipfelflanke
    Foto: Christian Scherer, DAV Sektion Coburg
m 2600 2400 2200 2000 1800 5 4 3 2 1 km
Einer der Hausberge der Coburger Hütte, der gerne bei einer Umrundung der Tajaköpfe "mitgenommen" wird. Aber auch für sich stellt er ein lohnendes alpines Ziel von der Coburger Hütte aus dar.
media
5,1 km
3:15 h.
559m
559m
Eines der leichteren Gipfelziele in der Umgebung der Coburger Hütte. Selbstverständlich darf aber auch dies nicht unterschätzt werden. In Kombination mit dem Drachenkopf lassen sich die beiden Gipfel zu einem tagesfüllenden Programm zusammenfügen.

Consiglio dell'autore

Rucksackdepot am begrünten Sattel.

Ein Kaspressknödel auf der Hütte belohnt für die Mühen.

Immagine del profilo di Michael Engel
Autore
Michael Engel
Ultimo aggiornamento: 29.05.2019
Difficoltà
media
Tecnica
Impegno fisico
Emozione
Paesaggio
Livello di rischio
Punto più alto
Hinterer Tajakopf, 2.404 m
Punto più basso
Drachensee, 1.881 m
Periodo consigliato
gen
feb
mar
apr
mag
giu
lug
ago
set
ott
nov
dic
Esposizione
NESO

Indicazioni sulla sicurezza

Bei Regen und oder viel Altschnee ist von einem Gipfelanstieg dringend abzuraten. Besonders sei hier auf das erdige Stück in der Gipfelflanke und den felsigen Übergang zum Kreuzgipfel hingewiesen.

Ulteriori informazioni e link

www.coburgerhuette.at

Partenza

Coburger Hütte (1.916 m)
Coordinate:
DD
47.359997, 10.933711
DMS
47°21'36.0"N 10°56'01.4"E
UTM
32T 646018 5246983
w3w 
///intendi.potervi.inventiamo

Arrivo

Coburger Hütte

Direzioni da seguire

Beginnend bei der Coburger Hütte steigt man zunächst etwas in Richtung Drachensee hinab, woraufhin es auch gleich wieder über eine steinige Serpentine zur sogenannten Fußballwiese hinaufgeht. Diese überquert man geradeaus, steigt ein wenig auf einer Moräne bergan bevor man diese alsbald auch wieder nach rechts verlässt. Nun folgt die Querung einer Flanke, die bei viel Restschnee heikel sein kann. Die Beschilderung zur Grünsteinscharte links liegen lassend geht es auf einer Moräne fast eben dahin bevor man den Abzweig zum Hinteren Tajakopf erreicht.

Diesem folgend wird zunächst unter einem namlosen Felszacken zwischen Tajakopf und Grießspitzen hindruchgequert ehe der Weg nun immer alpiner emporführt. Am begrünten Sattel zwischen Tajakopf und Felszacken bietet sich das Deponieren der Rucksäcke an, sodass nur noch das nötigste mitgeführt werden muss.

Denn nun folgt der Anstieg zum Hauptgipfel - ab hier sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unerlässlich. Zunächst wird in die Gipfelflanke gequert, wobei manche Stelle durchaus ausgesetzt ist. Nun folgt der Anstieg über ein schwer erkennbares Band - auch die Hände können hier bereits zur Hilfe genommen werden. Ist ein erdiges Stück erreicht, welches bei Regen keine Freude ist, ist der Hauptgipfel fast erreicht. Am Ende des erdigen Stücks noch ganz kurz durch eine Rinne, die man auch gleich wieder nach links verlässt, um dann die letzten Meter zu erklimmen.

Der Hauptgipfel, welchen nur ein kleines Holzkreuz ziert, wird durch eine kleine Einschartung vom Kreuzgipfel getrennt. Zunächst geht es also die Hände benutzend bergab, dann eine kurze Querung mit Tritt und Drahtseil über eine kleine Wand. Hierauf versperrt ein Block den Weg: sowohl links als auch rechts kommt man vorbei, wobei rechts etwas weniger Brösel auf den Felsen liegen. Direkt hinter dem Block ist die Einschartung, an deren anderen Ende ein Drahtseil und Krampen den Weg zum kleinen Plateau des Kreuzgipfels "ebnen". Das mit einem Edelweiss geschmückte Kreuz wurde zum 100-jährigen Jubiläum der Coburger Hütte gestiftet und ist eine Schmiedearbeit aus Ehrwald.

Zurück zur Hütte geht es auf selbem Wege.

Nota


Vedi tutte le segnalazioni sulle aree protette

Coordinate

DD
47.359997, 10.933711
DMS
47°21'36.0"N 10°56'01.4"E
UTM
32T 646018 5246983
w3w 
///intendi.potervi.inventiamo
Come arrivare in treno, in auto, a piedi o in bici.

Attrezzatura

Normale Bergwanderausrüstung

Domande e risposte

Fai la prima domanda

Vuoi chiedere qualcosa?


Recensioni

Condividi la tua esperienza

Aggiungi il primo contributo della Community


Foto di altri utenti


Difficoltà
media
Lunghezza
5,1 km
Durata
3:15h.
Dislivello
559m
Discesa
559m
Panoramico Passaggio in vetta Percorso esposto Tratti attrezzati

Statistiche

  • Contenuti
  • Mostra immagini Nascondi foto
: ore
 km
 mt
 mt
 mt
 mt
Muovi le frecce per aumentare il dettaglio