LogoSüdtirol bewegt
Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Alpin-Tour Aanbevolen route Etappe 5

Obergurgler Hüttenrunde - Etappe 5: Ramolhaus - Obergurgl

Alpin-Tour · Oetztal Alps
Verantwoordelijk voor deze inhoud
AV-alpenvereinaktiv.com Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Abstieg vom Ramolhaus nach Obergurgl
    Foto: Stefan Herbke, AV-alpenvereinaktiv.com
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Ramolhaus Ramolhaus
Der Nördl. Ramolkogel (Anichspitze, 3428 m) gilt als leichter Dreitausender und ist vom Ramolhaus aus bequem zu besteigen. Ein würdiger Abschluss der Obergurgler Hüttenrunde.
Matig
Afstand 12,4 km
6:00 u
520 m
1.580 m
3.428 m
1.887 m

Wer Glück hat, der startet auf dem auf über 3000 Meter Höhe gelegenen Ramolhaus mit einem Sonnenaufgang wie aus dem Bilderbuch in den letzten Tag. Während sich Hüttenwirt Alfred König auf die Tagesgäste vorbereitet – „die „3“ bei der Höhe zieht die Leute einfach an“ – genießen die Übernachtungsgäste die Morgenstimmung und steigen nach einem Abstecher auf den Nördl. Ramolkogel – den letzten Dreitausender einer ausgefüllten Tourenwoche – ab nach Obergurgl und damit zurück ins Grüne. Überall blüht es, das Wasser plätschert und im kleinen Tümpel am Wegesrand spiegelt sich die Sonne. Und im Hintergrund erheben sich die vergletscherten Dreitausender über dem Gurgler Talschluss mit dem Schalfkogel im Mittelpunkt – einfach faszinierend.

 

Tip van de auteur

Ganz früh aufstehen und Sonnenaufgang auf dem Nördl. Ramolkogel genießen.
Profielfoto van: Stefan Herbke
Auteur
Stefan Herbke
Laatste wijziging op: 02.09.2022
Niveau
I, <30° Matig
Conditie
Beleving
Landschap
Potentieel gevaar
Hoogste punt
3.428 m
Laagste punt
1.887 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.
Windrichting
NEZW

Wegtypes

Asfalt 1,78%Weg 2,55%Pad 69,29%Straat 0,03%onbekend 26,33%
Asfalt
0,2 km
Weg
0,3 km
Pad
8,6 km
Straat
0 km
onbekend
3,3 km
Hoogteprofiel tonen

Veiligheidsaanwijzingen

Der Ramolferner schaut harmlos aus und ist es in der Regel auch. Doch Gletscher bleibt Gletscher und damit können auch hier Löcher lauern...

WICHTIG: Die Beschreibung bezieht sich auf die Verhältnisse im Herbst 2014. Die letzten warmen Sommer führten jedoch zu Veränderungen im Hochgebirge, so dass man sich unbedingt vor Beginn der Tour über die aktuelle Siutuation informieren muss. Je nach Ausaperung der Gletscher kann es sogar sein, dass einzelne Abschnitte der Tour nur schwer oder gar nicht mehr begehbar sind.

Start

Coördinaten:
DD
46.829541, 10.969836
DMS
46°49'46.3"N 10°58'11.4"E
UTM
32T 650231 5188105
w3w 
Toon op de kaart

Tochtbeschrijving

Vom Ramolhaus auf deutlichem Steig in nördlicher Richtung bergauf Richtung Ramoljoch, das man jedoch links liegen lässt. Eher rechts haltend über die Reste des Ramolferners unter den Gipfelaufbau des Nördlichen Ramolkogel. In der Regel von rechts über Geröll und ein paar Felsen (leichte Kletterei) zum Gipfelkreuz.

Auf dem Anstiegsweg zurück zum Ramolhaus und auf dem gut markierten Wanderweg langer Abstieg nach Obergurgl.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

DD
46.829541, 10.969836
DMS
46°49'46.3"N 10°58'11.4"E
UTM
32T 650231 5188105
w3w 
///oases.schaatst.zwakjes
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Aanbevelingen voor de kaart van de auteur

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 30/1 – Ötztaler Alpen Gurgl.

Uitrusting

Komplette Gletscherausrüstung, Steigeisen.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
I, <30° Matig
Afstand
12,4 km
Duur
6:00 u
Stijgen
520 m
Afdalen
1.580 m
Hoogste punt
3.428 m
Laagste punt
1.887 m
Etappe tocht Mooi uitzicht Horeca onderweg Tocht met top

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
  • 1 Locaties
  • 1 Locaties
Afstand  km
Duur : uur
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.