LogoSüdtirol bewegt
Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Alpine klimmenAanbevolen route

Sarner Scharte: Kantenkarussell

Alpine klimmen · Bolzano and environs
LogoAVS Referat Bergsport & HG
Verantwoordelijk voor deze inhoud
AVS Referat Bergsport & HG Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Gabriel bei der Erstbegehung der 2. Seillänge der "Kantenkarussell"
    / Gabriel bei der Erstbegehung der 2. Seillänge der "Kantenkarussell"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Wandbild "Kantenkarussell" und "Rutschbohn"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Sarner Scharte Wandbild
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Topo der Touren "Kantenkarussell" und "Rutschbohn"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Sarner Scharte Wandbild Südwand
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Parkplatz hinter dem Riedlerhof
    Foto: Peter Warasin, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Hofschenke Tengler
    Foto: Peter Warasin, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Brunnleit-Brünnl - "die Quelle"
    Foto: Peter Warasin, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die 2. Seillänge der "Kantenkarussell"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Blick vom 3. Stand der "Kantenkarussell"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die markante Verschneidung der letzten Seillänge der "Kantenkarussell"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Die Verschneidung der letzten Seillänge der "Kantenkarussell"
    Foto: Luca De Giorgi, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Ausblick nach Bozen
    Foto: Peter Warasin, AVS Referat Bergsport & HG
  • / Gipfelkreuz der Sarner Scharte
    Foto: Peter Warasin, AVS Referat Bergsport & HG
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 7 6 5 4 3 2 1 km
Kurze Route entlang schöner Kanten und Risse
zwaar
Afstand 7,6 km
7:23 u
953 m
952 m
2.464 m
1.511 m

Während einer Begehung der „Rutschbohn“ wurden die Erschließer auf diese Linie aufmerksam. Tatsächlich bietet diese Tour vorwiegend schöne Kletterei an ausgesetzten Kanten, vielen Rissen und einer anspruchsvollen Endverschneidung. Da meist ausreichend Absicherungsmöglichkeiten vorhanden sind wurden nur an wenigen Stellen Bohrhaken angebracht. Eine kurze aber ausgesprochen alpine Tour. „Kantenkarussell“ kann auch als Zusatz nach einer anderen Tour geklettert werden. Hierfür vom Gipfel entlang der Kante Richtung Norden gehen, bei einer kleinen Scharte vorbei, um dann links etwas unterhalb der Kante den Abseilstand der „Rutschbohn“ zu finden (46.651727, 11.408441). Über die Route abseilen und weiter zum Einstieg absteigen.

 

1. [35 m, IV+, 2 BH]: Immer der Kante entlang, stellenweise grasig. Diese Seillänge ist die einzig schwierige zum Absichern, Hammer und NH sind hilfreich. Stand an 1 BH.

2. [35 m, VI+]: Den immer breiter werdenden Rissen folgen. Stand mit Schlinge an großem Block auf der Spitze des Pfeilers.

3. [45 m, VII, 3 BH, 1 NH]: Vom Pfeiler nach rechts hinuntersteigen und bis zur nächsten Kante queren. Hier den Rissen auf der linken Seite der Kante folgen. Sobald diese versiegen am BH vorbei und auf der rechten Seite der Kante weiter nach oben. Im letzten Teil an dünnen Rissen bis zum Ende des Pfeilers, noch ein kurzes Wandl (BD C4 Friend der Größe 4 nützlich) überwinden und Stand an 2 BH auf der großen Terrasse.

4. [15 m, II]: Kurze Verbindungsseillänge bis zum Beginn der großen Verschneidung. Stand mit mobilen Sicherungsgeräten bei einem der Risse.

5. [45 m, VII+, 1 BH]: In der Verschneidung zuerst dem Riss in der linken Wand folgen, um nach ca. 2 m anspruchsvoll nach rechts in die Verschneidung zu steigen. Es folgt knifflige Verschneidungskletterei die mit zunehmender Höhe leichter wird. Achtung auf lose Steine im oberen Teil. Stand mit Schlinge an einem großen Block.

Tip van de auteur

Wenn man über einer anderen Tour en Gipfel der Sarner Scharte erreicht hat, kann man über die "Rutschbahn" abseilen, um dann die "Kantenkarussel" zu klettern und dann erst ins Tal absteigen.

Wiederholer sollten sich nicht die Ausgezeichenten Kuchen des Almschank Tengler entgehen lassen. Die Alm befindet sich gleich oberhalb des Parkplatzes und ist im Sommer nachmittags ab 13.30 Uhr geöffnet.

Nach erfolgreicher Klettertour am Heimweg kommt man hier eigentlich nicht vorbei, ohne Einkehr zu halten. Im Laufe der Zeit hat es sich eingebürgert, dass Kletterbegeisterte von nah und fern hier ihr verdientes Bier getrunken haben und dabei ihre Abenteuer und Geschichten erzählt haben. Dies erkennt man auch an den Bildern im Inneren der Hütte, welche die Geschichte der Kletterei auf der Scharte widerspiegeln.

Profielfoto van: Luca De Giorgi
Auteur
Luca De Giorgi 
Laatste wijziging op: 01.07.2020
Niveau
VII+zwaar
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
Gipfel der Sarner Scharte, 2.464 m
Laagste punt
Parkplatz Riedlerhof, 1.511 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.
Windrichting
NEZW
Toegang
850 m, 2:15 u
Wandhoogte
130 m
Klimlengte
175 m, 2:00 u
Afdaling
950 m, 1:45 u
Standplaatsen
Met boorhaken, Piton, Mobiele beveilingingsmiddelen
Tussenzekering
Af en toe boorhaken, Mobiele beveilingingsmiddelen
Touwlengte
2 x 60 m
Aantal express slings
5
Eerste bestijging
Luca De Giorgi und Gabriel Rossi, 2020 von unten eröffnet

Veiligheidsaanwijzingen

Länge: 5 SL / 175 m

Schwierigkeit: VII+

Qualität der Absicherung / Allgemeine Schwierigkeit: R2/II

Beschreibung der Absicherung: 1. SL etwas schwierig, ev. Haken mitführen, die restlichen Seillängen können gut mit mobilen Sicherungsgeräten abgesichert werden, wo dies nicht möglich ist wurden Bohrhaken gesetzt

Felsqualität: Sehr gut

Vom Rückzug über die Route ist abzuraten

Tips en hints

Online-Kletterführer: www.alpenverein.it/redrocks

Tourismus Verein Sarntal: https://www.sarntal.com/

Start

Parkplatz Riedlerhof (1.511 m)
Coördinaten:
DD
DMS
UTM
w3w 

Bestemming

Parkplatz Riedlerhof

Tochtbeschrijving

Zustieg: Vom Parkplatz hinter dem Riedlerhof der Wegmarkierung Nr. 3 folgend über einen breiten Weg an einem Teich vorbei bis zum Hofschank Tengler (20 min).

Links vom Tengler vorbei immer den Schildern (3) folgend ein bisschen steiler über einen Waldweg bis zum „Larchrastl”, einer Kreuzung, bei der der Weg 3 nach rechts weiterzieht (50 min). Hier dem Weg 3B geradeaus folgen.

Den Weg 3B bis zu einer Anhöhe mit Wetterkreuz („Außerer Herr”) folgen, wo er in den Weg 3A mündet (1h). Hier bergauf nach rechts den Weg Nr. 3A weitergehen.

Erst über einen Waldweg bis über die Waldgrenze, wo der Weg in einen Steinweg übergeht, konstant mäßig steil bergauf, bis der Weg allmählich rechts weg flacher wird und den Hang quert. Hier hat man schon einen großartigen Einblick in die Westwand und man kann das Gipfelkreuz gut erkennen.

Auf dem Weg erreicht man bald einen Bildstock, der sich nach drei Seiten öffnen lässt und eine Übersicht der Kletterrouten und Topos beinhaltet. Später erreicht man eine kleine Quelle mit Trog, den „Brunnleit Brünnl” (1 h 40 min). Dies ist die letzte Wasserstelle, auch auf dem Abstieg gibt es bis hier kein Wasser!

Vom Bildstöckl den Weg etwa 100 m bis zu einer Stelle absteigen, an der eine mit Geröll und Blöcken gefüllte Rinne bis zum Weg herunterreicht. Hier in direkter Falllinie zum Gipfelkreuz über die Rinne bergauf über Geröll und große Blöcke bis zum Wandfuß aufsteigen. Dem Wandfuß entlang Richtung Norden folgen und eine weitere mit Geröll gefüllte Rinne überqueren. Immer weiter am plattigen Wandfuß entlang Richtung Norden aufsteigen, bis der Geröllkegel allmählich in eine Rinne übergeht. Der Einstieg befindet sich am Fuße der markanten Kante, die einige Meter links oberhalb der Rinne beginnt (letzten Meter II-Gelände, Stand an Block).

GPS Einstieg: 46.651355, 11.407371

Abstieg:  Vom Gipfelkreuz auf dem flachen Gipfelplateau den großen Steinmännchen links Richtung Süden folgen bis sich ein Pfad bildet, der runter zum Schartl und der Biwakhütte führt (10 min).

Am Schartl Richtung Westen auf einem steinigen Weg über Serpentinen eine steile Rinne bergab der Markierung Nr. 3 folgen bis man zu einer Kreuzung kommt. Hier nach rechts auf den Weg Nr. 3A abbiegen, welcher zurück zur Quelle führt (45 min). Von hier aus auf demselben Weg wie beim Zustieg absteigen (Wege 3A, 3B, 3). ca 1 h 40 min bis zum Parkplatz.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

Mit Linie 150 (Bozen - Sarntal) bis zur Haltestelle "Straßmann". Dort dem Wanderweg Nr.18 und dann Nr.3 bis zu Parkplatz "Riedl" folgen (ca 1.5h)

Siehe: https://www.sii.bz.it/

Routebeschrijving

Von Bozen ins Sarntal. Kurz vor Sarnthein bei der Tankstelle rechts Richtung Steet/Riedelsberg abzweigen. Der schmalen Straße folgen und dann rechts zum Riedlerhof abzweigen. 

Parkeren

Oberhalb des Riedlerhofs auf dem Parkplatz parken.

GPS Koordinaten Parkplatz: 46.64202, 11.3838

Coördinaten

DD
DMS
UTM
w3w 
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Boek aanbeveling door de auteur

Online-Kletterführer: www.alpenverein.it/redrocks

 

Aanbevelingen voor de kaart van de auteur

Tabacco Nr.040 1:25.000

Uitrusting

NAA, doppeltes Set Friends der Größen BD 0.3–3, Größe BD 4 ein mal, Hammer inkl. NH für die erste Seillänge hilfreich

  

Zur NAA (Normale Alpine Ausrüstung) gehört u.A.:

• 2 x 60 m Halbseil

• Helm, Gurt, Rucksack, Kletterschuhe usw.

• ausreichend Schlingen (2) und HMS-Karabiner (4) zum Standbauen

• Sicherungs- und Abseilgerät

• Set Friends von 0.3 bis 3 (Größen beziehen sich auf Black Diamond der Serie C4 oder X4)

• Sortiment Klemmkeile

• verlängerbare Expressschlingen (6)

• Hammer und einige Haken

• einige Kevlarschlingen

• Erste-Hilfe-Set, Handy, Biwaksack, Stirnlampe

Soortgelijke routes in de omgeving

 Deze suggesties zijn automatisch gemaakt.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
VII+zwaar
Afstand
7,6 km
Duur
7:23 u
Stijgen
953 m
Afdalen
952 m
Hoogste punt
2.464 m
Laagste punt
1.511 m
Tocht met top Richel Plaat Lopend afdalen

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
Afstand  km
Duur : uur
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.