LogoSüdtirol bewegt
Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Lange-Afstands Wandelpad Aanbevolen route

Adlerweg Etappe 12: Aus der Bergeinsamkeit in die Stadt

· 1 review · Lange-Afstands Wandelpad · Hall-Wattens
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Tourismusverband Region Hall-Wattens Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Adlerweg Logo
    / Adlerweg Logo
    Foto: Anne W., Tourismusverband Region Hall-Wattens
  • / Hallerangerhaus von Süden
    Foto: Klaus Berghold, DAV Sektion Schwaben
  • / Pfeishütte im Karwendel, 1922m
    Foto: Michael Kirchmayer, Michael Kirchmayer
  • / Lafatscher Verschneidung vom Hallerangerhaus
    Foto: Klaus Berghold, DAV Sektion Schwaben
  • / Die Bergstation der Nordkettenbahn
    Foto: Luigino, Outdooractive Editors
  • /
    Foto: Michael Kirchmayer, Michael Kirchmayer
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km
Stetiges Auf und Ab mit mäßigen Höhenunterschieden formen die Durchschreitung des Karwendels zwischen Hallerangerhaus und Hafelekar.
zwaar
Afstand 13,1 km
5:45 u
1.713 m
1.240 m

Sehnsucht nach städtischem Ambiente? Sie wird bald erfüllt, denn auf dieser Adlerweg-Etappe ist Innsbruck, Tirols Landeshauptstadt,das Ziel. Zuerst geht es auf einem alten Saumweg in Richtung Lafatscher Joch, von dort aus sanft hinunter zur Pfeishütte. Hier beginnt der Goetheweg, wo man nach einem kurzen Anstieg auf die Inntalseite wechselt und – ein paar Stockwerke tiefer fließend – den glitzernden Inn als Begleiter hat. Vom Hafelekar schickt man noch einen Gruß zu „Frau Hitt“, dem steinernen Wahrzeichen Innsbrucks, und fährt dann mit der Nordkettenbahn nach unten.

Nun endlich Innsbruck: Flanieren in der historischen Altstadt, Schaufensterbummel, Sightseeing, hervorragende Gastronomie und interessante Kultur!

Tip van de auteur

Adlerblick: Die Mess-Station Hafelekar ist ein Höhenstrahlungsobservatorium der Universität Innsbruck. Es wurde vom Physik-Nobelpreisträger Victor Franz Hess (1883 - 1964) initiiert. Durch eine Fensteröffnung kann man einen Blick in die Anfänge der Hochenergiephysik werfen. Auch die grandiosen Tiefblicke ins Inntal und auf Innsbruck vom Goetheweg aus bringen hochenergetische Impulse. Die Stadt winkt!

Profielfoto van: Anne W.
Auteur
Anne W. 
Laatste wijziging op: 11.08.2020
Niveau
zwaar
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
2.501 m
Laagste punt
1.624 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Ruststop

Bergstation der Hafelekarbahn (2269 m)
Pfeishütte
Hallerangerhaus

Tips en hints

Zur Route auf dem Regionportal www.hall-wattens.at:

http://www.hall-wattens.at/de/adlerweg-bergeinsamkeit-stadt.html

http://www.tirol.at/reisefuehrer/sport/wandern/adlerweg

 

Start

Hallerangerhaus - Halltal - Absam - 1768 m Seehöhe (1.769 m)
Coördinaten:
DD
47.356420, 11.479900
DMS
47°21'23.1"N 11°28'47.6"E
UTM
32T 687273 5247755
w3w 
///alvast.socioloog.reepje

Bestemming

Hafelekar Innsbruck

Tochtbeschrijving

Früh sollte man aufbrechen vom Halleranger. Anfangs steht der Aufstieg zum Lafatscher Joch an. Der Weg führt in ein Schuttkar, das zunehmend steiler und enger wird. Am Lafatscher Joch folgt man dann der Beschilderung "Pfeishütte". Auf dem urtümlichen "Wilde-Bande-Steig" geht es durch Latschenfelder und vielen Rinnen zum Einstieg ins Kar unterhalb des Stempeljochs. Danach geht es bergab zur Pfeishütte. Direkt bei der Pfeishütte beginnt der beschilderte "Goethe-Weg". Über ein Schuttkar geht es hinauf zur Mandlscharte. Nach einem erneuten Ab- und Anstieg wird auf die "Inntalseite" gewechselt und man erreicht die Bergstation Hafelekar der Nordkettenbahn.

Besonders fesselnd gestaltet sich der Durchgang zwischen Stempel- und Lafatscher Joch mit historischen Steiganlagen aus dem 14. Jhdt. Damals holten Bergleute die zum Stollenbau des Halltaler Salzbergwerkes erforderlichen Holzstützen, die "Stempel" aus dieser Gegend.

Beim sogenannten "Durchschlag" wurde ein Stück des Saumweges durch den Fels gebrochen. Der Goetheweg verbindet die einsam gelegene und heimelige Pfeishütte mit dem Gleierschjöchl. Dieser wurde 1932 eröffnet und ist eine der schönsten Höhenwanderungen im Großraum Innsbruck. Hier liegt dem Bergsteiger das breite Inntal zu Füßen, die Kitzbühler Alpen und der Alpenhauptkamm mit dem Großglockner formen im Osten ein unverkennbares Panorama.

Endpunkt der Tour bildet die Bergstation Hafelekar, auf 2.256 m Seehöhe. Die majestätische Aussicht auf die 1.600 m tiefer liegende Stadt Innsbruck mag wohl ausschlaggebend dafür sein, dass hier bereits berühmte Filmszenen gedreht wurden.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

DD
47.356420, 11.479900
DMS
47°21'23.1"N 11°28'47.6"E
UTM
32T 687273 5247755
w3w 
///alvast.socioloog.reepje
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Uitrusting

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Stevige, comfortabele en waterdichte wandelschoenen of wandelschoenen
  • Vochtafvoerende kleding in lagen
  • Wandelsokken
  • Rugzak (met regenhoes)
  • Bescherming tegen zon, regen en wind (hoed, zonnebrandcrème, water- en winddichte jas en broek)
  • Zonnebril
  • Wandelstokken
  • Genoeg proviand en drinkwater
  • Eerst hulp set
  • Blarenpleisters
  • Overlevingstas
  • Redingsdeken
  • Hoofdlamp
  • Zakmes
  • Fluitje
  • Mobiele telefoon
  • Contant geld
  • Navigatieapparatuur / kaart en kompas
  • Gegevens voor in geval van nood
  • ID

Lange afstandswandeling campings

  • Tent
  • Camping gasstel
  • Matje en slaapzak
  • Eten
  • Toiletartikelen en medicijnen
  • Toiletpapier

Lange afstandswandeling berghut

  • Toiletartikelen en medicijnen
  • Sneldrogende handdoek
  • Oordoppen
  • Slaapzak
  • Pyjama
  • Alpine club ledenkaart en ID
  • Mondkapje en hand desinfectie
  • Deze uitrustingslijst is niet volledig en dient alleen als suggestie voor wat je mee zou moeten nemen.
  • Voor je eigen veiligheid moet je alle instructies over het juiste gebruik en onderhoud van je uitrusting zorgvuldig lezen.
  • Zorg ervoor dat de apparatuur die je meeneemt, voldoet aan de plaatselijke wetgeving en geen verboden voorwerpen bevat.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

5,0
(1)
Dietmar Böhm
15.07.2013 · Community
Ich halte die Einstufung mit dem Schwierigkeitsgrad "leicht" für doch deutlich zu gering. Alleine auf Grund der technischen Daten mit 1861 m Aufstieg ist meiner Ansicht nach ein "Mittel" zu rechtfertigen. Der Aufstieg zum Stempeljoch ist ebenso nicht unter "Mittel" einzustufen. Im Vergleich zur Strecke "Schlick2000 - Franz-Senn-Hütte" welche hier mit "Schwer" eingestuft wurde und eigentlich einem Spaziergang gleicht, passen die Bewertungskriterien nicht zusammen.
Toon meer
Wanneer heeft u deze route gedaan? 06.08.2012

Foto's van anderen


Reviews
Niveau
zwaar
Afstand
13,1 km
Duur
5:45 u
Stijgen
1.713 m
Afdalen
1.240 m
Etappe tocht Mooi uitzicht Horeca onderweg Tocht met top Geëxponeerde route Klimpassage

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
Duur : uur
Afstand  km
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.