LogoSüdtirol bewegt
Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Pelgrimsweg

Höhenweg Meran - Ortler 3. Etappe

Pelgrimsweg · Vinschgau
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Martell Südtirol
  • Höhenweg Meran - Ortler 3. Etappe
    Höhenweg Meran - Ortler 3. Etappe
    Foto: Laura Fleischmann, Martell Südtirol
Kaart / Höhenweg Meran - Ortler 3. Etappe
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km
zwaar
Afstand 12,7 km
9:44 u
3.253 m
3.449 m
2.624 m
1.593 m
Der Tag beginnt mit dem Abstieg von der Zirmtalalm (2114 m). Ein Schild weist den Weg Richtung Marzoner Alm. Der steil abwärts führende Weg ist zum Teil neu angelegt und deshalb auch gut zu begehen. Nach einem Abstieg von ungefähr 300 Höhenmetern erreicht man eine Forststraße
mit Wegschildern. Man folgt dem Weg hinunter zur Marzoner Alm (Beschilderung). Von der Alm wandert man ein kurzes Stück über die Forststraße abwärts, bis links der Almenweg abzweigt (Beschilderung Freiberger Mahd und Almenweg). Der Weg führt ohne nennenswerte Steigung durch den lichten Wald bis zu einer beschilderten Weggabelung. Man biegt links ab (Wegschilder Latschiniger Alm und Kofelraster Seen) und steigt durch den schönen Lärchenwald zum Teil auch steil bis zur Latschiniger Alm (1936 m) auf. Dort beginnt der Aufstieg zu den Kofelraster Seen. Der Weg ist rot-weiß und mit der Nummer 3 gekennzeichnet. Man geht noch ein Stück über Kehren durch den Wald aufwärts, bevor man freies Gelände erreicht. Der Weg wird bald schon steiler. Einen Bergkessel durchwandernd gelangt man in Kammnähe zu einer Weggabelung. Von links kommt die Variante (siehe Beschreibung unten), die über die Obermarzoner Alm hierher führt. Man geht weiter aufwärts Richtung Kofelraster Seen (Beschilderung). Sobald man der ersten – den Oberen Kofelraster See (2407 m) – erreicht hat, muss man ganz besonders auf den Weiterweg achten. Nur ein altes, verwittertes Holzschild mit verblasster Schrift (Tarscher Alm) weist den Weiterweg. Die Markierungen (Nr.15) leiten steil geradeaufwärts. Vom Kamm steigt man kurz ab, um nochmals einen Gegenanstieg zu meistern, bevor man zur Hoher-Dieb-Scharte (2612 m) gelangt. Hier beginnt der lange und gut gekennzeichnete Abstieg hinunter zur Tarscher Alm (1935 m).
Niveau
zwaar
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
2.624 m
Laagste punt
1.593 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Start

Coördinaten:
DD
46.594290, 10.958640
DMS
46°35'39.4"N 10°57'31.1"E
UTM
32T 650028 5161944
w3w 
///ontwerpen.gastrol.tijdschema

Tochtbeschrijving

Der Tag beginnt mit dem Abstieg von der Zirmtalalm (2114 m). Ein Schild weist den Weg Richtung Marzoner Alm. Der steil abwärts führende Weg ist zum Teil neu angelegt und
deshalb auch gut zu begehen. Nach einem Abstieg von ungefähr 300 Höhenmetern erreicht man eine Forststraße
mit Wegschildern. Man folgt dem Weg hinunter zur Marzoner
Alm (Beschilderung). Von der Alm wandert man ein kurzes Stück über die Forststraße abwärts, bis links der Almenweg abzweigt (Beschilderung Freiberger Mahd und Almenweg).
Der Weg führt ohne nennenswerte Steigung durch den lichten Wald bis zu einer beschilderten Weggabelung. Man biegt links ab (Wegschilder Latschiniger Alm und Kofelraster Seen) und steigt durch den schönen Lärchenwald zum Teil auch steil bis zur Latschiniger Alm (1936 m) auf. Dort beginnt der Aufstieg zu den Kofelraster Seen. Der Weg ist rot-weiß und mit der Nummer 3 gekennzeichnet. Man geht noch ein Stück über Kehren durch den Wald aufwärts, bevor man freies Gelände erreicht. Der Weg wird bald schon steiler. Einen Bergkessel
durchwandernd gelangt man in Kammnähe zu einer Weggabelung. Von links kommt die Variante (siehe Beschreibung unten), die über die Obermarzoner Alm hierher führt. Man geht weiter aufwärts Richtung Kofelraster Seen (Beschilderung). Sobald man der ersten – den Oberen
Kofelraster See (2407 m) – erreicht hat, muss man ganz besonders auf den Weiterweg achten. Nur ein altes, verwittertes Holzschild mit verblasster Schrift (Tarscher Alm)
weist den Weiterweg. Die Markierungen (Nr. 15) leiten steil geradeaufwärts. Vom Kamm steigt man kurz ab, um nochmals einen Gegenanstieg zu meistern, bevor man zur Hoher-Dieb-Scharte (2612 m) gelangt. Hier beginnt der lange und gut gekennzeichnete Abstieg hinunter zur Tarscher Alm (1935 m).

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Coördinaten

DD
46.594290, 10.958640
DMS
46°35'39.4"N 10°57'31.1"E
UTM
32T 650028 5161944
w3w 
///ontwerpen.gastrol.tijdschema
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

Schrijf je eerste review

Wees de eerste om anderen te beoordelen en te helpen.


Foto's van anderen


Niveau
zwaar
Afstand
12,7 km
Duur
9:44 u
Stijgen
3.253 m
Afdalen
3.449 m
Hoogste punt
2.624 m
Laagste punt
1.593 m

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
Kaarten en paden
Afstand  km
Duur : uur
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.