LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Szlaki piesze zalecana trasa

Zustieg vom Frohntal zum Hochweißsteinhaus

Szlaki piesze · Carnic Alps
Osoba odpowiedzialna za tę treść
Alpenverein Austria Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Hochweißsteinhaus 2010
    / Hochweißsteinhaus 2010
    Zdjęcie: Alpenverein Austria
  • / Hochweißsteinhaus 2012
    Zdjęcie: Anita Ladinig , Alpenverein Austria
  • / Das Hochweißsteinhaus
    Zdjęcie: Harald Herzog , Alpenverein Austria
  • / Weißsteinspitzen, am linken Bildrand ist ein Teil des Hochalps, am rechten die Torkarspitze zu sehen
    Zdjęcie: Harald Herzog , ÖAV Alpenverein Edelweiss
m 1900 1800 1700 1600 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Hochweißsteinhaus
Der kürzeste Zustieg zum Hochweißsteinhaus führt vorbei an der Ingridhütte über die Frohnalm und trifft bei der Schutzhütte dann auf den Karnischen Höhenweg (KHW 403).
łatwy
Odległość 1,8 km
0:45 Godz.
260 m
0 m

Der Talschluß des Frohntales öffnet sich einem Amphitheater gleich, der breite fast ebene Talboden wird von den Gipfeln der Raudenspitze, der Weißsteinspitzen, Torkaspitze und Zwölferspitze eingerahmt. Selbst dem "geologischen Laien" fallen hier die unterschiedlichen Gesteinsarten auf. Am Anfang des Talkessels beherrschen dunkle Gesteine das Bild, der hintere Teil wird von weißen, steil aufragenden Kalkwänden bestimmt. Der Zustieg weist zwar "nur" 260 Höhenmeter auf, bedingt durch die landschaftliche Schönheit und Abwechslung im Aufstieg hat man jedoch das Gefühl eine viel längere Wanderung zu absolvieren.

 

Die Wanderung kann bereits im Tal begonnen werden, bzw. kann man, sofern die Anreise mit dem eigenen Fahrzeug erfolgt, diese auch verlängert werden, indem man einfach etwas weiter talauswärts sein Fahrzeug (an hierfür geeigneten Stellen) abstellt.

Rada autora

Der Karnische Höhenweg ist einer der belietesten in den Alpen und ist dementsprechend stark frequentiert. Bei der Tourenplanung sollte diese berücksichtigt werden, besonders wenn Hüttenübernachtungen vorgesehen sind. Am Hochweißsteinhaus sollte man unbedingt einkehren und die regionalen Spezialitäten, welche angeboten werden, verkosten!
Stopień trudności
łatwy
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Najwyższy punkt
Hochweißsteinhaus, 1 868 m
Najniższy punkt
Frohnalm Parkplatz, 1 606 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru

Postój wraz z odpoczynkiem i poczęstunkiem

Hochweißsteinhaus

Dalsze informacje/linki

www.karnischer-hoehenweg.at

Start

Parkplatz Frohntal (1 606 m)
Współrzędne:
DD
46.652672, 12.745503
DMS
46°39'09.6"N 12°44'43.8"E
UTM
33T 327495 5169036
w3w 
///ognista.odkurzacz.filiżanki

Cel podróży

Hochweißsteinhaus

Opis drogi

Vom Parkplatz wandert man entlang des Frohnbachs an der Ingridhütte vorbei und über die Wiesen der Frohnalm. Kurz nach der Ingridalm, nach einer Bachaquerung, verläßt man den Fahrweg und zweigt in Gehrichtung nach links auf einen Steig ab. Durch einen lichten Almwald geht es leicht bergauf bis man erneut auf das Ende der Schotterstaße trifft. Zur Rechten befindet sich die Talstation der Materialseilbahn des Hochweißsteinhauses. Der Aufstieg führt nach links und nach einer weiteren Bachquerung geht es nun gute 15 Minuten etwas steiler bergauf. Die letzten Höhenmeter zum Hochweißsteinhaus geht es über eine fast baumfreie Almwiese.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Anreise mit Bahn ab Wien über Villach/Ausstieg Bahnhof Lienz

Weiter mit Bus SV223 – Umstieg in Tassenbach Bahnhof auf Bus 965/Ausstieg Station St. Lorenzen im Lesachtal Mittelschule/Fahrzeit ca. 1:24 Std.

Zustieg über das Frohntal zum Start der Tour

Jak się tam dostaniesz

Von Kötschach-Mauthen über die B111 in westlicher Richtung bis zur Ortschaft St. Lorenzen/Les. und weiter bis zum Weiler Wiesen hier biegt man nach Süden (links) Richtung der Ortschaft Frohn ab; von Lienz/Osttirol kommend biegt man in Tassenbach Richtung Obertilliach/Maria Luggau ab und folgt dem Straßenverlauf bis kurz vor St. Lorenzen/Les. der Weiler Wiesen erreicht wird, kurz vor der Radegundbrücke biegt man nach scharf rechts Richtung Frohn/Hochweißsteinhaus ab. Nach ca. 3 km verläßt man die asphaltierte Straße bei einer Haarnadelkurve und folgt dem Almweg ins Frohntal. Das Frohntal ist bis kurz vor der Ingridalm öffentlich befahrbar.

Parking

Parkplatz kurz unterhalb der Ingridhütte/Frohnalm.

Współrzędne

DD
46.652672, 12.745503
DMS
46°39'09.6"N 12°44'43.8"E
UTM
33T 327495 5169036
w3w 
///ognista.odkurzacz.filiżanki
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Mapa zalecana przez autora

Tabacco 072, Lienzer Dolomiten, Lesachtal-Obertilliach, 1:25000

Wyposażenie

Für diesen Zustieg sind eine Wanderausrüstung und gutes Schuhwerk ausreichend.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
łatwy
Odległość
1,8 km
Czas trwania
0:45 Godz.
Wejście
260 m
Bufet Odpowiednie dla rodzin z dziećmi Atrakcje geologiczne Od punktu do punktu Atrakcje botaniczne

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Czas trwania : godz.
Odległość  km
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.