LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Trasy alpejskie zalecana trasa Etap 4

Obergurgler Hüttenrunde - Etappe 4: Hochwildehaus - Ramolhaus

Trasy alpejskie · Oetztal Alps
Osoba odpowiedzialna za tę treść
AV-alpenvereinaktiv.com Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Blick vom Ramolhaus auf die Seelenkögel
    Blick vom Ramolhaus auf die Seelenkögel
    Zdjęcie: Stefan Herbke , AV-alpenvereinaktiv.com
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 7 6 5 4 3 2 1 km Schalfkogel Ramolhaus Hochwildehaus
Der alpine Übergang über den Schalfkogel wird selten begangen, obwohl er bergsteigerisch absolut lohnend ist. Spaltige Gletscher, elegante Firngrate und wegloses, gut gangbares Gelände zeichnen diese Etappe aus.
wysoki
Odległość 7,8 km
6:30 Godz.
930 m
815 m
3 540 m
2 719 m
Am Hochwildehaus ist der Gurgler Ferner zum Greifen nah, doch die wahre Ausdehnung dieses Riesengletschers sieht man erst von gegenüber. Etwa vom Anstieg zum Schalfkogel über den Kleinleitenferner. Mit jedem Meter bergauf weitet sich der Blick über den riesigen, gut zehn Kilometer langen Gurgler Ferner. In einem weiten Bogen umgeht der Anstieg die Spaltenzonen des Kleinleitenferners, um schließlich ab dem Schalfkogeljoch entlang des Grates über Schnee und Felsen das Gipfelkreuz zu erreichen. Im Gegensatz zu Seelenkogel und Hoher Wilde gibt es hier keinen angelegten oder gesicherten Steig. Dafür beim Abstieg einen eleganten Firngrat ins Joch nördlich des Gipfels und wegloses Gelände auf der Terrasse der Fernerbänke. Zwischen mächtigen, einst vom Gletscher glattgeschliffenen Felsrücken, Schnee und Geröll, sucht man sich mit Blick auf die Gipfel der letzten Tage selbst seinen Weg.

Rada autora

Hinweis: Aufgrund irreparabler Schäden bleibt das Hochwildehaus bis auf Weiteres geschlossen (Stand: April 2016). Bitte weichen Sie bei der Tourenplanung auf die nahe gelegene Langtalereckhütte aus, entsprechend länger sind die Gehzeiten.

Wer sich im leichten Fels wohl fühlt und auch steile Firnpassagen mag, der hält sich beim Abstieg vom Schalfkogel an den Grat Richtung Firmisanschneide und steigt bei Erreichen des Gletscherrestes in der Ostflanke der Firmisanschneide über diesen ab.  Auf etwa 3100 Meter Höhe trifft man auf die vom Schalfkogel kommenden Spuren.

Zdjęcie profilowe Stefan Herbke 
Autor
Stefan Herbke 
Aktualizacja: 2022-09-02
Stopień trudności
30° wysoki
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
3 540 m
Najniższy punkt
2 719 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Rodzaje dróg

Widok profilu wysokościowego

Zasady bezpieczeństwa

Achtung auf Spalten, bei schlechter Sicht sehr schwere Orientierung. Alternative: Abstieg Richtung Langtalereckhütte, dann über die Gletscherzunge des Gurgler Ferners und steiler Anstieg zum Ramolhaus.

WICHTIG: Die Beschreibung bezieht sich auf die Verhältnisse im Herbst 2014. Die letzten warmen Sommer führten jedoch zu Veränderungen im Hochgebirge, so dass man sich unbedingt vor Beginn der Tour über die aktuelle Siutuation informieren muss. Je nach Ausaperung der Gletscher kann es sogar sein, dass einzelne Abschnitte der Tour nur schwer oder gar nicht mehr begehbar sind.

Dalsze informacje/linki

www.dav-hamburg.de

Start

Hochwildehaus (2 866 m)
Współrzędne:
DD
46.805086, 10.988516
DMS
46°48'18.3"N 10°59'18.7"E
UTM
32T 651725 5185424
w3w 
///usługi.odrywać.elektryka
Pokaż na mapie

Cel podróży

Ramolhaus

Opis drogi

Vom Hochwildehaus quert man mit etwas Höhenverlust auf den Gurgler Ferner. Dort über eine steile Stufe zum Kleinleitenferner. In einem Links-Rechts-Bogen an den Spaltenzonen vorbei in das Schalfkogeljoch und entlang des Grates über Schnee und leichte Felsen auf den Schalfkogel (3540 m). Vom Gipfelkreuz kurzer Abstieg über einen Firngrat Richtung Norden in einen Sattel, bei dem man rechts auf den Gletscher wechselt. Im nördlichen Bereich des Gletschers bleibend bergab, bis man auf etwa 3100 Meter Höhe zu dem vom Firmisanjoch herabziehenden Felskamm quert (Steinmann!). Im weglosen Gelände folgt man einer Art Rampe unterhalb des Gletscherrestes in der Ostflanke der Firmisanschneide zu ein paar kleinen Seenaugen oberhalb der sogennanten Fernerbänke. Ein kurzer Gegenanstieg führt über Geröll (vereinzelt Steinmänner) zum Ramolhaus (3006 m).

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Współrzędne

DD
46.805086, 10.988516
DMS
46°48'18.3"N 10°59'18.7"E
UTM
32T 651725 5185424
w3w 
///usługi.odrywać.elektryka
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Mapa zalecana przez autora

Alpenvereinskarte 1:25.000, Blatt 30/1 – Ötztaler Alpen Gurgl.

Wyposażenie

Komplette Gletscherausrüstung, Steigeisen.

Pytania i odpowiedzi

Pytanie Sophia Metz   · 2020-01-17 · Community
Hallo :) kleiner Hinweis zu der Obergurgler Hüttenrunde: auf der Homepage des Ramolhauses steht, dass eine Überschreitung des Schalfkogels nicht mehr gefahrlos im Sommer möglich ist https://www.dav-hamburg.de/huette/routeschalfkogel
Pokaż więcej

Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
30° wysoki
Odległość
7,8 km
Czas trwania
6:30 Godz.
Wejście
930 m
Zejście
815 m
Najwyższy punkt
3 540 m
Najniższy punkt
2 719 m
Etapy trasy Piękne widoki Trasa po szczytach Grań Przejście granią

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
  • 3 Punkty nawigacyjne
  • 3 Punkty nawigacyjne
Odległość  km
Czas trwania : godz.
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.