LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Trasy narciarskie zalecana trasa

Alpspitze von Garmisch-Partenkirchen

· 2 reviews · Trasy narciarskie · Wetterstein Mountains and Mieminger chain
Osoba odpowiedzialna za tę treść
alpenvereinaktiv.com Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Aufstieg über den Bernadeinrücken
    / Aufstieg über den Bernadeinrücken
    Zdjęcie: Markus Stadler , http://www.stadler-markus.de
  • / Am exponierten Grataufstieg
    Zdjęcie: Markus Stadler , http://www.stadler-markus.de
  • / Gipfelkreuz mit Tiefblick aufs Loisachtal
    Zdjęcie: Markus Stadler , http://www.stadler-markus.de
  • / Abfahrt bei wenig Schnee über die Aufstiegsroute.
    Zdjęcie: Markus Stadler , http://www.stadler-markus.de
  • / Pulver im Oberkar - im Hintergrund die Bergstation am Osterfelderkopf
    Zdjęcie: Markus Stadler , http://www.stadler-markus.de
m 2500 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Eindrucksvolle, anspruchsvolle Unternehmung auf einen exponierten Gipfel hoch über dem Loisachtal.
wysoki
Odległość 20,9 km
4:22 Godz.
1 100 m
2 800 m
Der eigentliche Start der Skitour ist die Talstation des Bernadein-Schlepplifts. Hierhier kommt man entweder nach einer Auffahrt mit der Osterfelderbahn oder kompletten Aufstieg über die Skipiste über das Kreuzeck. Der weitere Aufstieg führt anfangs durch abwechslungsreiches Skigelände bis unter den Gipfelhang, dann über einen exponierten Grat zum höchsten Punkt. Das Highlight für die Abfahrt ist der steile Osthang, der aber gute Bedingungen erfordert.

Rada autora

Eine Abkürzung ist durch Aufstieg über die Schöngänge möglich. Das ist eine kurze und sehr steile Passage, die direkt oberhalb der Bergstation des Bernadeinliftes hinaufführt ins Oberkar und gut 300 Höhenmeter spart. Oft sind hierfür aber Steigeisen nötig.
Zdjęcie profilowe Markus Stadler 
Autor
Markus Stadler 
Aktualizacja: 2019-12-11
Stopień trudności
wysoki
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
Alpspitze, 2 628 m
Najniższy punkt
747 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Zasady bezpieczeństwa

Die Gipfelflanke erfordert absolut sichere Schneelage. Aufgrund der ostseitigen Exposition wird der Schnee hier sehr früh weich - im Frühjahr ist daher der Betriebsbeginn der Bahn oftmals zu spät für diese Tour. Es empfiehlt sich dann sehr früh vom Tal aus aufzusteigen oder im Kreuzeckhaus zu übernachten.

Dalsze informacje/linki

Website des Autors mit vielen Skitoureninfos: www.stadler-markus.de

Start

Garmisch-Partenkirchen (746 m)
Współrzędne:
DD
47.470683, 11.061150
DMS
47°28'14.5"N 11°03'40.1"E
UTM
32T 655315 5259530
w3w 

Cel podróży

Garmisch-Partenkirchen

Opis drogi

Aufstieg:

Die Talstation des Bernadein-Schleppliftes erreicht man folgendermaßen:

  1. Durch Auffahrt mit der Osterfelderbahn. Von der Bergstation fährt man nach Südosten auf der Skipiste hinab bis zum Flachstück vor der Bergstation des Schleppfliftes. Hier kann man gleich rechts durch das steile, schattige Kar hinabfahren zur Talstation - bei unsicheren Bedingungen folgt man der Piste dorthin.
  2. Aufstieg vom Tal. Entlang der Olympiaabfahrt auf der ausgeschilderten Tourengeherroute zur Tröglhütte und durch den Tourengehertunnel weiter über den Winterwanderweg zum Kreuzeckhaus. Am Verbindungsgrat führt nun die Skitourenroute in leichtem Auf und Ab zur Hochalm und bald zur Bergstation des Bernadein-Schlepplifts. Nach Osten fährt man über die Piste hinab zu seiner Talstation.

Etwa 50 m oberhalb der Liftstation beginnt der Sommerweg, dem man nach Osten einige Minuten flach in den Wald folgt, bis zum Wegweiser mit der Aufschrift "Alpspitze". Hier zweigt man rechts ab und steigt durch lichten Wald über den Rücken oberhalb der Bernadeinwände auf bis vor die Senke des Stuibensees. Rechts vorbei erreicht man über einen kurzen steileren Hang ein Plateau, das zum Oberkar führt. Links ansteigend gelangt man so zum Ansatz des Gratrückens, der die breite Ostflanke links begrenzt. Man steigt mit Ski so hoch wie möglich und packt sie dann an den Rucksack. Der schmale, teils felsige Grat führt nun über gut 200 Höhenmeter mit einigen leichten Kletterstellen hinauf zum Schlusshang. Dieser kann wieder mit Ski bis zum Gipfelkreuz begangen werden.

Abfahrt:

Passt Lawinensituation und Schneelage im Osthang, dann fährt man mittig durch die Gipfelflanke ab bis zum Steilabbruch. Hier muss man sich seine Spur je nach Schneelage oft etwas suchen - vom Aufstieg am Grat läßt sich die optimale Linie meist gut ausmachen. Entlang der Aufstiegslinie geht es dann zurück zum Bernadeinlift und mit diesem zurück ins Skigebiet (oder alternativ 300 m Gegenanstieg mit Fellen). Über die Talabfahrt geht es hinab zum Parkplatz.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Łatwo dostępne za pomocą środków transportu miejskiego

Von München oder Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen. Vom Bahnhof  ca. 20 Min. Fußmarsch oder 5 Minuten vom Haltepunkt "Hausbergbahn", wenn man mit der Zugspitzbahn zum Eibsee weiterfährt.

Jak się tam dostaniesz

Von Norden über die A96 nach Garmisch-Partenkirchen und der Ausschilderung zur Kreuzeck-Bahn folgen.

Parking

Großer, kostenloser Parkplatz an der Talstation der Kreuzeck-Bahn.

Współrzędne

DD
47.470683, 11.061150
DMS
47°28'14.5"N 11°03'40.1"E
UTM
32T 655315 5259530
w3w 
///bohater.podkreślać.ciasteczko
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Książka polecana przez autora

Münchner Skitourenberge, Markus Stadler, Bergverlag Rother, 1. Auflage 2012 http://www.stadler-markus.de/files/buch/skitouren/skitourenfuehrer_muenchner_skiberge.htm

Mapa zalecana przez autora

Alpenvereinskarte 4/2, Wetterstein Mitte

Wyposażenie

Übliche Skitourenausrüstung. Steigeisen können in Ausnahmefällen am Gipfelgrat angenehm sein - in der Regel sind sie aber nicht notwendig.

Basic Equipment for Ski Touring

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • moisture wicking skull / knit cap
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • Plecak o pojemności od 20 do 28 litrów, najlepiej typu backcountry
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blister kit
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technical Equipment for Ski Touring

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Sprzęt zabezpieczający przed lawinami, który należy wziąć pod uwagę: Detektor lawinowy, sonda lawinowa, łopata lawinowa
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Plecak lawinowy z poduszką powietrzną
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

5,0
(2)
Frederik Spiegelhalder 
2019-02-26 · Community
Achtung! Sowohl Aufstieg als auch Abstieg der gezeigten Route führen durch ein Wildschongebiet. Dieses sollte man im Winter nicht betreten
Pokaż więcej
Marc Layer  
2019-02-15 · Community
Zamieszczone dnia: 2019-02-15

Zdjęcia od innych użytkowników


Opinie
Stopień trudności
wysoki
Odległość
20,9 km
Czas trwania
4:22 Godz.
Wejście
1 100 m
Zejście
2 800 m
Łatwo dostępne za pomocą środków transportu miejskiego Trasa okrężna Piękne widoki Bufet Kolej górska Trasa po szczytach suitable for snowboards Forest roads Clear area
1600 m 1800 m
Przedpołudnie
1600 m 1800 m
po południu

Warunki lawinowe

·

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Czas trwania : godz.
Odległość  km
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.