LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Copy route
Trasy narciarskie recommended route

Hohe Wand (3.287m) - Lohnendes Skitourenziel im Tuxerkamm

Trasy narciarskie · Zillertal Alps
Osoba odpowiedzialna za tę treść
AVS Sektion Bozen Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Unser Tourenziel im Scheine der aufgehenden Sonne
    / Unser Tourenziel im Scheine der aufgehenden Sonne
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Wie ein Horn ragt die Grabspitze in den Himmel
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Am Gletscher öffnet sich der Blick zum Schrammacher
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Am flachen Stampfkees
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / An der steiler werdenden Südostflanke der Hohen Wand
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Der Hauptgipfel der Hohen Wand
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Ener der Jochseen am Pfitscher Joch
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Der Frühling lässt grüßen
    Zdjęcie: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
m 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km Pfitscher-Joch-Haus (Rif. … Vizze)
Skihochtour im hintersten Pfischertal fürs späte Frühjahr
moderuj
Odległość 14,5 km
7:00 Godz.
1 526 m
1 527 m
Wenn im Frühjahr im Tal die ersten Frühlingsboten ihre Köpfe der Sonne entgegenstrecken, ist die Zeit für die Skitour auf die Hohe Wand im Tuxer Kamm gekommen. Dieser Gipfel ist neben dem Schrammacher und der Sagwandspitze, aus dem hintersten Pfitschertal ersteigbar, die lohnendste Skitour im Bereich des Pfischer Joches. Zu dieser Jahreszeit ist die Pfischer Joch Straße dann auch allermeist vom Restschnee befreit, sodass von deren höchstanfahrbaren Punkt, der 4. Kehre, die Tour gestartet werden kann. Die Hohe Wand erhebt sich westlich des großen flachen Glescherbeckens  des Stampfelkees und bietet zwei Anstiege. Einen sehr steilen Anstieg über die Südostflanke zum Hauptgipfel (nur bei wirklich sicheren Verhältnissen ratsam), oder einen Anstieg über die Ostflanke auf den wenigen Meter tieferen Wintergipfel. Dieser Anstieg über die relativ steile Schlussflanke eröffnet herrliche Nah- und Einblicke auf dem nahem Schrammacher und bietet zugleich längeren Abfahrtsgenuss und ist deshalb der ersteren Alternative vorzuziehen.  Entsprechende Bedingungen vorausgesetzt kann diese Tour zum krönenden Abschluss einer hoffentlich erfolgreichen Skitourensaison werden.

Rada autora

Bei der Abfahrtsvariante entlang des Bärenbaches unbedingt auf die richtige Rinne achten, ansonsten man unweigerlich im dichten Latschengürtel stecken bleibt.
Zdjęcie profilowe Eduard Gruber 
Autor
Eduard Gruber  
Aktualizacja: 2020-07-27
Stopień trudności
moderuj
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
Wintergipfel Hohe Wand, 3 287 m
Najniższy punkt
Vierte Kehre Pfitscher Joch Straße, 1 807 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Zasady bezpieczeństwa

Bei einem der Jahreszeit entsprechenden frühen Aufbruch kann man den entstehenden Gefahren wegen der Tageserwärmung gut ausstellen.

Dalsze informacje/linki

Weitere Skitouren im Pfitschertal finden sie hier

Start

4. Kehre der Pitscher Joch Straße (1 808 m)
Współrzędne:
DD
46.988011, 11.644304
DMS
46°59'16.8"N 11°38'39.5"E
UTM
32T 701074 5207225
w3w 
///wypaść.skrócić.księgowy

Cel podróży

4. Kehre der Pitscher Joch Straße

Opis drogi

Vom Parkplatz bei der 4. Kehre der Pfitscher Joch Straße der Straße ca. 300 Meter folgen. Bald zweigt linker Hand der Sommerweg zum Pfitscher Joch ab. Diesem bis zur Kreuzung mit der Straße kurz unterhalb des Passhöhe folgen. Kurz der Straße entlang, unterhalb des Pfitscher Joch Hauses vorbei zum Grenzübergang.  Vom Joch zuerst nördlich auf den Rücken, dann mit leichtem Höhenverlust auf die österreichischen Seite in das vom Stampfelkees herunterkommende Tal queren. In diesem zum flachen Gletscher hinauf und weiter Richtung Nord bis fast zum felsigen Aufbau der Sagwandspitze. Jetzt scharf links über die immer steiler werdende Ostflanke hinauf bis zum höchsten Punkt des Wintergipfels.

Abfahrt: Entlang des Aufstiegweges.  Bei entsprechenden Schneeverhältnissen kann man vom Joch rechts der Straße der Senke in westlicher Richtung folgen und später entlang der meist noch mit Schnee gefüllten Rinne längs des Bärenbaches durch den Latschengürtel direkt zur 4. Kehre abfahren. 

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Öffentliche Verkehrsmittel fahren nur bis nach Stein. Die Benutzung derselben für eine Frühjahrstour ist aber denkbar ungeeignet.

Jak się tam dostaniesz

Von der Brennerautobahn A22 Ausfahrt Sterzing ins Pfitscher Tal bis zur Häusergruppe Stein und weiter auf der Schotterstraße bis zur  4. Kehre der Pfischer Joch Straße.

Parking

Ausgewiesener gebührenfreier Parkplatz kurz vor der 4. Kehre

Współrzędne

DD
46.988011, 11.644304
DMS
46°59'16.8"N 11°38'39.5"E
UTM
32T 701074 5207225
w3w 
///wypaść.skrócić.księgowy
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Wyposażenie

Normale Skitourenausrüstung

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
moderuj
Odległość
14,5 km
Czas trwania
7:00 Godz.
Wejście
1 526 m
Zejście
1 527 m
Szlak długodystansowy Piękne widoki Bufet Trasa po szczytach
1600 m 1800 m
Przedpołudnie
1600 m 1800 m
po południu

Warunki lawinowe

·

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Features
Drogi i mapy
Czas trwania : godz.
Odległość  km
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.