LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Trasy narciarskie zalecana trasa

Skirunde Palon de la Mare und M. Cevedale

Trasy narciarskie · Ortler Group
Osoba odpowiedzialna za tę treść
DAV Sektion Teisendorf Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Unser Stützpunkt, die Brancahütte, bei der Ankunft
    Unser Stützpunkt, die Brancahütte, bei der Ankunft
    Zdjęcie: Alois Herzig , DAV Sektion Teisendorf
m 4000 3500 3000 2500 2000 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Rifugio Cesare Branca (Brancahütte) Rifugio Cesare Branca (Brancahütte) Monte Cevedale 3769m Casatihütte Rifugio Pizzini-Frattola
Eine Rundtour über zwei ausgezeichnete Skigipfel im Ortlermassiv. Eine verhältnismäßig lange und anstrengende Unternehmung in vergletschertem hochalpinen Gelände, gute Sicht ist auch bei Verwendung des GPS-Geräts Grundvoraussetzung. Richtiges Verhalten auf Spaltengletscher unabdingbar!
wysoki
Odległość 21,1 km
6:30 Godz.
2 000 m
2 000 m
3 769 m
2 381 m
Zdjęcie profilowe Alois Herzig 
Autor
Alois Herzig 
Aktualizacja: 2015-07-29
Stopień trudności
wysoki
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
M. Cevedale, 3 769 m
Najniższy punkt
Anstieg zur Brancahütte, 2 381 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru

Rodzaje dróg

Widok profilu wysokościowego

Zasady bezpieczeństwa

Man befindet sich auf einem spaltenreichen Gletscher, das richtige Verhalten in so einem Gelände sollte selbstverständlich sein.

Dalsze informacje/linki

Die Tour habe ich als DAV-Vereinstour geführt. Es wurden mehrere Toptouren unternommen. Wem Infos zur gesamten Woche helfen, kann sich auf der HP des DAV Teisendorf informieren: http://www.dav-teisendorf.de/berichte/av_touren/2010/branca/index.html

Start

Rifugio Cesare Branca (2 490 m)
Współrzędne:
DD
46.414844, 10.583699
DMS
46°24'53.4"N 10°35'01.3"E
UTM
32T 621709 5141359
w3w 
///kołyska.faza.trwałość
Pokaż na mapie

Opis drogi

Wir starteten wieder wie jeden Tag als letzte Seilschaft an der Hütte nach 8 Uhr. Abfahrt auf dem Hüttenzustieg ca. 50 Hm bis zu dem kleinen See und dort sollte man erst anfellen. Auf dem deutlich sichtbaren Moränenrücken ums Eck und dann in einer der beiden Steilrinnen (wir nahmen die rechte) auf den Gletscher. Dort in einem weiten Bogen zum Gipfelaufbau (evtl. Harscheisen) und über einen kurzen Rücken zum Gipfel.

Abfahrt Richtung Norden (M.Cevedale) und nach rechts in einen Kessel bis auf ca. 3200 m. Hier ein zweites Mal anfellen und Aufstieg zum Monte Cevedale. Anschließend Abfahrt auf dem schmalen Grat Richtung Zufallspitze und Einfahrt mit Ski vor der Eisflanke in die Nordwestflanke. Dieses Stück kann heikel sein! Evtl. Absicherung mit Eisschrauben und Seil! Am Ende hielten wir uns linkshaltend nicht zur Casattihütte, sondern über das Spaltengewirr des Vedretta di Cedec zur Pizzinihütte.

Nach Einkehr Abfahrt Richtung Fornihütte und bei erster Gelegenheit über eine Brücke und den Sommerweg entlang Querung zur Brancahütte. Besser wäre es, auf der Ratrakspur weiterzufahren, bis sie den Bach überquert und erst dort die Abfahrt ins Tal zum Rifugio Chiacciao Dei Forni nach links in Richtung Brancahütte zu verlassen. Denn unser Weg kann extrem lawinengefährdet sein, verliert allerdings weniger Höhe. Wir waren dann um ½ 6 Uhr wieder an der Hütte.

Noch Infos zur Hütte: bei rechtzeitiger Anmeldung (1/2 Jahr voraus) besteht die Möglichkeit, dass man sogar ein Balkonzimmer mit Dusche und WC bekommt, so wie es uns erging. Kosten p.P. HP mit Marschtee 45 Euro. Essen phänomenal, sehr empfehlenswertes Haus, deshalb immer sehr gut belegt. Die Hütte erreicht man vom Rifugio Chiacciao Dei Forni auf ausgetretener Spur locker in einer guten Stunde, es sind nur 350 Hm und gut 3 km.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Jak się tam dostaniesz

Anfahrt von Norden: am besten Landeck – Engadin – Zernez – Tunnel nach Livigno (offen 8 bis 20 Uhr, 30 Euro hin und zurück), dann weiter über Bormio, dann Richtung Gaviapass, in S. Caterina links ins Val d. Forni

Parking

direkt am Rifugio Chiacciao Dei Forni (Fornihütte)

Współrzędne

DD
46.414844, 10.583699
DMS
46°24'53.4"N 10°35'01.3"E
UTM
32T 621709 5141359
w3w 
///kołyska.faza.trwałość
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Wyposażenie

komplette Skihochtourenausrüstung (Seil, Steigeisen usw.) zu sowieso üblichen Skitourenausrüstung

Podobne wyprawy w okolicy

 Te propozycje zostały wygenerowane automatycznie.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
wysoki
Odległość
21,1 km
Czas trwania
6:30 Godz.
Wejście
2 000 m
Zejście
2 000 m
Najwyższy punkt
3 769 m
Najniższy punkt
2 381 m
Trasa okrężna Bufet Trasa po szczytach Wycieczka narciarska na dużej wysokości
1600 m 1800 m
Przedpołudnie
1600 m 1800 m
po południu

Warunki lawinowe

·

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
  • 4 Punkty nawigacyjne
  • 4 Punkty nawigacyjne
Odległość  km
Czas trwania : godz.
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.