LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Wędrówka górskazalecana trasa

Erlspitze 2405m, Karwendel 2

Wędrówka górska · Karwendel
LogoÖAV Sektion Linz
Osoba odpowiedzialna za tę treść
ÖAV Sektion Linz Zweryfikowany partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Ziel: Erlspitze vom Abstieg Gr.Solstein gesehen, um 2400m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Start: AV-Hütte Solsteinhaus 1806m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnenaufgang am Wiesenplateau um 1850m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Risserturm mit Serles im Hinergrund
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Eppzirlerscharte 2091m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Am Westgrat, Heli über der Eppzirlerscharte.
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Eigener Schatten, nach der Erlscharte auf ca. 2290m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Erlspitze 2405m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Blumenkistchen am Solsteinhaus 1806m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick zu Erlspitze am Talabstieg um 1500m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Quelle bei der Solenalm 1644m am Abstieg
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Solenalm 1644m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
  • / Bahnhof Hochzirl 922m
    Zdjęcie: Karl Linecker , ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Erlspitze 2405m Solenalm 1644m Solsteinhaus Solsteinhaus Bahnhof Hochzirl 922m
Landschaftlich eindrucksvolle Überschreitung der Erlspitze mit ihren einmaligen Felsnadeln und Türmen. Anstieg über den Westgrat mit leichtem Klettersteig A / B, sowie mit ungesicherten Stellen bis II- und Abstieg über die leichtere Südflanke.
wysoki
Odległość 10,5 km
3:55 Godz.
720 m
1 605 m
2 405 m
915 m

Vom Solsteinhaus wandern wir über Wiesengelände bis zur Wegteilung und rechts zur Eppzirler Scharte. Nun beginnt der lange, versicherte Westgrat zur Erlspitze. Man erreicht die Erlscharte, wo der eigentliche Klettersteig beginnt. Für Bergsteiger problemlos wird in urigem Gelände der Gipfel mit grandioser Aussicht erreicht. Der Abstieg erfolgt über viele Serpentinen durch die Südflanke mit Blumenwiesen direkt zum Solsteinhaus.

Am gutem Weg führt uns der markierte Weg des Hüttenanstieges über die Solenalm und die Materialseilbahn nach Hochzirl zurück.

Rada autora

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Zdjęcie profilowe Karl Linecker 
Autor
Karl Linecker  
Aktualizacja: 2018-12-11
Stopień trudności
wysoki
Technika
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Stopień zagrożenia
Najwyższy punkt
Erlspitze, 2 405 m
Najniższy punkt
P Hochzirl, 915 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru
Ekspozycja
NESW

Zasady bezpieczeństwa

Trittsichere Wanderer und Bergsteiger unbedingt über den leichten aber aussichtsreichen Klettersteig auf die Erspitze ansteigen.

Start

Solsteinhaus 1806m (1 803 m)
Współrzędne:
DD
47.308179, 11.288424
DMS
47°18'29.4"N 11°17'18.3"E
UTM
32T 672972 5241951
w3w 
///scenka.spacerowy.ogrody

Cel podróży

Bahnhof Hochzirl 922m

Opis drogi

Wegbeschreibung:  Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Solsteinhaus 1806 m (Weg 212) wandern wir über Almwiesen auf dem Nordrücken bis zu einer Senke und im Schutt hinauf zu einer Wegteilung auf 1980 m. Links geht es zur Kuhljochspitze, wir steigen jedoch rechts im Schutt weiter, bis wir die Eppzirler Scharte (2091 m) errreichen. Schon hier hat man herrliche Ausblicke. Nun wenden wir uns rechts, der Weg wird alpin und steigen am Westgrat in einer steilen Rinne nordseitig in eine Scharte empor, südseitig wieder etwas ab. Sicherungen helfen über die schwierigen Stellen, bis man über eine Geröllrinne die Erlscharte auf ~2155 m erreicht. Hier ist der leichte Klettersteig A/B mit einer Stunde angeschrieben. Vorbei an bizarrer Grattürmen, über kurze Felsstufen, klettert man abwechslungsreich südlich oder nördlich des Westgrates empor. Zuletzt erreicht man über steile Grashänge und Schrofen schnell das Gipfelkreuz der Erlspitze 2405 m. Die Fernsicht ist lohnend, ob zu den am Vortag bestiegenen Solsteinen, ins Inntal oder zu den Stubaier Alpen. 660 HM und flott mit Fotopausen 1 1/2 Std. sind erforderlich.

ABSTIEG: An Normalweg steigt man über die Südflanke der Erlspitze zickzack an steilen Schrofen mit Sicherungen (~2165m bis 2085 m) ab. Über Latschen und Wiesenhänge geht es zuletzt über einen ausgeprägten Südrücken immer flacher hinab zum Solsteinhaus 1806 m.

TALABSTIEG: Am breiten Hüttenwanderweg 213 wandern wir in die tiefe Erlbachschlucht und weiter zur Solenalm 1644 m mit Quelle. Durch den Hochwald zu einer Bachquerung um 1415 m und fast eben zur Materialseilbahn ~1410 m. Auf der Forststraße (auch für Biker) nun gemütlich zu einer Wegtafel 1355 m in einer Kehre (links geht es ins Brunntal). Gerade die Forststraße abkürzend bis zu einer weiteren Kehre auf 1225 m und kurz darauf links ab. Wir passieren, immer im Hochwald, eine Tafel, die rechts zum Landeskrankenhaus weist, doch wir orientieren uns immer den Wegweisern zum Bahnhof. Wir erreichen die bekannte Wegtafel die zur Magdeburgerhütte führt (ca. 925 m) und wandern am Pfad, etwas auf und ab, zum Bahnhof 922 m und unter der Bahn durch zum Parkplatz auf rund 915m. 60 HM und 2 1/2 Std.

Insgesamt: 720 HM im Aufstieg und 1605 im Abstieg, Gehzeit zügig< 4 Std.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Mit der Mittenwald- oder Karwendelbahn von Innsbruck bis zum Bahnhof Hochzirl unter www.oebb.at

Jak się tam dostaniesz

Über die Inntalautobahn A12 Abfahrt Zirl Ost, weiter Richtung Garmisch und rechts abzweigen nach Hochzirl bis zum Bahnhof.

Parking

Mittlerer, geschotterter Parkplatz unter dem Bahnhof Hochzirl auf ca. 915 m oder in der Nähe des Bahnhofes.

Współrzędne

DD
47.308179, 11.288424
DMS
47°18'29.4"N 11°17'18.3"E
UTM
32T 672972 5241951
w3w 
///scenka.spacerowy.ogrody
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Mapa zalecana przez autora

Alpenvereinskarte oder AV-digital, Karwendel West, ÖK50 Blatt 117 oder 2222

Wyposażenie

Teleskopstecken für die Schuttpassagen von Vorteil.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
wysoki
Odległość
10,5 km
Czas trwania
3:55 Godz.
Wejście
720 m
Zejście
1 605 m
Najwyższy punkt
2 405 m
Najniższy punkt
915 m
Trasa okrężna Piękne widoki Bufet Atrakcje geologiczne Trasa po szczytach Narażenie Fragmenty zabezpieczone Ścianki wspinaczkowe Grań

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Odległość  km
Czas trwania : godz.
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.