LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Wędrówka górska zalecana trasa

Neue Magdeburger Hütte - Pfeishütte

Wędrówka górska · Karwendel
Osoba odpowiedzialna za tę treść
DAV Sektion Geltendorf Zweryfikowany partner 
  • Start an der Neuen Magdeburger Hütte
    / Start an der Neuen Magdeburger Hütte
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • /
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Bachquerung des AV-Weg 220 im Bereich Hinteregg (VII/2017)
    Zdjęcie: Beda Weidemann , CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / Seilsicherung am AV-Weg 220 im Bereich Hinteregg (VII/2017)
    Zdjęcie: Beda Weidemann , CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / Querung von Reissen am AV-Weg 220 (VII/2017)
    Zdjęcie: Beda Weidemann , CC BY-SA, DAV Sektion Geltendorf
  • / schmale markierte Steigspur nach Abzweig des Söldensteiges
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • /
    Zdjęcie: Michael Larcher , ÖAV Sektion Hall in Tirol
  • / Aspachhütte
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / kurz vor der Achselbodenalm
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Achselbodenalm
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Querung unter Kemmacher und Langer Sattel
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Steinbock unter dem Langen Sattel
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Die Bergstation der Nordkettenbahn
    Zdjęcie: Luigino, Outdooractive Editors
  • / am Goetheweg hoch über dem Inntal
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / am Goetheweg Querung des Mühlkares
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Aussichtsreicher Wegabschnitt am Goetheweg hoch über Innsbruck
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Abstieg von der Mannlscharte zur zur Pfeishütte
    Zdjęcie: Beda Weidemann , DAV Sektion Geltendorf
  • / Pfeishütte im Karwendel, 1922m
    Zdjęcie: Michael Kirchmayer , MIchael Kirchmayer
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Hinteregg, Reissen am AV-Weg 220 Bergstation der Hafelekarbahn (2269 m) Pfeishütte Aspachhütte
Die lange, aussichtsreiche Hüttenverbindung hoch über Innsbruck kann gut als Karwendeldurchquerung fortgesetzt werden. Durch Nutzung der Seilbahn Seegrube -Hafelekar erspart man sich den südseitigen Aufstieg zwischen den Lawinenverbauungen
wysoki
Odległość 17 km
8:00 Godz.
1 812 m
1 531 m
2 334 m
1 212 m
Langer Hüttenverbindungsweg der im ersten Teil bis kurz vor der Seilbahnstation Seegrube einsam durch das Revier von Gams, Steinbock und Steinadler führt. Ab der Aspachhütte sehr aussichtsreiche Wege hoch über Innsbruck.

Rada autora

Die beschriebene Tour hatte ich bei einer mehrtägige Karwendeldurchquerung von Seefeld über Nördlinger Hütte, Neue Magdeburger Hütte, Pfeishütte, Hallerangerhaus Hall in Tirol integriert. Mit der S-Bahn erreicht man via Innsbruck wieder den Ausgangspunkt Seefeld.

Aufteilung in 2 Etappen durch Nächtigung in der Höttinger Alm möglich. Dann verlässt man den beschriebenen Weg an der Achselboden Alm und folgt der Wegweisung zur Höttinger Alm.

Zdjęcie profilowe Beda Weidemann 
Autor
Beda Weidemann 
Aktualizacja: 2020-10-18
Stopień trudności
wysoki
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Najwyższy punkt
Hafelekarspitze, 2 334 m
Najniższy punkt
Abzweig Söldensteig, 1 212 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru

Postój wraz z odpoczynkiem i poczęstunkiem

Pfeishütte
Bergstation der Hafelekarbahn (2269 m)
Neue Magdeburger Hütte

Zasady bezpieczeństwa

Beim Abstieg von der Neuen Magdeburger Hütte sind einige Reisen zu queren. Es sind zwar Drahtseile montiert, jedoch sind Wanderstöcke angenehm.

Start

Neue Magdeburger Hütte (1648 m) (1 642 m)
Współrzędne:
DD
47.288732, 11.297185
DMS
47°17'19.4"N 11°17'49.9"E
UTM
32T 673698 5239809
w3w 
///zaciszny.kolorować.fortepiany

Cel podróży

Pfeishütte (1922 m)

Opis drogi

Von der Neuen Magdeburger Hütte (1648 m) fürt der gut markierte AV Weg 220 Richtung Osten durch das Almgelände zur Schoberwaldhütte (private Jagdhütte). Ab hier leitet uns ein steiler Bergpfad  abwärts zur Abzweigung des Schleiferwandsteiges. Hier geh es links und weiter abwärts unter die Felsen der Nassen Wand. An mehreren Stellen haben sich 2014 Reissen gebildet (vgl. Fotos) und der Weg ist teilweise abgerutscht. Am Abzweig des Söldensteiges zum GH Rauschbrunnen ist mit ca. 1240 m der tiefste Punkt der Tour erreicht. Durch Hochwald steigt der Weg zur unbewirtschafteten Aspachhütte (1534 m). Ohne viel Höhengewinn aber zunehmend aussichtsreich leitet der Pfad weiter zur unbewirtschafteten Achselbodenalm (1645m). Steil gewinnt nun der Weg in der Ostflanke des Brandjochkreuz eine Höhe von ca. 1850 m bevor er dann in entspannendem auf und ab den sog. Gipfelstürmerweg erreicht. Während man bis hierher nur selten andere Wanderer trifft, tritt man nun in das von den Innsbrucker Bergbahnen erschlossene Gebiet ein und wandert zur Seilbahnstation Seegrube mit Restauration. Durch Investition von 3,50 Euro kann der Steile Anstieg zwischen den Lawinenverbauungen hinauf zum Hafelekar erleichtert werden. Mit der Hafelekarspitze (2334 m) ist der höchste Punkt der Tour erreicht. In anregendem auf und ab leitet nun der vielgerühmte Goetheweg zunächst auf der Südseite mit Blick auf die Zentralalpen. Zwischen Gleirsch- un Mandlspitze wechselt der Weg auf die Nordseite und zeigt uns die Karwendelketten. Ab der Mannlscharte führt der Weg abwärts zur Pfeishütte (1922 m)

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Współrzędne

DD
47.288732, 11.297185
DMS
47°17'19.4"N 11°17'49.9"E
UTM
32T 673698 5239809
w3w 
///zaciszny.kolorować.fortepiany
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Mapa zalecana przez autora

AV Karte 5/1 und 5/2

Wyposażenie

Bergwanderausrüstung

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Ggf. Kletterhelm
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
wysoki
Odległość
17 km
Czas trwania
8:00 Godz.
Wejście
1 812 m
Zejście
1 531 m
Najwyższy punkt
2 334 m
Najniższy punkt
1 212 m
Etapy trasy Piękne widoki Bufet Trasa po szczytach Fragmenty zabezpieczone Narażenie Od punktu do punktu

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Odległość  km
Czas trwania : godz.
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.