LogoSüdtirol bewegt
Tutaj zaplanuj trasę Kopiuj trasę
Wędrówka górska zalecana trasa

Von der Kreuzeckbahn über Bockhütte zur Zugspitze

Wędrówka górska · Zugspitzregion
Osoba odpowiedzialna za tę treść
GaPa Tourismus GmbH Zweryfikowany partner  Wybór odkrywcy 
  • Abkühlung am Wasser
    / Abkühlung am Wasser
    Zdjęcie: GaPa Tourismus GmbH / ©Christian Stadler, GaPa Tourismus GmbH / ©Christian Stadler
  • / Reintalanstieg
    Zdjęcie: Vivalpin
  • / Bockhütte
    Zdjęcie: Bettina Plank , GaPa Tourismus
  • / Schafe im Reintal
    Zdjęcie: GaPa Tourismus GmbH / ©Michael Hinterstoißer, GaPa Tourismus GmbH
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Münchner Haus Parkplatz Talstation Alpspitzbahn Zugspitze Kreuzeck Knorrhütte Reintalangerhütte Kreuzeckbahn Bockhütte
Im Zeichen von Alpspitze und Zugspitze - von der Kreuzeck-Bergstation ins Reintal und dann Aufstieg zur Zugspitze.
wysoki
Odległość 18,9 km
10:34 Godz.
2 121 m
814 m

Diese großartige Wanderung führt dich vom Kreuzeck den Bernadeinsteig entlang und unter den Bernadeinwänden ins Reintal zur schön gelegenen Bockhütte. Der Aufstieg zur Zugspitze durch das Reintal zählt zu den schönsten Wegen auf die Zugspitze. Er ist sicherlich einer der streckenmäßig längsten, dafür aber mit ausreichend Kondition gut zu bewältigen und bestens ausgeschildert. Die Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten mit Reintalangerhütte und Knorrhütte am Zugspitzgipfel lassen dich diese Tour individuell auf ein oder zwei Tagesetappen aufteilen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

Rada autora

Wenn du die Tour für zwei Tagesetappen planst, kannst du am ersten Tag auch (nach)mittags erst starten. Bis zur ersten Übernachtungsmöglichkeit an der wunderschön gelegenen Reintalangerhütte brauchst du nur ca. 4 Stunden.

Das Gipfelkreuz der Zugspitze ist von der Gipfelterrasse aus über einen schmalen Klettersteig zu erreichen - hier sollte man unbedingt schwindelfrei und trittsicher sein (Vorsicht bei Nässe!). Ansonsten ist der Blick von der Terrasse hinüber zum Kreuz auch sehr schön.

Im Gipfelgebäude der Eibsee-Seilbahn ist eine Ausstellung zur Geschichte der Zugspitze und ihrer touristischen Erschließung, die viele interessante und unterhaltsame Zeitzeugnisse in Form von Bildern, Filmen und originellen Exponaten zeigt.

Egal auf was du nach deinem angstrengenden Aufstieg Lust hast. Ob in der Gipfelalm oder der Panorama-Lounge 2962, im Münchner Haus oder im SonnAlpin, hier ist für jeden etwas dabei.  

Zdjęcie profilowe Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Autor
Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Aktualizacja: 2021-02-24
Stopień trudności
wysoki
Wytrzymałość
Doświadczenie
Krajobraz
Najwyższy punkt
2 944 m
Najniższy punkt
1 054 m
Najlepsza pora w roku
sty
lut
mar
kwi
maj
cze
lip
sie
wrz
paź
lis
gru

Postój wraz z odpoczynkiem i poczęstunkiem

Bockhütte
Reintalangerhütte
Knorrhütte
Kreuzeck-Haus
Sonn-Alpin auf der Zugspitze
Münchner Haus

Zasady bezpieczeństwa

Hochalpines Gelände - hier sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Kondition, gute Ausrüstung und alpine Erfahrung erforderlich. Bitte beachte auch unbedingt die Fahrtzeiten der Bahnen der Zugspitzbahn. Für Übernachtungen gerade in den Ferienzeiten oder an den Wochenenden am besten vorab telefonisch bei den Hütten reservieren. Aufgrund der Länge der Tour ist eine Übernachtung auf einer der DAV-Hütten empfehlenswert.

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht).

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79.

Dalsze informacje/linki

www.gapa.de, www.zugspitze.de (Fahrtzeiten der Bergbahnen), www.alpenverein-ga-pa.de (für Telefonnummern der Hütten für die Reservierung)

www.vivalpin.com

 

 

Start

Kreuzeckbahn-Bergstation (1 636 m)
Współrzędne:
DD
47.452050, 11.066970
DMS
47°27'07.4"N 11°04'01.1"E
UTM
32T 655809 5257471
w3w 
///zupełne.będzie.pozytywnie

Opis drogi

Du beginnst die Tour von der Bergstation der Kreuzeckbahn (1.650 m) und nimmst den Weg Richtung Hochalm. Nach kurzer Wegstrecke dem Wegweiser Bernadeinhütte bergab folgen. Weiter geht der Weg an der Bernadeinhütte vorbei zur Talstation des Benadeinliftes. Weiter in östlicher Richtung auf dem Weg 835 weiter, unter der Stuibenhütte vorbei immer leicht abwärts zur Bockhütte (1.072 m, nur während der Weidezeit bewirtschaftet). Der Weg führt dich jetzt stetig bergan auf der Forststraße entlang und du kommst zu der Quelle an den sieben Sprüngen, der Blauen Gumpe, die 2005 von Geröll fast vollständig zugeschüttet wurde, bis zur romantisch gelegenen Reintalangerhütte (1.369 m). Hier kannst du auch übernachten. Von der Reintalangerhütte aus führt der Weg weiter - nun alpin markiert mit den roten Punkte auf Fels - vorbei am Partnachursprung, bis du über einen steilen Steig vorbei am Veitelsbrünnl bis hinauf zur Knorrhütte (2 h, 2.051 m) gelangst. Hier besteht auch die Möglichkeit der Übernachtung. Für den bisher beschriebenen Weg solltest du ungefähr 7 Stunden einplanen.

Nun wanderst du über die weiten Geröllfelder des Zugspitzplatts bis zum SonnAlpin und der Zugspitzbahn, die sich im Winter im Herzen des Zugspitz-Skigebietes befinden (1 h 30, 2.600 m). Am Gletscher vorbei steigt nun der Pfad durch Geröll steil bergan, vorbei am Schneefernerhaus über einen gut versicherten Steig bis zum Zugspitzgipfel. Alternativ kannst du vom Zugspitzplatt (SonnAlpin) aus die Gletscherseilbahn bis zum Gipfel nehmen und somit ganz bequem die letzten 300 Höhenmeter schwebend überwinden.

Der Abstieg ist mit der Eibsee-Seilbahn direkt vom Zugspitzgipfel oder mit der Zahnradbahn vom Zugspitzplatt aus möglich.

Zum Ausgangspunkt zurück gelangst du mit der Zahnradbahn der Zugspitzbahn bis zum Kreuzeck-Parkplatz.

Ostrzeżenie


Wszystkie wskazówki dotyczące obszarów chronionych

Komunikacja miejska

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Direkt hinter dem Bahnhof der Deutschen Bahn liegt der Bahnhof der Zugspitzbahn. Stündlich fährt – abgestimmt auf den Fahrplan der Deutschen Bahn – die Zugspitzbahn Richtung Grainau. Hier fährst du bis zur Haltestelle Kreuzeckbahn/Alpspitzbahn.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.
ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.

Jak się tam dostaniesz

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen. Am Autobahnende bei Eschenlohe weiter auf die B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Farchanter Tunnel zunächst der Beschilderung Ortsteil Garmisch / Grainau / Zugspitze folgen. Durch Garmisch hindurch weiter Richtung Grainau / Zugspitze. Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B2 von Innsbruck / E533 Mittenwald kommend bis zur Rathauskreuzung in Partenkirchen. Hier links abbiegen Richtung Grainau / Zugspitze / Fernpass / Reutte und dem Straßenverlauf der Hauptverkehrsstraße folgen (Bahnhofstraße, St.-Martin-Straße). Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B23 (kommend von Ehrwald/Tirol bzw. Grainau / Zugspitze) direkt nach dem Ortsschild am Ortseingang Garmisch-Partenkirchen vor der Kaserne / Marshall-Center an der Ampel rechts abbiegen und der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen. Diese Straße führt direkt zum großen Parkplatz zwischen beiden Talstationen.

Parking

Großer Parkplatz bei den Talstationen (P9).

Współrzędne

DD
47.452050, 11.066970
DMS
47°27'07.4"N 11°04'01.1"E
UTM
32T 655809 5257471
w3w 
///zupełne.będzie.pozytywnie
Dotarcie pociągiem,samochodem, pieszo, rowerem

Mapa zalecana przez autora

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000), erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000). Die Tourist Information verleiht kostenlos einen digitalen Wanderführer mit interessanten Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Pflanzen und Tierwelt sowie Einkehrmöglichkeiten. Weitere Infos unter +49 8821 180 700 oder auf www.gapa.de

Wyposażenie

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke, Trekking-Schirm, kleiner Snack und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Erste-Hilfe-Set, Steigeisen im Falle von Schneefeldern

Gute Ausrüstung ist wichtig! Bergschuhe, Teleskopstöcke, Proviant und ausreichend (!) Flüssigkeit zum Trinken, Sonnenschutz für Kopf, Augen und Haut (Gletscher!) und Schutzkleidung für den Fall - das Wetter kann sich im Hochgebirge sehr schnell und stark ändern.

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Ggf. Kletterhelm
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Pytania i odpowiedzi

Zadaj pierwsze pytanie

Masz pytanie dotyczące tej treści? Oto właściwe miejsce, aby zapytać.


Recenzje

Napisz swoją pierwszą recenzję

Bądź pierwszym, kto zostawi recenzję i pomoże innym.


Zdjęcia od innych użytkowników


Stopień trudności
wysoki
Odległość
18,9 km
Czas trwania
10:34 Godz.
Wejście
2 121 m
Zejście
814 m
Trasa okrężna Piękne widoki Bufet Kolej górska Sekretna wskazówka

Statystyka

  • Zawartość
  • Pokaż zdjęcia Ukryj obrazy
Funkcje
Drogi i mapy
Czas trwania : godz.
Odległość  km
Wejście  m
Zejście  m
Najwyższy punkt  m
Najniższy punkt  m
Aby zmienić pole widzenia, naciśnij strzałki równocześnie.