Teilen
Merken
Drucken
Ruine

Burgruine Obervoitsberg

Ruine · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burgruine Obervoitsberg
    / Burgruine Obervoitsberg
    Foto: Gerhard Langusch, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Obervoitsberg bei Nacht
    Foto: Enrico Caracciolo, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Obervoitsberg bei Nacht mit Stadtmauer
    Foto: keine Kenntnis, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Obervoitsberg Blick zur Bühne
    Foto: Gerhard Langusch, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Obervoitsberg
    Foto: Stadtgemeinde Voitsberg, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Obervoitsberg mit Josefsstatue
    Foto: Robert Cescutti, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Blick auf die Burgruine Obervoitsberg
    Foto: Dieter Sajovic, Stadtgemeinde Voitsberg

Die Burgruine Obervoitsberg zählt zu den schönsten Veranstaltungsorten in der Lipizzanerheimat. Egal ob Sie Konzert, Theater oder Kulinarische Feste besuchen, es wird immer ein Erlebnis sein und bleibende Erinnerungen schaffen.

Die Burgruine Obervoitsberg trägt die Nummer H22 des historischen Stadtrundganges.

Zur Geschichte:

Die Geschichte der Burg reicht bis in das Jahr 1164 zurück, als sie im Auftrag des steirischen Landesherren Ottokar IV. auf einer Grundfläche des Stifts St. Lambrecht erbaut wurde. Die erste urkundlich belegte Namensnennung der Burg war 1183. Obervoitsberg befand sich mehrfach im Besitz größerer Adelsfamilien, so zu Anfang auch der Babenberger, welche die Anlage auch ausbauten.

 

Ab dem 12. oder 13. Jahrhundert war Obervoitsberg der Sitz eines Landesgerichts und Mittelpunkt eines landesfürstlichen Amtes. Ob die Anlage im 15. Jahrhundert bei einem Einfall der Ungarn erobert wurde, ist unklar. Ab dem 18. Jahrhundert galt die Burg als baufällig und wurde nach einem Blitzschlag im Jahr 1798 endgültig aufgegeben. 1802 wurden Teile der Burg abgerissen, der Brunnen wurde zugeschüttet. Ende des 19. Jahrhunderts ließ die Graz-Köflacher Eisenbahn- und Bergbaugesellschaft die Ruine restaurieren und schenkte sie 1910 der Stadtgemeinde Voitsberg, in deren Besitz sie sich noch befindet.

 

Die Hausburg hat einen klar gegliederten, rechteckigen Grundriss. Ein Bergfried fehlt und wurde durch ein Festes Haus für Wehr- und Wohnzwecke ersetzt, das die Anlage nach Süden hin abschließt. Im nördlichen Burgteil befand sich früher vermutlich ein Turm. Im Osten und Westen der Anlage standen wahrscheinlich auch zwei Gebäude, auf die nur noch Balkenlöcher in der Burgmauer hinweisen und von denen zumindest eines als Palas diente. Im Nordosten war die Burg von einem wohnturmartigen Gebäude abgeschlossen, wahrscheinlich der älteste Teil der Anlage. Ursprünglich führte der Zugang im Norden über eine Zugbrücke über einen heute nicht mehr erhaltenen Graben. Dieser wurde im 15. Jahrhundert zugemauert und durch einen neu angelegten Zugang im Westen ersetzt. Die Wasserversorgung erfolgte über eine Zisterne, die vom Tregistberg her das Wasser erhielt.

Seit 1960 dient Obervoitsberg als Bühne für die Burghofspiele Voitsberg. Bei der Anpassung der Ruine an eine Freilichtbühne wurden Teile der alten Bausubstanz zerstört. Bei der Burganlage handelt es sich um die Ruine einer Höhenburg, die auf einem breiten Bergrücken im Norden des Stadtgebietes von Voitsberg erbaut wurde und früher Teil der Stadtbefestigung war.

 

Heute:

Rund um die Burgruine Obervoitsberg gibt's vieles zu entdecken: Der Schlossbergsteig, den Weststeirischen Sagenberg, den Erzherzog-Johann-Naschgarten, eine Parcour für Bogenschützen sowie den Energie-Erlebnispark.

Öffnungszeiten

Man kann jederzeit rund um die Burgruine spazieren und den Ausblick auf die Lipizzanerheimat genießen. Geöffnet und zugänglich ist die Burgruine Obervoitsberg nur bei Veranstaltungen.

outdooractive.com User
Autor
Lipizzanerheimat Steiermark
Aktualisierung: 19.06.2018

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Voitsberg. >>Infos zum Fahrplan

Anschließend ca. 15 Minuten Fußweg ins Stadtzentrum und dann noch 20 Minuten über den Schlossbergsteig bis zur Burgruine.

Anfahrt

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen
  • Beim Kreisverkehr: die dritte Ausfahrt der B70 Köflach nehmen und bis nach Gaisfeld fahren
  • nach den Kremser-Reihen (zweispurige Richtungsfahrbahn) halten wir uns rechts und kommen nach Krems
  • Beim Kreisverkehr in Krems fahren wir geradeaus weiter und folgen dem Straßenverlauf geradeaus, bis wir direkt ins Zentrum der Stadt Voitsberg kommen
  • Wir fahren durch Voitsberg durch und am oberen Ende gegenüber des LKH Voitsberg biegen wir rechts der Beschilderung zur Burgruine Obervoitsberg folgend ab

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
12,8 km
4:00 h
337 hm
337 hm
3,6 km
1:00 h
123 hm
123 hm
30,3 km
3:00 h
296 hm
296 hm
19,2 km
6:00 h
652 hm
652 hm
14,5 km
4:00 h
209 hm
140 hm
80,7 km
7:00 h
1044 hm
1044 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Burgruine Obervoitsberg

Schlossberggasse 5
8570 Voitsberg
Telefon +43 3142 22 170

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 6 Touren in der Umgebung
Wanderung · Süd- und Weststeiermark

Auf der Sonnenseite der Stadt Voitsberg

30.05.2011
mittel
12,8 km
4:00 h
337 hm
337 hm
Die Sonnenseiten der Stadt Voitsberg kennenlernen können wir entlang dieser Wanderung, die uns vom Stadt Zentrum in die ländlichen Gebiete bis an ...
1
von Tourismusverband Lipizzanerheimat,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
Wanderung · Süd- und Weststeiermark

Voitsberger Gesundheitsweg 4

23.08.2011
leicht
3,6 km
1:00 h
123 hm
123 hm
Vier Gesundswege ermöglichen Wandernden und Walkenden ein abwechslungsreiches Angebot zum Gehen. Die vierte (blaue) Variante führt vom Stadtzentrum ...
1
von Tourismusverband Lipizzanerheimat,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
Radfahren · Süd- und Weststeiermark

Lipizzaner Tour Variante 2

22.07.2011
leicht
30,3 km
3:00 h
296 hm
296 hm
Piber, die Heimat der weltberühmten Lipizzaner ist ein möglicher Ausgangspunkt dieser Radtour durch die Lipizzanerheimat. Beobachten wir die ...
1
von Region Süd & West Steiermark,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
Wanderung · Süd- und Weststeiermark

Rund um die Stadt Voitsberg

21.08.2012
mittel
19,2 km
6:00 h
652 hm
652 hm
Eine Tageswanderung, die uns die unterschiedlichen „Ansichten“ der Stadt Voitsberg zeigt. Wir kommen auf den Schloss- und Lobmingberg, nach Tregist ...
1
von Tourismusverband Lipizzanerheimat,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
Stadtrundgang · Süd- und Weststeiermark

Historischer Stadtrundgang Voitsberg

29.11.2011
leicht
14,5 km
4:00 h
209 hm
140 hm
Der historische Stadtrundgang wurde von Prof. Mag. Dr. Ernst Lasnik gemeinsam mit der Stadt Voitsberg initiiert und umgesetzt. Er ist eine ...
von Tourismusverband Lipizzanerheimat,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
Radfahren · Süd- und Weststeiermark

Lipizzaner Tour

27.08.2010
schwer
80,7 km
7:00 h
1044 hm
1044 hm
Piber, die Heimat der weltberühmten Lipizzaner ist ein möglicher Ausgangspunkt dieser Radtour durch die Lipizzanerheimat. Beobachten wir die ...
von Tourismusverband Lipizzanerheimat,   Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • 6 Touren in der Umgebung