Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Fernwanderweg

Koralm Kristall Trail - 1. Tagesetappe

(1) Fernwanderweg • Murtal
  • Rappoldkogel
    / Rappoldkogel
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Auf dem Weg zur Knödelhütte
    / Auf dem Weg zur Knödelhütte
    Foto: Steirische Tourismus GmbH
  • Bernsteinhütte
    / Bernsteinhütte
    Foto: Mediasoft/Kurz, Steirische Tourismus GmbH
  • Knödelhütte
    / Knödelhütte
    Foto: Mediasoft/Kurz, Steirische Tourismus GmbH
  • Peterer Sattel
    / Peterer Sattel
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Am Beginn der Tour...
    / Am Beginn der Tour...
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Sonnenaufgang am Kleinen Speikkogel
    / Sonnenaufgang am Kleinen Speikkogel
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Der Abstieg vom Rappoldkogel
    / Der Abstieg vom Rappoldkogel
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Wanderregion Soboth
    / Wanderregion Soboth
    Video: Skiinfo & Bergleben
Karte / Koralm Kristall Trail - 1. Tagesetappe
1400 1600 1800 2000 2200 m km 5 10 15 20 25 Steinerne Miarz am Wölkerkogel

Wir empfehlen, diese Etappe auf 2 Tage zu machen, damit wir den Rappold als auch den Stubalmspeik erwandern können. Übernächtigungsmöglichkeiten gibt es beim Salzstieglhaus, der Bernstein- sowie der Knödelhütte. Diese Etappe ist nur an einem Tag für geübte Wanderer zu empfehlen.

Diese Etappe bringt uns über die Sommerweiden der berühmten Lipizzanerpferde über das Alte Almhaus und das Salzstieglhaus zum Barbarahaus nahe der Pack. Gemütliche An- und Abstiege führen uns vorbei an Zeitzeugen einer spannenden geologischen Entwicklung.

schwer
27,4 km
9:00 Std
1030 m
1258 m

Auf dem Weg in Richtung Altes Almhaus kommen wir am Steinbruch Leitner und dem stillgelegten Klammbruch vorbei. Marmor, umgewandelter Kalk, wird uns auf dem Weg in den Süden immer wieder begleiten. Wenn wir die Sommerweide der Lipizzaner erreichen, haben wir die vom Marmor weiß leuchtenden Brand- und Wölkertkogel im Visier. Beim Blick in Richtung Nordosten blitzen helle Flecken auf. Das sind Steinbrüche, in denen Marmor abgebaut wird. Das Alte Almhaus ist rasch erreicht. Nur 100 Meter südlich davon rührt eine trichterförmige Vertiefung im Almboden von einem alten Silberschurf. Der vererzte Marmor führt hauptsächlich Zinkblende und Bleiglanz. Knapp 200 m nördlich vom Alten Almhaus befindet sich ein kleinerer Felsofen.

outdooractive.com User
Autor
Günther Steininger
Aktualisierung: 15.12.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1967 m
1280 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf Bergrettung: 140

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Süd & West Steiermark
Hauptplatz 36
8530 Deutschlandsberg, Österreich
Tel. +43 (0)3462 / 43152
office@sws.st
www.sws.st

Start

Gaberl (1546 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.107310 N 14.916660 E
UTM
33T 493676 5217092

Ziel

Barbarahaus / Pack

Wegbeschreibung

Das Gaberl mitten in der Stubalm ist der Ausgangspunkt unserer mehrtätigen Wanderung entlang des Koralm Kristall Trails. Vorbei an den Windkraftwerken führt unser Weg durch den Hochwald zum Alten Almhaus, das in einer 3/4 Stunde erreicht ist. Ein breiter Weg zieht sich am Fuße des Wölkertkogels dahin, von hier haben wir einen herrlichen Blick auf den Amering, Rappold- und Speikkogel, den höchsten Berg der Stubalpe. Schauen Sie genau: Wer nämlich genau hinsieht, der findet hier den großen und kleinen Enzian, Berganemonen, gelbe Bergnelkenwurz und sogar roten Petergstamm, der von Mai bis Juni blüht. Nach ca. 1/2 Stunde erreichen wir die Abzweigung zum 1.928 m hohen Rappoldkogel, wo der Sage nach einst Gold abgebaut wurde.

 

Für den Weg über den Rappoldkogel (Weg 05a) rechnen Sie bitte 2 Stunden extra ein und berücksichtigen, dass der Abstieg zum Salzstieglhaus über den Südwestgrat leicht alpin und nur für geübte Wanderer empfehlenswert ist. Hier empfiehlt sich eine Rast, bevor wir schließlich den doch herausfordernden Teil der Wanderung bis nach Pack fortsetzen. Vom Salzstiegelhaus steigt unser Weg entlang einer Skiiabfahrt bis zur Abzweigung auf den Speikkogel (Weg 520) am Hahnsattel mäßig an, um dann über eine leichte Senke südöstlich davon vorbei zum Peterer Sattel zu führen. Weiter geht es an der Grenze Steiermark-Kärnten entlang, und auf der Hirscheggeralm kommen wir an einigen Felsöfen vorbei. Es sind nur leichte Steigungen zu überwinden, sodass wir die Natur uneingeschränkt genießen können. Danach geht es in den Wald hinein und bald haben wir die idyllisch gelegene Bernsteinhütte erreicht. Nach rund 1/2 Stunde erreichen wir das Etappenziel, die Pack.

 

Zur 2. Tagesetappe des Koralm Kristall Trail

 

Zur Gesamtübersicht des Koralm Kristall Trail

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt zum Gaberl (an Sonn- und Feiertagen): von Graz mit Regionalbuslinie 700 bis Köflach, weiter mit Regionalbuslinie 860

ÖBB www.oebb.at oder
Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Anfahrt

www.at.map24.com

Parken

Gratis Parkplätze im Ort
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Die Koralpe lebt..." von Konrad Maritschnik, Weißhaupt Verlag 2006

Kartenempfehlungen des Autors

Kostenlose Folder mit Wegbeschreibung, Karte uvm. erhalten Sie bei der Region Süd & West Steiermark www.sws.st

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,4 km
Dauer
9:00 Std
Aufstieg
1030 m
Abstieg
1258 m
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.