Radfahren empfohlene Tour

2-Flüsse Tour

· 4 Bewertungen · Radfahren · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Saggau
    / Saggau
    Foto: Tourismusegionalverband Süd- und Weststeiermark, Südsteiermark
  • /
    Foto: Südsteiermark
  • /
    Foto: Südsteiermark
  • / Schloss Gleinstätten
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • / Kirche in Wies
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • / Bach in Eibiswald
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • / Kirche in Eibiswald
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • / Kirche in Oberhaag
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
  • / Sonnenblumen
    Foto: Christina Trstenjak, Südsteiermark
m 400 350 300 250 40 30 20 10 km
Entlang der Saggau und der Schwarzen Sulm geht es durch romantische Flusstäler und bezaubernde Ortschaften. 
leicht
Strecke 48,8 km
5:00 h
275 hm
275 hm
Eine Tour – zwei Flüsse – unzählige Eindrücke: Die abwechslungsreiche 2-Flüsse Tour durch die Südsteiermark und das Schilcherland ist vielversprechend! Entlang der Saggau und der Schwarzen Sulm tummeln sich die Dorfkapelle Pitschau, die Kremsner Ölmühle mit ihrem Kernölmuseum sowie das Weinbaugebiet Keltenberg, das einen tollen Kontrast zur Flusslandschaft darstellt.

Autorentipp

Schloss Gleinstätten: Kunstprojekt LandArt im Schlosspark besuchen!
Profilbild von Elisabeth Maier
Autor
Elisabeth Maier
Aktualisierung: 12.01.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Höllberg, 422 m
Tiefster Punkt
Großklein, 284 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachten Sie auf den Landes- und Gemeindestraßen bitte die Verkehrsregeln!

Weitere Infos und Links

Alle Informationen zu dieser und vielen weiteren Touren erhalten Sie auch auf
www.genussradeln.at.

Start

Eibiswald (358 m)
Koordinaten:
DD
46.688850, 15.248680
GMS
46°41'19.9"N 15°14'55.2"E
UTM
33T 519015 5170618
w3w 
///hoffte.hügeligen.möge

Ziel

Eibiswald

Wegbeschreibung

Die Tour startet in der Marktgemeinde Eibiswald am Kirchplatz. Von dort geht es über die Brücke Richtung Norden zum Kreisverkehr, der überquert (geradeaus) werden muss. Nach dem Friedhof bei der Firma Kendrion rechts einbiegen, danach geht es weiter, am Freibad Eibiswald vorbei, in Richtung Hörmsdorfer Kolonie. Danach wird der Fluss Saggau überquert, der für die Hälfte dieser Radtour ein treuer Begleiter ist. Nach der „Hörmsdorfer Kolonie“ führt die Tour durch die Maisfelder und weiter nach Pitschgau. In Oberhaag angelangt, führt ein kleines Stück der Tour direkt durch das Ortsgebiet. Die Straße ist allerdings wenig frequentiert. Danach führt eine Brücke über den „Lieschenbach“ in Richtung Unterhaag und kurze Zeit darauf gelangt man wieder auf einen schmalen Radweg zurück zur Saggau. In Saggau angekommen kreuzt man erst den Fluss und dann die Straße.  Auf dem Weg nach Radiga passiert man das „Fischerparadies Nebelteich“. Weiter geht es entlang des Waldes nach Kleinklein und über die Saggau nach Großklein. Es folgt eine letzte Überquerung der Saggau, danach gibt die Schwarze Sulm die Richtung vor. Am Sulmradweg geht es schließlich nach Mantrach und weiter in Richtung Gleinstätten, wo man beim Camperparadies und beim Freibad vorbeikommt. Entlang der Schwarzen Sulm durch Dörfer und Felder gelang man schließlich nach Haslach und dann zur Mündung der Weißen Sulm. Dieser und damit auch der Ölspur folgend fährt man in Pölfing-Brunn am „Kipferlbad“ vorbei nach Wies. Am Wieser Marktplatz angekommen, verlässt man die Ölspur und fährt weiter in Richtung Altenmarkt und anschließend auf den Keltenberg. Kurz vor Eibiswald gelangen wir wieder auf einen Radweg, der uns zurück zum Ausgangspunkt führt. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es besteht die Möglichkeit mit dem Regionalzug der Graz-Köflacher-Bahn nach
Eibiswald anzureisen.

Den aktuellen Zugplan finden Sie auf www.gkb.at, sowie auf www.oebb.at.

Anfahrt

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Graz / Wien (Norden):
Auf der Autobahn Richtung Graz (A2) bis zur Ausfahrt Lieboch.
Weiter auf der B76 Richtung Stainz, Deutschlandsberg und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Kärnten (Westen):
Fahrt von Lavamünd auf der B69 (Südsteirische Grenzbundesstraße) Richtung Soboth. Weiterfahrt nach St. Oswald o.E. und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Osten:
Autobahnabfahrt Vogau/Straß. Weiterfahrt auf der B69 (Südsteirische Grenzbundesstraße) Richtung Gamlitz, Leutschach, Oberhaag und Eibiswald.


Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Slowenien (Süden):
Fahrt von Muta oder Radlje ob Dravi über den Radlpass auf der B76 (Radlpass-Bundesstraße) Richtung Eibiswald.

Parken

Parkmöglichkeiten ohne Kurzparkzone bestehen vor dem Kirchplatz, sowie im oberen Markt hinter dem Lerchhaus als auch beim Sportplatz.

Koordinaten

DD
46.688850, 15.248680
GMS
46°41'19.9"N 15°14'55.2"E
UTM
33T 519015 5170618
w3w 
///hoffte.hügeligen.möge
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Bestellen Sie kostenloses Kartenmaterial auf www.genussradeln.at!

Ausrüstung

Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Tragen Sie bitte einen Fahrradhelm und geschlossene Schuhe!

Es gibt zahlreiche Einkehrmöglichkeiten entlang der Tour, nehmen Sie aber bitte trotzdem eine Flasche Wasser mit.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(4)
Petra Müller
13.07.2021 · Community
Wir sind die Runde ab Eibiswald gefahren. Auch wir fanden die Maisfelder eher störend. Die Kürbisfelder sind ja typisch für die Gegend. In Großklein haben wir eine schöne Rast am Buschenschank "HA-HÜ" eingelegt. Auch eine Besichtigung der Kremsner Ölmühle in Mantrach - in der das typische Kürbiskernöl hergestellt wird - bietet sich an. Wir haben die Tour noch etwas ausgedehnt und sind am Ende noch zur Wein- und Genusswelt Garber von Eibiswald aus zum Aichberg hoch geradelt. Der Anstieg ist zwar etwas knackig, man wird aber mit herrlichen Ausblicken verwöhnt. Und der Anstieg lohnt sich auch, wenn dort Ruhetag ist (Montag und Dienstag). Es gibt gekühlte Getränke, Brote mit Käse oder geselchtem vom Wollschwein in Selbstbedienung. Alles in allem eine tolle Tour.
mehr zeigen
Bertram Wächter
06.07.2021 · Community
Recht nette Runde, fast nur asphaltierte Wege, gut zu fahren ohne größere Steigungen. Beschilderung ist sehr gut, wir sind im Saggautal teilweise (absichtlich) von der Route abgewichen um von der Hauptstraße weg zu sein. Allerdings fanden wir auf Dauer die Abwechslung aus Kürbis und Maisfeldern doch etwas langweilig. Vielleicht ist die Runde mit weniger Wolken und besserer Aussicht ja interessanter. Wir sind in Gleinstätten losgefahren (konnten dort gut den PKW abstellen) und kurz vor Ende der Runde in "Katinkas Cafe" in Wippelsbach eingekehrt, das können wir weiterempfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.07.2021
Peter Meth 
27.09.2019 · Community
schöne schnelle Runde, ideal fürs Rennrad
mehr zeigen
Gemacht am 26.09.2019
Foto: Peter Meth, Community
Foto: Peter Meth, Community
Foto: Peter Meth, Community
Foto: Peter Meth, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
48,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
275 hm
Abstieg
275 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.