Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Radfahren

3-Märkte-Tour

Radfahren · Südwest-Steiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ambrosimuseum
    / Ambrosimuseum
    Foto: Franz Feirer, Marktgemeinde Stallhofen
  • Ambrosimuseum
    / Ambrosimuseum
    Foto: Franz Feirer, Marktgemeinde Stallhofen
  • Von Ligist nach Grabenwarth
    / Von Ligist nach Grabenwarth
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Entlang der 3 Märkte Tour
    / Entlang der 3 Märkte Tour
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Markt Ligist
    / Markt Ligist
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Schöne Ausblicke in die Lipizzanerheimat
    / Schöne Ausblicke in die Lipizzanerheimat
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Zwischen Rauchegg und Kniezenberg
    / Zwischen Rauchegg und Kniezenberg
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Markt Mooskirchen
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Schloss Tausendlust
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Zwischen Mooskirchen und Altreiteregg
    Foto: Rainer M. Fürstaller, TV Ligist
  • / Blick auf Schloss Altenberg
    Foto: Rainer M. Fürstaller, TV Ligist
  • / Entlang von Weingärten nach Altreiteregg
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Blick auf Schloss Reiteregg
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Markt Stallhofen
    Foto: Rainer M. Fürstaller, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Wohlverdiente Pause in einem Buschenschank
    Foto: Rainer M. Fürstaller, TV Ligist
150 300 450 600 750 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 Ambrosi-Museum Schloss Reiteregg Pfarrkirche St. Katharina Ligist

Erleben wir auf dieser reizvollen Tour durch Obst- und Schilcherweinbaugebiete die drei wunderschönen Märkte Stallhofen, Mooskirchen und Ligist. Wir komman am Schloss Reiteregg vorbei, wo wir auch Reitstall, Koppel und Reitplatz bewundern können.

Weiters führt uns der Weg am Schloss Altenberg und am Schloss Tausendlust vorbei.

mittel
41,3 km
4:00 h
824 hm
773 hm

Drei Märkte und drei Schlösser – Was will man mehr?  Ein gut geeigneter Startort für diese reizvolle Tour durch Obst- und Schilcherweinbaugebiet ist die Marktgemeinde Stallhofen. Vom gutbürgelichen Kirchenwirt, der am Hügel liegt, geht es den Markt bergab, dann kommen wir beim Freizeitzentrum Stallhofen vorbei in Richtung Bernau. Dort geht’s weiter nach Hausdorf und Neudorf. Auf dem Weg hinauf zur „Nonner Höhe“ können wir das Schloss Reiteregg aus dem 17. Jahrhundert  bewundern und auf der linken Seite den Reitstall, Koppel und Reitplatz. Zu unserer Rechten befindet sich ein wunderschöner alter Waltbestand. Ein Blick auf das stilvoll renovierte Schloss Altenberg mit seinen Erkertürmen und den romantisch verfallenen Wirtschaftsgebäuden lohnt sich auf jeden Fall. Besonders hübsch ist der Anblick im Frühjahr, wenn der Magnolienbaum im Schlosspark in voller Blüte steht.
Das dritte Schloss – Schloss Tausendlust ist direkt auf unserer Route. Von der Straße aus wirkt das Schloss fast wie eine Festung, die gerade aus dem Dornröschenschlaf geweckt wird. Schade, dass uns da schon jemand beim Wachküssen zuvorkam…
In der Gemeinde Söding befindet sich unser zweiter Markt: Mooskirchen, dessen Kirchturm wir schon von weitem sehen können. Der hübsche Markt mit den gepflegten Häusern wurde  bereits mehrmals zum schönsten Blumenmarkt der Steiermark gekürt.
Über Weingärten und Obstbaugebiete gelangen wir ins Tal. Nun steht der dritte Markt im Bunde vor uns: Ligist, der Schilchermarkt. In Ligist beginnt die Schilcherweinstraße und das merkt man auch deutlich an den vielen einladenden Gastgärten. Ein Teich in Kleingaisfeld, der in Zukunft ein Badesee sein soll, führt uns zum Schluss unserer Route.

Autorentipp

Die drei Marktgemeinden, die durch diese Tour miteinander verbunden werden, widmen viel Liebe und Zeit in ihren Blumenschmuck. Genießen wir die Ortszentrun im sommerlichen Blütenkleid

outdooractive.com User
Autor
Region Süd & West Steiermark
Aktualisierung: 10.09.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Muggauberg, 512 m
Tiefster Punkt
Mooskirchen, 333 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Buschenschank Lackner
Gasthaus Gangl
Café-Konditorei FAMOOS
Buschenschank Stocker
Café-Restaurant Wörgötter
Sportcafé Lois
Drei-Mäderl-Haus
Mooskirchner Hof
Stefan's Gasthaus & Kegelbahn
Geflügel Draxler: Imbiss-Stube
Pizzeria-Café Erol
Treitlerwirt
Kirchenwirt Rößl
Gasthof zur Post
Stallhofner Café
Gasthaus Dirnberger
Restaurant Baresa
Gasthaus Kirchenwirt Ligist

Ausrüstung

Zu Ihrer eigenen Sicherheit: Tragen Sie bitte einen Fahrradhelm!

Weitere Infos und Links

Alle Informationen zu dieser und vielen weiteren Touren erhalten Sie auch auf
www.genussradeln.at

 

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3 | 8580 Köflach

Tel. +43 3144 72 777

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

Start

Stallhofen, Marktplatz (445 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.046240, 15.216340
UTM
33T 516433 5210325

Ziel

Stallhofen, Marktplatz

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour in der Marktgemeinde Stallhofen. Von einem Hügel rollen wir zunächst durch den Markt bergab, biegen rechts ab und fahren am Freizeitzentrum Stallhofen vorbei Richtung Bernau. Dort zweigen wir ab nach Hausdorf und gelangen über ein kurzes Straßenstück nach Neudorf. Um nach Altreiteregg zu gelangen müssen wir den Södingbach und die Landstraße überqueren. Auf dem Weg hinauf zur „Nonner Höhe“ passieren wir das Schloss Reiteregg. Am höchsten Punkt angelangt, zweigen wir rechts auf eine kleine Nebenstraße ab und fahren den Kamm entlang. Weiter geht’s über den Hügelzug Richtung Höllberg. Über Stein rollen wir die Schadendorfbergstraße hinunter. Auf einem schmalen Asphaltband gelangen wir nach Mooskirchen in der Gemeinde Söding. Wir genießen die Fahrt durch den Ort und fahren weiter durch Fluttendorf  rechts auf den Kniezenberg. Von den Weinbergen rollen wir durch das Obstbaugebiet ins Tal. Eine Brücke führt uns über die Autobahn, dann geht es weiter über Rauchegg, Grabenwarth und das Schilcherweinbaugebiet Dietenberg nach Ligist. Nach der Durchfahrt des Schilchermarktes, folgen wir der ruhigen breiten Straße am Ligistbach entlang. Eine neuerrichtete Unterführung führt uns nach Kleingaisfeld, wo wir noch eine Runde um den Teich drehen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Es besteht die Möglichkeit mit den Graz-Köflacher Busbetrieben von Graz Richtung Stallhofen anzureisen.

Anfahrt

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Graz / Wien:
Auf der Autobahn Richtung Graz bzw. Klagenfurt (A2) bis zur Ausfahrt Mooskirchen. Weiter Richtung St. Johann-Köppling nach Stallhofen.

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Kärnten:
Auf der Autobahn Richtung Graz bzw. Wien (A2) bis Ausfahrt Mooskirchen. Weiter Richtung St. Johann-Köppling nach Stallhofen.

 

Anfahrtsbeschreibung aus Richtung Eibiswald:
Fahrt auf der B76 von Eibiswald weiter Richtung Schwanberg, Deutschlandsberg und Stainz. Danach Weiterfahrt nach St. Stefan ob Stainz und Ligist Richtung Stallhofen.

Parken

Es besteht die Möglichkeit beim Kirchplatz, beim Freizeitzentrum Stallhofen sowie an Wochenenden am Parkplatz der Hauptschule zu parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
41,3 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
824 hm
Abstieg
773 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.