Radfahren empfohlene Tour

Weinland Steiermark Radtour Variante Lipizzanerheimat

Radfahren · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steiermark Tourismus - Das Grüne Herz Österreichs Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Therme Noa in Köflach
    / Therme Noa in Köflach
    Foto: CC BY-ND, Therme Nova Köflach
  • / Badesee in Piberstein_Blick auf den See
    Foto: Enrico Caracciolo, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Blick auf die Burgruine Ligist
    Foto: Rainer M. Fürstaller, TV Ligist
  • / Jagdmuseum Schloss Stainz
    Video: Universalmuseum Joanneum
  • / Therme NOVA Köflach
    Foto: Die Abbilderei, www.novakoeflach.at
  • / Schloss Stainz mit dem Jagd- und Landwirtschaftsmuseum
    Foto: bigshot.at, CC BY-ND, Steiermark Tourismus/bigshot.at
  • / Edelbrennerei_Pipifein_Schnapskessel
    Foto: Daniel Wölkart, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Burgruine Krems
    Foto: Reinhard Nunner, Tourismusverband Lipizzanerheimat
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 200 70 60 50 40 30 20 10 km Burgruine Ligist Therme NOVA Köflach Vinariat Maier Der Voitsberger Schlossberg Imkerei Rosenzopf Lipizzanergestüt Piber Ölpresse Wallner Gasthaus Hochstrasser
Diese Variante auf der Weinland Steiermark Radtour führt uns vom Weinbauort Stainz im Schilcherland mit dem weit über die Grenzen hinaus bekannten gleichnamigen Schloss in die Lipizzanerheimat mit dem Lipizzanergestüt Piber.
mittel
Strecke 72 km
6:00 h
741 hm
753 hm

Wenn es vom Schilcherland in die Lipizzanerheimat geht, deutet schon vieles darauf hin, dass neben dem Wein auch viel Kultur und die weltberühmten Lipizzaner mit ihrer Heimstätte in Piber als Wegbegleiter auf der Tour liegen. Am Südausläufer des Rosenkogels in Stainz thront das historische Schloss Stainz, umgeben von schlosseigenen Wein- und Obstgärten. Das Schloss wurde 1229 als Augustiner-Chorherrenstift erbaut und stellt eine prachtvolle Anlage im Renaissance- und Barockstil dar, was in der Kirche der heiligen Katharina mit ihren prunkvollen Stuckaturen besonders deutlich wird. 1784 wurde das Chorherrenstift von Kaiser Josef II säkularisiert und 1840 von Erzherzog Johann gekauft. Auf unserer Radreise gelangen wir aber auch zum Lipizzanergestüt Piber, das als einziges Staatsgestüt in Österreich die Aufgabe hat, jene Lipizzanerhengste zu züchten, die in der weltberühmten Spanischen Hofreitschule in Wien auftreten.

Autorentipp

Das umfangreiche Schnellbahnliniennetz in der Steiermark und das Bahnnetz der Österreichischen Bundesbahnen verbinden zahlreiche Orte und Städte der Weinland Steiermark Radtour. So bietet sich für Kurzurlauber die Möglichkeit, die Radtour auch auf mehrere Urlaube aufzuteilen. Nähere Informationen zu den Fahrplänen auf www.busbahnbim.at.

Besuch des Lipizzanergestüt Piber, wo die älteste Kulturpferderasse Europas – die Lipizzaner – gezüchtet wird, deren Ursprung in die imperiale Zeit, auf das Jahr 1580, zurückgeht. Das Herz der Lipizzanerzucht in Piber sind die Mutterstuten und ihr Nachwuchs. Jährlich werden rund 40 Fohlen geboren – und zwar nicht mit ihrem berühmten weißen Haarkleid, sondern schwarz, grau oder braun. Erst in den nächsten Jahren bekommen sie das typische Weiß, für das die Lipizzaner bekannt sind.

Profilbild von Günther Steininger
Autor
Günther Steininger 
Aktualisierung: 22.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
802 m
Tiefster Punkt
330 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Lipizzanergestüt Piber
Gasthaus Hochstrasser
Erlebnisschwimmbad Voitsberg
Therme NOVA Köflach
Flascherlzug Stainz
Jagd- & Landwirtschaftsmuseum Schloss Stainz - Landesmuseum Joanneum
Vinothek Ellersdorfer
Vinariat Maier
Edelbrennerei Pipifein

Sicherheitshinweise

Notruf Rettung: 144

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Wenn Sie sich einem Reiseveranstalter anvertrauen wollen, buchen Sie einfach bei Steiermark Touristik, dem offiziellen Reisebüro von Steiermark Tourismus: Tel. +43 316 4003 450, www.steiermark-touristik.com

Weitere Informationen:

Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003, www.steiermark.com

Süd & West Steiermark, Tel. +43 3462 43152, www.sued-west-steiermark.at

Schilcherland, Tel. +43 3463 4518, www.schilcherland.at

Lipizzanerheimat, Tel. +43 3144 72777, www.lipizzanerheimat.com

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Start

Stainz/Kärntner Straße-Engelweingartenstraße (343 m)
Koordinaten:
DD
46.891230, 15.261040
GMS
46°53'28.4"N 15°15'39.7"E
UTM
33T 519885 5193110
w3w 
///seitlich.ecke.argumenten

Ziel

Lieboch-Söding/Feldstraße-Sturzplatzstraße

Wegbeschreibung

Wir gelangen auf unserer Weinland Steiermark Radtour Etappe Deutschlandsberg - Lieboch aus Richtung Süden nach Stainz, wo wir unbedingt das Schloss Stainz besuchen sollten. Vom Hauptplatz radeln wir dann wieder etwa 300 Meter die Kärntner Straße retour, um rechts in die Engelweingartenstraße einzubiegen. Ab hier folgen wir den nächsten Kilometern bis Ligist der Schilcher Tour Nord, einer wunderschönen Rundtour durch den Norden des Schilcherlandes. Wir passieren den einladenden Weingasthof Rauch-Hof in Wald und kommen entlang der Schilcher Weinstraße nach Marhof, wo wir uns rechts halten um weiter entlang von Weingärten nach Greisdorf zu gelangen. Genießen wir nochmals diese Postkartenidylle der Weingärten, denn nach Greisdorf erwartet uns der erste Anstieg, der es auch in sich hat und uns zum höchsten Punkt der Tour bringt. Angenehmer machen es uns hier die Fahrten durch wunderschöne Wälder, die insbesondere im Hochsommer willkommene Schattenspender sind.

Bei Gasthaus Herlwirt halten wir uns links, um rasant bergab weiter in den wunderschönen Ort Ligist zu fahren. Hier befindet sich auch der Schlosshof Ligist mit einem interessanten Heimatmuseum und einem wunderschönen Arkadenhof. Ligist durchqueren wir und gelangen nach Krottendorf-Gaisfeld, wo unsere Tour nun für die nächsten Kilometer bis Piber ident mit dem Kainachtalradweg R14 und der Lipizzaner Tour ist. Wir radeln weiter Richtung Nordwesten und kommen zu einem markanten Kreisverkehr an der Packer Bundesstraße, wo wir den Kainachtalradweg R14 verlassen, aber der Lipizzaner Tour treu bleiben. Hier müssen wir den Kreisverkehr ausfahren um in die Teigitschstraße einbiegen zu können, denn eine Sperrlinie verbietet und das Linksabbiegen vor dem Kreisverkehr. Nun geht's durch den Teigitischgraben, benannt nach dem Fluss, der uns begleitet, immer leicht bergauf. Nach etwa drei Kilometern gelangen wir zu einer Weggabelung, wo wir uns leicht rechts halten, um weiter auf der Gößnitzstraße zu fahren. Wir folgen noch eine Weile diesem Straßenverlauf, der leicht kurvig, gemütlich bergauf und bergab verläuft, bis wir nach weiteren sechs Kilometern zu einer Weggabelung kommen und leicht rechts abzweigen um in die St. Martiner Landesstraße einzubiegen. Alsbald kommen wir mitten durch eine Siedlung zur Packer Bundesstraße im Ortsteil Pichling bei Köflach, wo wir uns für ein ganz kurzes Stück links halten um gleich wieder rechts in die Puchbacherstraße Richtung Maria Lankowitz einzubiegen. Die Route führt uns nun vorbei an der Freizeitinsel Piberstein mit dem wunderschlnen Badesse und am Golfplatz des GC Erzherzog Johann, um schlussendlich nach Maria Lankowitz mit seiner wunderschönen Wallfahrtskirche einzufahren.

Weiter geht es nun Richtung Köflach mit der Therme Nova, einem idealen Erholungsort für die vielleicht schon etwas müden Radlerwaden. Wir fahren dazu unter der Bundestraße durch und gelangen direkt nach Köflach mit der schönen Begegnungszone inmitten des Zentrums und dem Rathaus wie auch dem Kunsthaus, dem wir einen Besuch abstatten können. Danach geht es bei einer Kreuzung links in die Piberstraße, wo wir weider auf den Kainachtalradweg R14 treffen. Hier geht es nochmals ein kurzes Stück leicht bergauf und wir gelangen zur Therme Nova und nach etwa weiteren 1,5 Kilometern das Lipizzanergestüt in Piber, das natürlich einen Zwischenstopp geradezu verlangt.

Von Piber geht es Richtung Osten nach Bärnbach, wo uns mit der von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Barbarakirche ein weiterer einladender Zwischenstopp erwartet. Das Zentrum von Bärnbach durchfahren wir in einer großen Schleife, um in Folge gegen Süden nach Voitsberg zu radeln. Bevor wir auf den Hauptplatz gelangen, zweigen wir rechts ab auf die Kirchengasse, die um einges weniger befahren ist. Den Hauptplatz sollten wir aber, wenn wir Gusto auf einen Kaffee haben, nicht missen. Auf der Rückseite des Stadtsäle Voitsberg führt uns der Wegverlauf vorbei, um danach gleich in einer Links-Rechts-Kombination wieder auf die Hauptstraße zurückzugelangen. Wir folgen nun immer dem Kainachtalradweg R14, halten uns bei einem Kreisverkehr nahe der Packer Bundesstraße rechts, um die Bundesstraße zu unterfahren.

Der weitere Wegverlauf bringt uns in einer Schleife rund um die Burgruine Krems wieder zum Kreisverkehr bei Krottenfeld-Gaisfeld, wo wir schon einmal auf unserer Radtour waren. Die nächsten beiden Kilometer fahren wir nun dieselbe Strecke wie bei unserer Hinreise nach Köflach/Bärnbach. In Krottendorf zweigt unser Kainachtalradweg R14 jedoch rechts ab und wir gelangen zu einem weiteren Kreisverkehr, den wir auch gleich rechts verlassen um weiter nach Stögersdorf zu radeln. Hier verlassen wir für ein kurzes Stück den Kaianchtalradweg R14 und halten uns links, um nach Mosskirchen zu radeln, wo uns die Destillerie Hochstrasser erwartet. Ist man ein Freund von feinen Destillaten, muss man die Erlebnistour durch eine der schönsten und modernsten Destillerien Europas machen. Unter der Südautobahn hindurch gelangen wir wieder retour auf den Kainachtalradweg R14, der uns über Mooskirchen nach Lieboch führt, wo wir wieder auf die Hauptroute der Weinland Steiermark Radtour gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Die Anreise nach Stainz erfolgt von Graz aus mit dem Regionalbus 760 oder mit den Schnellbahnlinien S6/S61. So gelangt man von Lannach nach Deutschlandsberg, wo die Tour ebenso gestartet werden kann.

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Detaillierte Informationen zur Anreise nach Stainz finden Sie hier.

Parken

In Stainz stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Beachten Sie jedoch bitte die Kurzparkzonen im Zentrum.

Koordinaten

DD
46.891230, 15.261040
GMS
46°53'28.4"N 15°15'39.7"E
UTM
33T 519885 5193110
w3w 
///seitlich.ecke.argumenten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Folder "Weinland Steiermark Radtour" mit Routenbeschreibung, Übersichts- und Detailkarten sowie Ausflugszieletipps und mehr: Steiermark Tourismus, Tel. +43 316 4003 www.steiermark.com

Weinland Steiermark Radtour 1:50.000, ISBN 978-3-85000-755-9 Verlag Esterbauer - bikeline Tel. +43 2983 28982 www.esterbauer.com

Kartenempfehlungen des Autors

Pocket Card "Radwege in der Steiermark" Tel. +43 316 4003 www.steiermark.com

Ausrüstung

Die Tour kann mit einem Tourenrad, Citybike oder auch Rennrad befahren werden. Tipp: Eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör wie Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Schraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
72 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
741 hm
Abstieg
753 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights Von A nach B Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.