Wanderung

1000things - Wanderwochen Tag 2 Bad Schwanberg - Eibiswald/Wies

Wanderung · Südsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • St. Anna ob Schwanberg
    St. Anna ob Schwanberg
    Foto: Christian Freydl, Südsteiermark
m 500 400 300 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Eine schöne aussichtsreiche Etappe der mitten durchs Schilcherland in der Region Südsteiermark. Ziel der Tour ist Eibiswald, der Weitwanderknotenpunkt Österreichs bzw. der Peiserhof, wo Jan und Danny übernachten werden.

Dennoch ist zu erwähnen, dass Eibiswald nicht weniger als 3 Weitwanderwege des Alpenvereins - der Mariazeller Weg 06, der Südalpenweg 03 und der Nord-Süd Weitwanderweg 05 - sowie der Europäische Fernwanderweg E06, der von der Ostsee an die Ägäis führt, treffen sich hier.

leicht
Strecke 21,9 km
6:40 h
661 hm
670 hm
601 hm
351 hm
Profilbild von Elisabeth Maier
Autor
Elisabeth Maier
Aktualisierung: 30.05.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
601 m
Tiefster Punkt
351 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 41,38%Schotterweg 4,53%Naturweg 12,11%Pfad 11,10%Straße 0,15%Unbekannt 30,70%
Asphalt
9,1 km
Schotterweg
1 km
Naturweg
2,7 km
Pfad
2,4 km
Straße
0 km
Unbekannt
6,7 km
Höhenprofil anzeigen

Start

Bad Schwanberg - Heilmoorbad Schwanberg (421 m)
Koordinaten:
DD
46.756058, 15.199003
GMS
46°45'21.8"N 15°11'56.4"E
UTM
33T 515198 5178075
w3w 
///höher.normale.abgeschlagen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Eibiswald/Wie - Peiserhof

Wegbeschreibung

Von Bad Schwanberg aus geht es gleich zu Beginn unserer Etappe  bergauf zum schön, mitten in einem Wald, gelegenen Schloß Limberg, das heute Jugend- und Ferienlager beherbergt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Schloss Limberg 1244 als eine Burg mit dem Namen „Lindenperch“. Der heute noch existierende Baukörper stammt aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Talseitig liegt eine Vorburg mit zentralem Torturm und zwei Ecktürmen an den Flanken, die mit dem Mittelbau durch Galerien verbunden sind. Mit dem Hauptschloss ist die Vorburg über Wehrmauern verbunden. Dazwischen verlief früher ein Graben, der von einer Brücke überspannt war. Der heutige Zugang jedoch führt über den Vorhof direkt in das Schloss, das aus einem viereckigen Bau mit einem rechteckigen Innenhof samt Pfeilerarkaden besteht. Von den einst prächtigen Räumen sind noch der Rittersaal, das „Bemalte Zimmer“ und ein Saal im Südtrakt erhalten.

Nun aber wieder zurück zu unserem Weg nach Eibiswald/ Peiserhof. Dieser führt uns auf den nächsten Kilometern stetig leicht bergauf durch einen schönen Wald zum höchsten Punkt der Wanderung auf 608 m Seehöhe. Von dort führt die gemütliche Tour immer leicht bergab zu den Weingärten rund um die Siedlung Oberkraß, wo wir auch auf Buschenschänken wie jenen der Familie Fürpaß treffen. Von Oberkraß geht es nach Unterkraß, wo wir uns rechts halten um nach Vordersdorf zu gelangen. Ab hier geht der Weg noch einmal leicht bergauf über einen kleinen bewaldeten Hügel, der uns auf der anderen Seite, vorbei an schön gelegenen Weingärten, Bauern- und Einfamilienhäusern direkt nach Haiden zum Peiserhof. 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.756058, 15.199003
GMS
46°45'21.8"N 15°11'56.4"E
UTM
33T 515198 5178075
w3w 
///höher.normale.abgeschlagen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
21,9 km
Dauer
6:40 h
Aufstieg
661 hm
Abstieg
670 hm
Höchster Punkt
601 hm
Tiefster Punkt
351 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.