Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

3-Stau-Se(h)en-Erlebnis

Wanderung • Südwest-Steiermark
  • Packer Stausee
    / Packer Stausee
    Foto: Enrico Caracciolo, TV Lipizzanerheimat
  • Ströhberne Brücke
    / Ströhberne Brücke
    Foto: Enrico Caracciolo, TV Lipizzanerheimat
  • Packer Stausee
    / Packer Stausee
    Foto: Enrico Caracciolo, TV Lipizzanerheimat
  • Buffet
    / Buffet "Seeblick"
    Foto: TV Lipizzanerheimt/EU, TV Lipizzanerheimat
  • Hahnenschloss am Herzogberg
    / Hahnenschloss am Herzogberg
    Foto: Martin Tomann, Martin Tomann
  • Hahnenschloss am Herzogberg
    / Hahnenschloss am Herzogberg
    Foto: Martin Tomann, Martin Tomann
  • Gasthaus Blochwirt
    / Gasthaus Blochwirt
    Foto: Georg Preßler, Marktgemeinde Edelschrott
  • Seebuffet
    / Seebuffet
    Foto: Karl Gruber, TV Steirische Rucksackdörfer
  • Staumauer Packer Stausee
    / Staumauer Packer Stausee
    Foto: Margit Reichnach, TV Lipizzanerheimat
  • Blick auf den Packer Stausee
    / Blick auf den Packer Stausee
    Foto: Mediasoft/Kurz, Tourismusverband Lipizzanerheimat
Karte / 3-Stau-Se(h)en-Erlebnis
600 750 900 1050 1200 m km 5 10 15 20 25 Hahnenschloss Hirzmann Stausee Ströhberne Brücke Staumauer Langmannsperre

Dieser Wanderweg verbindet die drei Stauseen der Region Lipizzanerheimat: den Packer Stausee, die Langmannsperre und den Hirzmann Stausee. Außerdem locken diese Wege mit Rastplätzen an romantischen Seeufern und schönen Waldwegen. Sie laden uns ein, in den heißen Sommermonaten eine kühle Abwechslung zu genießen. Diese Wanderung ist ideal, wenn wir Wandern und Schwimmen miteinander verbinden wollen. Außerdem führt sie uns durch schattige Wälder und über saftige Wiesen bis hin zu romantischen Feuchtgebieten.

mittel
27,7 km
8:00 Std
1096 m
1096 m

Wanderungen durch die Rucksackdörfer in der Lipizzanerheimat gewähren uns einen umfassenden Einblick in die typische Kulturlandschaft der Region. Weitgestreckte Wiesenflächen prägen das Erscheinungsbild und die verstreuten Gehöfte werden von alten Obstbaumbeständen umsäumt.

Die Almen der Rucksackdörfer bieten uns Wanderern und Erholungssuchenden vor allem zur Almrauschblüte im Juni ein einmaliges Naturschauspiel und sind daher ein beliebtes Ferien- und Ausflugsziel. Zur Almrauschblüte verwandeln sich die weitgestreckten Almen so weit das Auge reicht in rote Farbteppiche. Aber auch zu anderen Jahreszeiten finden Naturliebhaber eine Fülle seltener Pflanzenarten.

Schutzhütten und Almgasthäuser sorgen mit Hausmannskost und regionalen Schmankerln für das leibliche Wohl. Hier ist die Almwirtschaft noch lebendig und fixer Bestandteil der Menschen, die hier leben.

Beim Packer Stausee gibt es neben vielen landschaftlichen Attraktionen auch technische Besonderheiten, die im Talschaftsmuseum bestaunt werden können. Sportbegeisterte unter uns können sich beim Schwimmen oder Fischen im Packer Stausee austoben, der auf 867m Seehöhe gelegen vor allem im Sommer eine willkommene Abkühlung bietet. Gepflegte Liegewiesen laden uns zum Entspannen und Abschalten ein. Der Stausee ist ca. 60ha groß und lädt jeden Ruderer ein, die Gegend auf dem Wasserweg zu erkunden.

Beim Hirzmann Stausee steht eine kulturelle Sehenswürdigkeit: die denkmalgeschütze "Ströhberne Brücke". Dabei handelt es sich um eine mit Stroh gedeckte Holzbrücke, die vor einigen Jahren restauriert wurde. Sie ist für die Badebesucher, die sich am öffentlichen Steg niederlassen, ein Blickfang und bietet einen perfekten Hintergrund für private Erinnerungsfotos.

Die Langmannsperre ist der dritte umd wassermäßig kleinste  Stausee in der Lipizzanerheimat. Hier können sich  vor allem Angler ausleben und die Natur in voller Ruhe genießen.

Autorentipp

Den Beginn der Wanderung können wir, wenn wir wollen, selbst festlegen, d.h. wir können auch beim Hirzmann Stausee oder bei der Langmannsperre beginnen. Es ist aber empfehlenswert, dass wir beim Packer Stausee beginnen, denn dort können wir uns im Zuge eines Besuches im Talschaftsmuseum auf die Wanderung vorbereiten. Hier erhalten wir einen Einblick in das erforderliche Wissen zu den Sehenswürdigkeiten am Weg. 

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat
Aktualisierung: 14.06.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1089 m
652 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. +43 (0)3144 / 72 777 -0

Fax.  +43 (0)3144 / 72 777 -20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

oder

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer - Tourismusbüro Hirschegg
A-8584 Hirschegg 24

Tel.: +43 (0)664 / 466 91 31
E-Mail: urlaub@ferienhaeuschen.at

Start

Pack, Packer Stausee (872 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.978860 N 15.024070 E
UTM
33T 501830 5202815

Ziel

Pack, Packer Stausee

Wegbeschreibung

Vom Talschaftsmuseum am Packer Stausee gehen wir den Weg Nr. 33 bergauf zum Blochwirt. Diese sehr abwechslungsreiche Strecke führt vorbei an einem Bildstock, an weiten Lichtungen, durch den Wald bis zum höchsten Punkt, wo ein Bauernhaus steht. Ca. 100m links liegt der Blochwirt, den wir nach 45 Minuten erreichen. Vom Blochwirt geht es wieder die 100m zurück, um über einen nicht nummerierten aber markierten Weg zum Hahnenschloss zu gelangen. Ursprünglich war es in Bauernbesitz. Der Vorgänger des kleinen schlossartigen Gebäudes war das Jägerhaus „Guggi Hube“, in welchem Erzherzog Johann öfter als Jagdgast weilte. Das Hahnenschloss ist heute Mittelpunkt des Forstgutes Herzogberg und in Familienbesitz.

 

Vom Blochwirt bis zum Hahnenschloss sind wir ca. 40 Minuten unterwegs. Rund 700 m nach dem Hahnenschloss führt der Weg 569 links in Richtung Hirzmannsperre, die nach einer weiteren Stunde erreicht ist. Hier kommen wir an der „Ströhbernen Brücke“ vorbei, die erstmals 1687 erwähnt wurde und ihren Namen wegen ihres Stroh gedeckten Daches hat. Einer Privatinitiative ist es zu verdanken, dass sie vor einigen Jahren restauriert wurde.

Von der Hirzmannsperre führt uns der Weg Nr. 91 nach Edelschrott und über den Weg Nr. 550 können wir bis nach Köflach gehen.

 

Eine ebenso interessante Alternative wäre der Weg Nr.569 vom Hahnenschloss zur Langmannsperre. Beim Anwesen Papst wird eine alte Bauernmühle wieder errichtet. Der Weg führt weiter in die berühmte Teigitschklamm, die bereits vor dem Bau der Staumauer ein beliebtes Ausflugsziel war. Die Langmannsperre erreichen wir nach ca. 1 1/2 Stunden. Durch die Klamm führt der Weg zum Werk Arnstein, das nach ca. 1 1/2 Stunden erreicht ist. Von dort können wir über den Arnsteinkogel ca. 1 Stunde nach Voitsberg gehen und die Stadt besichtigen.

Anfahrt

Von Graz über die Südautobahn A2, Abfahrt Modriach bzw. von Klagenfurt über die Südautobahn A2, Abfahrt Packsattel zum Packer Stausee.

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,7 km
Dauer
8:00 Std
Aufstieg
1096 m
Abstieg
1096 m
Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.