Wanderung empfohlene Tour

Aibler Schilchertour Variante lang

Wanderung · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schilcherland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weitwanderstein
    / Weitwanderstein
    Foto: Hasewend´s Kirchenwirt, Schilcherland Steiermark
  • / Buschenschank Garber
    Foto: Buschenschank Garber, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • / Gasthof Safran-Filatsch
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • / Aibler Schilchertour
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • / Aibler Schilchertour
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • / Aibler Schilchertour
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
  • / Ölpresse Fürpass
    Foto: Nora Ruhri, Schilcherland Steiermark
m 550 500 450 400 350 300 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Länge: 17 km (9 km bei Abkürzung durchs Stille Tal)

Gelände: flach bis leicht ansteigend

Dauer: 6 bzw. 3 Stunden

Info: Gemütliche Wanderung

mittel
Strecke 16,2 km
6:00 h
525 hm
515 hm
Diese Wanderung führt den Wanderer abwechselnd zwischen Weinberge und auf sanfte Hügeln sowie  von Bauernhof zu Bauernhof. Zudem wird man mit herrlichem Rundumblicken belohnt.

Autorentipp

Zwischenstopp beim Buschenschank Garber mit Aussichtsturm oder beim Buschenschank Jöbstl Stammhaus mit dem Lavendellabyrinth einlegen.
Profilbild von Nora Ruhri
Autor
Nora Ruhri
Aktualisierung: 27.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
558 m
Tiefster Punkt
355 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

360° Panoramaturm bei der Wein- & Genusswelt Garber
Hasewend
Weinlandbäckerei Katzjäger
Hasewend's Kirchenwirt
Hotel-Restaurant Kloepferkeller ***
Haufenhof Feldhüter ****
Gartenhotel Kloepferkeller
Privatzimmer Wildbacher
Gasthof Safran-Filatsch
Wein- & Genusswelt Garber
Jöbstl Stammhaus

Sicherheitshinweise

Der Weg führt teilweise auf befahrenen Straßen, bitte auf den Straßenverkehr achten.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Schilcherland Eibiswald-Wies
Eibiswald 82
A-8552 Eibiswald
Tel. +43 (0)3466 43256

Mobil: +43 666 761 91 21 
Fax +43 (0)3466 43256
eibiswald-wies@schilcherland.at
Gemeinde Websites Eibiswald, Wies und Pölfing-Brunn

Start

Kirchplatz Eibiswald (363 m)
Koordinaten:
DD
46.687879, 15.247457
GMS
46°41'16.4"N 15°14'50.8"E
UTM
33T 518922 5170509
w3w 
///führungen.metzgerin.benutzen

Ziel

Kichplatz Eibiswald

Wegbeschreibung

Ab dem Kirchplatz am Pfarrhof vorbei, der „Orangen Schilcherglasmarkierung“ folgend, über die Brücke, wo Sie auf die Saggau mit ihrer Fischleiter blicken. 

Nach dem Überqueren der Bundesstraße links zur Mittelschule wo Sie noch das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Stahlwerks erkennen können, in dem um 1870 über 600 Leute beschäftigt waren. Nun wandern Sie am Mariazellerweg (Nr. 506) zum herrschaftlichen Hof Aichberger, von dem Sie einen herrlichen Blick auf Eibiswald haben. Über Wald und Wiesenwegen zum Hof Hohl mit Hochlandrindern und weiter zum Gasthof Safran-Filatsch.

Dann links abbiegen der Straße entlang zur Wein- & Genusswelt Garber mit seinem Aussichtsturm von dem Sie herrlich ins Schilcherland blicken. Angekommen im Ferdinanndstal gibt es eine Infotafel über die Geschichte von Glas in Eibiswald. Nach einer kurzen Überquerung der Bundesstraße geht es links hoch zum Jöbstl Stammhaus vlg. Stari. Verkosten sie sich durch hauseigene Weine und selbstgebrautem Bier. Über die idyllische Teichanlage geht es weiter zum Aiblerkogel. Tipp: Vom Aibler Kogel haben Sie einen traumhaften Ausblick nach St. Lorenzen, Aibl und Eibiswald.

Danach geht’s bequem durch Weingärten und Wälder bergab. Entlang des Weges kommen Sie bei der Aibler Ölpresse vorbei, wo Sie die Möglichkeit haben, die Presse zu besichtigen, Kernöl und Kerne zu verkosten und sich ein „Souvenir“ mitzunehmen. Von der Presse wandern Sie gemütlich über Hügel, Wiesen und Wälder entlang des Eibiswalder Rundweges R1, wo Sie nach ca. 4 km wieder beim Ausgangspunkt in Eibiswald angekommen sind. Nun ist es Zeit für eine Stärkung in den zahlreichen Cafés und Gasthäusern.

Wenn Sie die Abkürzung durch das „Stille Tal“ nehmen wollen, dann müssen Sie zurück zur Markierung „Oranges Glas“ bzw. dem Wollschweinwanderweg Richtung Eibiswald auf dem Nordsüd-Weitwanderweg, den der Eibiswalder Carl Hermann begründete. 

Beim Abstieg können Sie das Gefühl der Weitwanderer, endlich am Ziel zu sein, nachvollziehen. 

Vorbei an der Gärtnerei Knotz, dem Weitwanderstein und der Kreuzkirche wandern Sie zurück in den Kloepfermarkt.

HINWEIS: Sie können auch die Abkürzung durch das "Stille Tal" nehmen, suchen Sie hierzu bitte die Aibler Schilchertour Variante kurz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Regionalzug Graz-Köflach von Graz nach Wies und von Wies mit dem Bus nach Eibiswald www.gkb.at (Bus und Bahn!)

Anfahrt

Aus dem Norden: Graz über die B 76 nach Eibiswald
Aus dem Süden: Radlje/SLO-Radlpaß - Eibiswald
Aus dem Osten: Spielfeld auf der B 69 bzw. B 76Aus dem Westen: A us Kärnten über die B 69 über Soboth nach Eibiswald
Aus dem Westen: A us Kärnten über die B 69 über Soboth nach Eibiswald

Parken

In der Nähe der Kirche bzw. kurz vor der Brücke links wenn Sie nach Eibiswald kommen befinden sich ausreichend Parkplätze.

Koordinaten

DD
46.687879, 15.247457
GMS
46°41'16.4"N 15°14'50.8"E
UTM
33T 518922 5170509
w3w 
///führungen.metzgerin.benutzen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Bewegen.Genießen. Erholen" im Tourismusbüro und in den Betrieben der Region erhältlich.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Bewegen.Genießen. Erholen" erhältlich im Tourismusbüro und bei den Betrieben der Region erhältlich.

Ausrüstung

Entsprechende Wanderausrüstung und ausreichend Getränke sind empfehlenswert.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,2 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
525 hm
Abstieg
515 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.