Wanderung empfohlene Tour

Gleinstättner Runde Variante 18 b

Wanderung · Südsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ölmühle Kremsner
    / Ölmühle Kremsner
    Foto: Karl Oswald, Südsteiermark
  • / LandArt und Schloss Gleinstätten
    Foto: Karl Oswald, Südsteiermark
m 350 300 250 14 12 10 8 6 4 2 km
Diese gemütliche Wanderung zeigt viel Sehenswertes. Die zahlreichen Labestationen laden zu einem Besuch bevor es wieder zurück zum Ausgangspunkt geht.
mittel
Strecke 15,1 km
3:55 h
170 hm
170 hm
Gleinstätten hieß ursprünglich Micheldorf und wurde 1245 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gleintzer besaßen die Wehranlage und das von den Salzburger Bischöfen zu Lehen genommene umliegende Land mehr als 300 Jahre.1523 erhielt Balthasar, der Gleintzer,  von Ferdinand I. die Erlaubnis, sein Micheldorf  „Glein(tz)stätten“ zu nennen.

Autorentipp

Besuchen Sie die Ölmühle Kremsner in Mantrach.
Profilbild von Claudia Zorn
Autor
Claudia Zorn
Aktualisierung: 04.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
400 m
Tiefster Punkt
290 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Begehen des Wanderweges auf eigene Gefahr.
Hunde bitte an die Leine.

Notrufnummer Rotes Kreuz: 144

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Südsteiermark
Hauptplatz 40
A-8530 Deuschlandsberg

Büro Kitzeck Tel.: +43 (0)3456 3500
Büro Leibnitz Tel.: +43 (0)3452 76811
office@suedsteiermark.info
www.suedsteiermark.info

 

Start

Schloss Gleinstätten (307 m)
Koordinaten:
DD
46.752345, 15.367497
GMS
46°45'08.4"N 15°22'03.0"E
UTM
33T 528068 5177709
w3w 
///passierten.geläuf.riss

Ziel

Schloss Gleinstätten

Wegbeschreibung

Variante 18b: Die Gleinstättner Runde hat seinen Ausgangspunkt beim Schloss Gleinstätten und führt uns zum Gasthof Brand zu unserer linken – wir gehen gerade über die Straße und den Radweg entlang bis zur Affartmühle weiter bis zur Kernölmühle Kremsner, vorbei an Romantikschloss Ottersbach – nach Schloss Ottersbach gehen wir links rauf Richtung Burgastallkogel, Grillkogel zum Hallstattzeitlichen Gehöft  und beim Tschonegger rechts runter wieder Richtung Gleinstätten, zum Schloss Gleinstätten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wir fahren mit dem Zug nach Kaindorf/ Sulm. www.oebb.at

Weiter mit dem Taxi nach Gleinstätten. T: 0043 (0)664 886 57 826

Anfahrt

Von Süden, Norden, Osten und Westen kommend auf die A9 Phyrnautobahn - Abfahrt Leibnitz - weiter Richtung Kaindorf/S. - Heimschuh - Fresing - Gleinstätten.

Parken

Parkplätze sind beim Schloss Gleinstätten vorhanden.

Koordinaten

DD
46.752345, 15.367497
GMS
46°45'08.4"N 15°22'03.0"E
UTM
33T 528068 5177709
w3w 
///passierten.geläuf.riss
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte im Informationsbüro erhältlich oder hier zum downloaden.

Ausrüstung

Gutes und bequemes Schuhwerk erforderlich.
Wir empfehlen immer eine Flasche Wasser mitzunehmen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,1 km
Dauer
3:55 h
Aufstieg
170 hm
Abstieg
170 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.