Wanderung empfohlene Tour

Grünangerhütte - Rundweg 2

Wanderung · Lavanttaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Deutschlandsberg Verifizierter Partner 
  • ÖAV Grünangerhütte
    / ÖAV Grünangerhütte
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Loskogel (1790 m)
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Hochalmhütte
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Großer Speikkogel (2140 m), Koralpe
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Steinernes Mandl (1835 m)
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Steinernes Mandl (1835 m), im Hintergrund Moschkogel (1916 m)
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / ... beim Relaxen
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Zwergefelsen
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Hühnerstütze (1989 m), rechts Steinschneider (2070 m) mit "Sender"
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Grillitschhütte
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Quarz
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Bärentalhütte
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Glashüttenkogel (1762 m), rechts unten Kumpfkogel (1554 m)
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
m 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 8 6 4 2 km
Rundweg vom Parkplatz „Grünangerhütte“ zur Grünangerhütte, über den Loskogel , das Steinerne Mandl, die „gefürchtete“ Hühnerstütze mit dem steilen Abstieg zum Grillitschgatter und  ins Naturschutzgebiet Bärental  (Bärentalhütte) und zurück zum Parkplatz
leicht
Strecke 9,5 km
3:15 h
519 hm
519 hm
Die Wanderung bietet schöne Aussichten, ein Gipfelkreuz, eine Gipfelmarkierung mit Steinen  und die Hühnerstütze (Blick auf die architektonisch interessante Grillitschhütte). Direkt am Weg liegen zwei Hütten, eine dritte befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten: Grünangerhütte des ÖAV, Bärentalhütte, nicht direkt am Weg die Grillitschhütte
Profilbild von Ernst Fließer
Autor
Ernst Fließer
Aktualisierung: 09.06.2016
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.949 m
Tiefster Punkt
1.441 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Sehenswertes im Bergdorf Glashütten: Kirche, Geopark (Eklogit), Holz-Museum

Start

Parkplatz "Grünangerhütte", Weinebenstraße (1.538 m)
Koordinaten:
DD
46.829191, 15.015218
GMS
46°49'45.1"N 15°00'54.8"E
UTM
33T 501160 5186183
w3w 
///kühlen.unerkannt.wind

Ziel

Parkplatz "Grünangerhütte", Weinebenstraße

Wegbeschreibung

Man geht vom Parkplatz „Grünangerhütte“ an der Weinebenstraße (ca. 1540 m) zuerst Richtung W (kleine Hütte) und an einem Schranken vorbei. Die Forststraße wendet sich dann nach S. Bei einer nahe liegenden Weggabelung nimmt man den linken Forstweg zur Grünangerhütte. Von rechts kommt man später wieder zurück. Dieser Straße folgt man, zuerst fallend dann wieder steigend, bis der Weg kurz unter der Grünangerhütte nach rechts in den Wald (Nr. 20 bzw. 579) abzweigt. Diesem bergan folgend erreicht man in wenigen Minuten die Grünangerhütte des ÖAV Deutschlandsberg (1575 m).

Nach einer Rast geht es weiter Richtung S auf dem Weg Nr. 579 bzw. 20. Bei einem Zaun geht es nach links bergan (Nr. 579), bei der ersten Forststraße verlässt man den markierten Weg und wandert nicht nach W sondern geradeaus hinauf zum 1790 m hohen Loskogel und seinem Gipfelkreuz. Unter dem Gipfel ist die Hochalmhütte zu sehen. Nicht zu übersehen ist der mit Radarkuppeln „markierte“ Gr. Speikkogel.

Man verlässt den Loskogel Richtung W wieder zurück zum Weg Nr. 579 und zum Steinernen Mandl (1835 m). Der Blick durch das Steinfenster zeigt das naheliegende Gipfelkreuz auf dem Moschkogel (1916 m). 150 Meter nach dem Steinernen Mandl befindet sich rechts der Zwergefelsen (auf Seite Bärental), wo Besucher Zwergfiguren aufstellen. Weiter führt der Weg bergan auf die Hühnerstütze (ca. 1960 m). Oben angekommen erblickt man außer Steinhaufen die architektonisch interessante Grillitschhütte (Rundbau) links unten und das Bärental rechts unten.

Der Abstieg Richtung N führt steil hinunter zum Grillitschgatter (1748 m, Abstecher zur Grillitschhütte möglich), beim Gatter führt der Weg geradeaus Richtung O hinunter ins Bärental (nicht auf Zufahrtsweg nach links Richtung Weinebene gehen!) und weiter auf einer Forststraße hinunter zur Bärentalhütte (1630 m). Auf dieser Forststraße (nicht markiert, Hinweis „Parkplatz“) gelangt man hinaus bis zur schon bekannten Weggabelung, dort nach links zum Ausgangspunkt der Wanderung gehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Osten über die A2, Abfahrt Lieboch, auf der B76 Richtung Deutschlandsberg/Eibiswald, auf der B76 am LKH Deutschlandsberg und an der Koralmtunnel-Baustelle vorbei, beim Kreisverkehr „Fuchswirt“ mit gelber Skulptur „Sonnenauge“ nach rechts auf die Weinebene (L619, ca. 20 km) abbiegen. Bis zum Parkplatz „Grünangerhütte“ fahren.

Von Kärnten kommend ins Lavanttal fahren oder über die A2 bei Wolfsberg-Nord auf die B70 abfahren, nach Norden wenden und bei Frantschach nach Osten Richtung Weinebene (L148, ca. 23 km) abbiegen. Von der Weinebene (Landesgrenze) noch ca. 2,5 km hinunter zum zweiten Parkplatz, rechts neben der Straße (P Grünangerhütte), fahren.

Parken

Parkplatz „Grünangerhütte“ an der Weinebenstraße

Koordinaten

DD
46.829191, 15.015218
GMS
46°49'45.1"N 15°00'54.8"E
UTM
33T 501160 5186183
w3w 
///kühlen.unerkannt.wind
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Bergschuhe empfohlen, evtl. Stöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9,5 km
Dauer
3:15 h
Aufstieg
519 hm
Abstieg
519 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.