Wanderung empfohlene Tour

Grünangerhütte - Rundweg 4

Wanderung · Lavanttaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Deutschlandsberg Verifizierter Partner 
  • Glashütten mit Glashüttenkogel
    / Glashütten mit Glashüttenkogel
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Neue und alte Weinebenstraße
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Weinebene, Almrauschhütte und Gh. Weinofenblick, rechts hinten Brandhöhe
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Grillitschgatter mit Sprungkogel
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Bärentalalm mit Steinmandl und Zwergefelsen
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Enzian
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Sepp-Reiner-Bründl
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Grünangerhütte des ÖAV Deutschlandsberg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 14 12 10 8 6 4 2 km

Eine ca. fünfstündige Rundwanderung mit viel Wald und schöner Aussicht auf der Weinebene

Wegmarkierungen Nr. 18, Nr. 20/05 und Nr. 579

 

mittel
Strecke 14,9 km
4:40 h
632 hm
613 hm
Weg von Glashütten (1275 m) hinauf zur Weinebene (1660 m, Teil des Weges Nr. 18), weiter Richtung Grillitschgatter (1748 m, Weg Nr 20 bzw. 05), hinunter zur Bärentalalm und zur Grünangerhütte (1575 m, Weg Nr. 20, ÖAV), Abstieg nach Glashütten (Nr. 579)

Autorentipp

Siehe auch die Beschreibungen der Touren „Glashütten – Weinebene“, „Glashütten – Grünangerhütte“ bzw. „Grünangerhütte – Rundweg 3“

Getränke (und Jause) mitnehmen

Profilbild von Ernst Fließer
Autor
Ernst Fließer
Aktualisierung: 20.06.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.821 m
Tiefster Punkt
1.213 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: Alpengasthof in Glashütten, Gh. Weinofenblick und Almrauschhütte auf der Weinebene, Grünangerhütte des ÖAV

Nicht direkt am Wanderweg: Göslerhütte auf der Weinebene, Grillitschhütte, Bärentalhütte

Sehenswertes im Bergdorf Glashütten: Kirche Mariä Namen 1767, Geopark (Eklogit), Holz-Museum, großer Feuerwehrhelm vor dem Rüsthaus

Sehenswertes auf der Weinebene: Pauluskapelle (Weitwanderer, Carl Hermann)

Start

Glashütten, Gressenberg (1.284 m)
Koordinaten:
DG
46.823961, 15.058674
GMS
46°49'26.3"N 15°03'31.2"E
UTM
33T 504475 5185603
w3w 
///teelöffel.anerkannter.kaufhaus

Ziel

Glashütten, Gressenberg

Wegbeschreibung

Man startet im Ort Glashütten beim Alpengasthof und geht rechts am Feuerwehrhaus vorbei nach der Markierung Nr. 18 gerade bergan (nicht nach rechts!  >>  gesperrt!). Man überquert die Zufahrtsstraße nach Glashütten nach links und trifft auf eine Forststraße (Waldbahntrasse), kurz nach links gehen und gleich darauf rechts bergauf in den Wald (Teil der alten Weinebenstraße). Der Markierung folgend trifft man auf die neue Weinebenstraße, die an geeigneter Stelle zu überqueren ist (Vorsicht!). Auf der anderen Seite der Straße sieht man eine Straße in den Wald, auf der kann man nach ca. 50 m die Leonhardkapelle, die früher direkt an der alten Straße lag, besichtigen.

Zurück zur Weinebenstraße und am rechten Straßenrand bzw. im Gras neben der Landesstraße ca. 1 km bergan gehen, bis es rechts in den Wald geht, wo man sich nun ständig auf der alten Weinebenstraße bewegen wird. Nach dem letzten – ehemals gefürchteten – Steilstück „die Höll“ landet man auf dem Parkplatz der Weinebene (Grenze zw. Steiermark und Kärnten).

Hier wendet man sich nach links Richtung Gr. Speikkogel (Radarstationen) und wandert am Weinofen vorbei ca. eine Stunde auf breitem Weg (Nr. 20/05) und mit schöner Aussicht Richtung SW bis zum Grillitschgatter (Tor vor der Grillitschhütte bzw. vor der steilen Hühnerstütze).

Vor dem Gatter führt der Weg links steil hinunter zur Bärentalalm, unten rechts halten Richtung Grünangerhütte, über die hier entspringende Schwarze Sulm steigen und am Sepp-Reiner-Bründl vorbei zur ÖAV-Hütte wandern.

Von der Grünangerhütte leitet die Nr. 579 in ca. 1,5 Std. nach Glashütten zurück. Dabei überquert man wieder die etwas breiter gewordene Schwarze Sulm.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Osten über die A2, Abfahrt Lieboch, auf der B76 Richtung Deutschlandsberg/Eibiswald, auf der B76 am LKH Deutschlandsberg und an der Koralmtunnel-Baustelle vorbei, beim Kreisverkehr „Fuchswirt“ mit gelber Skulptur „Sonnenauge“ nach rechts auf die Weinebenstraße (L619) abbiegen. Nach ca. 15 km links nach Glashütten abbiegen (ca. 300 m).

Parken

Parkplatz kurz vor dem Ort Glashütten auf der Forststraße auf der rechten Seite der Straße oder im Ortszentrum selbst

Koordinaten

DG
46.823961, 15.058674
GMS
46°49'26.3"N 15°03'31.2"E
UTM
33T 504475 5185603
w3w 
///teelöffel.anerkannter.kaufhaus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Stöcke von Vorteil

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,9 km
Dauer
4:40 h
Aufstieg
632 hm
Abstieg
613 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.