Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Hirschegg - St. Hemma

Wanderung • Südwest-Steiermark
  • Gästehaus Edeltraud
    / Gästehaus Edeltraud
    Foto: TRV Süd & West Steiermark
  • Gasthof Spengerwirt
    / Gasthof Spengerwirt
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Ferienhaus
    / Ferienhaus "Josefa" Fam. Gritzner
    Foto: TRV Süd & West Steiermark
  • Ferienhaus Sternisa
    / Ferienhaus Sternisa
    Foto: TRV Süd & West Steiermark
  • Ferienhaus Sturmer
    / Ferienhaus Sturmer
    Foto: TRV Süd & West Steiermark
  • Sternwarte St. Hemma, Edelschrott
    / Sternwarte St. Hemma, Edelschrott
    Foto: Bruno Eberhart, Marktgemeinde Edelschrott
  • Spätgotische Pfarrkirche Hirschegg
    / Spätgotische Pfarrkirche Hirschegg
    Foto: Enrico Caracciolo, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Blick auf St. Hemma
    / Blick auf St. Hemma
    Foto: Mediasoft/Kurz, Tourismusverband Lipizzanerheimat
Karte / Hirschegg - St. Hemma
750 900 1050 1200 1350 m km 2 4 6 8 10 St. Hemma Kirche Sternwarte Edelschrott Gemeinde Hirschegg-Pack

Diese Wanderung weist trotz ihrer Kürze einige konditionelle Anforderungen auf. Wir kommen hier von Hirschegg nach St. Hemma. Der Weg ist durch die mäßigen Steigungen etwas anspruchsvoller, wenn wir aber in St. Hemma angekommen sind, werden wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Außerdem können wir uns beim Gasthaus St. Hemmahof kulinarisch verwöhnen lassen.

mittel
10,7 km
3:45 Std
386 m
386 m

Wanderungen durch die Rucksackdörfer in der Lipizzanerheimat gewähren uns einen umfassenden Einblick in die typische Kulturlandschaft der Region. Weitgestreckte Wiesenflächen prägen das Erscheinungsbild und die verstreuten Gehöfte werden von alten Obstbaumbeständen umsäumt.

Die Almen der Rucksackdörfer bieten uns Wanderern und Erholungssuchenden vor allem zur Almrauschblüte im Juni ein einmaliges Naturschauspiel und sind daher ein beliebtes Ferien- und Ausflugsziel. Zur Almrauschblüte verwandeln sich die weitgestreckten Almen so weit das Auge reicht in rote Farbteppiche. Aber auch zu anderen Jahreszeiten finden Naturliebhaber eine Fülle seltener Pflanzenarten.

Schutzhütten und Almgasthäuser sorgen mit Hausmannskost und regionalen Schmankerln für das leibliche Wohl. Hier ist die Almwirtschaft noch lebendig und fixer Bestandteil der Menschen, die hier leben.

Autorentipp

Diese Wanderung sollte unbedingt mit einem Besuch in der Sternwarte in St. Hemma (Tel.: 03145/381) verbunden und deshalb bei Beginn der Dämmerung gestartet werden. Besonders romantisch ist der Rückweg mit Fackeln.

outdooractive.com User
Autor
Tourismusverband Lipizzanerheimat
Aktualisierung: 06.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1190 m
896 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. +43 (0)3144 / 72 777 -0

Fax.  +43 (0)3144 / 72 777 -20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

 

und

 

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer

8584 Hirschegg 24

Tel. +43 (0)664 / 466 91 31

urlaub@ferienhaeuschen.at

www.rucksacksdoerfer.at

Start

Hirschegg, Autobushaltestelle (896 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.020260 N 14.957560 E
UTM
33T 496774 5207416

Ziel

Hirschegg, Autobushaltestelle

Wegbeschreibung

Der Weg 43 beginnt bei der Autobushaltestelle in Hirschegg und steigt anfangs ziemlich steil an. Durch Wald und über Wiesenwege führt der Weg vorbei am Gehöft Spengerhansl. Bevor der Wanderweg in den Wald führt, lädt eine Bank bei einem Bildstock zu einer Rast ein. Von hier können wir bereits über den Weg 43a nach St. Hemma gelangen. Behalten wir den Weg 43 bei, so gelangen wir nach einer Weglänge von 3km zum Gasthof Neuhäusl. Von hier führt der Weg weiter durch den Wald nach St. Hemma. Die Kirche St. Hemma ist schon von Weitem sichtbar. Die Kirche hat ihren Ursprung im ehemaligen Bergbau der Region und ist der Sage nach eine Gründung der Hl. Hemma von Gurk. Viele Sagen ranken sich um ihre Person und auch um das Kirchlein.

 

Zurück führt der Weg wieder bis zum Neuhäusl, von dort aber können wir den Weg Nr. 550 Richtung Spengerwirt nehmen. Entlang der Teigitsch erreichen wir wieder Hirschegg.

Anfahrt

A2 Südautobahn Abfahrt Modriach Richtung Hirschegg fahren.

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
3:45 Std
Aufstieg
386 m
Abstieg
386 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.