Wanderung empfohlene Tour

Höllerhanslweg Bad Gams

Wanderung · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Genuss-Wanderungen mit besonderen Ausblicken
    Genuss-Wanderungen mit besonderen Ausblicken
    Foto: Lupi Spuma, CC0, Schilcherland Steiermark
m 800 700 600 500 400 300 6 5 4 3 2 1 km

Auf den Spuren des Wunderdoktors Höllerhansl: Die Wanderung führt zur Kirche des Wunderdoktors Höllerhansl in Rachling. Die Stainzerwarte sollte man unbedingt aufsuchen, hier erlebt man eine ausgezeichnete Fernsicht, bis Graz und Slowenien.

geöffnet
mittel
Strecke 6,4 km
2:30 h
410 hm
115 hm
700 hm
400 hm

Die Wanderung mit 6,3km führt zur Kirche des Wunderdoktor Höllerhansl in Rachling, mit der Wegmarkierung 24. Von Bad Gams startet die Tour in Richtung Stainz über die Weinberge, vorbei an der Kneippstelle Bad Gams. Hier kann man müde Beine und Arme im Wald bei der Kneippanlage erfrischen. Hinauf zur Salleggerstraße und Steinbauerkapelle, nach dem Riegelbauer geht es eben nach Rachling.

Der Wunderdoktor hieß Johann Reinbacher und war ein Naturheiler, seine Patienten kam überwiegend mit dem Flascherlzug nach Stainz und von dort marschierten sie zu Fuß auf den Berg (ca. 7km). Er diagnostiziert an Hand der mitgebrachten Urinflaschen die Beschwerden/Erkrankungen seiner Patienten, diese erhielten dann Kräutertees, -tinkturen und Ansatzschnäpse zur Behandlung.

Den Ausgangspunkt bildet die Übersichtstafel in Bad Gams. Es geht nach Links entlang der Markierung 24 bis zur Kreuzung beim Kirchenwirt Nabernik. Danach biegt man nach Links ab und geht in Richtung Stainzerwarte. Vorbei am Mühlenmuseum verläuft der Weg bis Mitteregg/Grenzenberg. Hier lädt die Kneippanlage zum Erfrischen ein. Der Weg führt mitten durch die Weinberge hinauf zur Salleggerstraße. Die Straße wird gequert und man wandert bis zur Steinbauerkapelle, hier erlebt man einen herrlichen Ausblick ins Schilcherland. Die Stainzerwarte ist von hier nur ein paar Gehminuten entfernt, ein kurzes Abschweifen vom Weg lohnt sich.

 

Autorentipp

Stainzerwarte: Der einzigartige Aussichtsturm besteht komplett aus Holz. In 17 Metern Höhe genießen Sie einen herrlichen Blick über das wunderschöne Schilcherland

Profilbild von Schilcherland Steiermark
Autor
Schilcherland Steiermark
Aktualisierung: 04.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Stainzerkogel, 700 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Bad Gams, Ausgangspunkt, 400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 8,73%Pfad 1,78%Straße 9,29%Unbekannt 80,18%
Asphalt
0,6 km
Pfad
0,1 km
Straße
0,6 km
Unbekannt
5,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Gemütlicher Sommerwanderweg. Festeres und bequemes Schuhwerk erforderlich (z. B. Turn- oder Wanderschuhe).  Im Winter nur bei schönen Wetter begehbar. Begehen auf eigene Gefahr!

Rettung: 144 

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Schilcherland Steiermark

Hauptplatz 40
A-8530 Deutschlandsberg
Tel +43 3462 7520  
office@schilcherland.at
www.schilcherland.at

 

Start

Parkplatz beim Sportplatz Bad Gams oder Kurhotel Kipper (404 m)
Koordinaten:
DD
46.868409, 15.219845
GMS
46°52'06.3"N 15°13'11.4"E
UTM
33T 516754 5190564
w3w 
///gültig.bergauf.bekleidet
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz beim Sportplatz Bad Gams oder Kurhotel Kipper

Wegbeschreibung

Wir starten die Tour im Kurpark Bad Gams an der Übersichtstafel und gegenüber dem ehemaligen Gemeindeamt. Auf dieser Übersichtstafel finden Sie nochmal genau die Wegbeschreibung als Folder zum Mitnehmen oder per QR-Code zum Downloaden. Die Gemeinde Bad Gams überzeugt mit ihrem steirischen Charme. Alte Bauernhäuser mit typisch spitzwinkligen, weststeirischen Ziegeldächern begleiten uns am Wegesrand. 

Auf den Spuren des Wunderdoktors Johann Reinbacher vulgo. Höllerhansl ist unser Ziel sein “Höllerhof” der nun als Gasthaus “Zum Höllerhansl” geführt wird. Der Wunderdoktor war weit über die Grenzen der Weststeiermark bekannt. Seine Patienten kamen vorwiegend damals mit dem Flascherlzug nach Stainz und mussten dann zu Fuß bergauf weiter in das abgeschiedene Rachling. Der Wunderdoktor diagnostiziert anHand mitgebrachter Urinflaschen die Beschwerden/Erkrankungen seiner Patienten, diese erhielten dann Kräutertees, -tinkturen und Ansatzschnäpse zur Behandlung. Deswegen war der Weg auch gesäumt von weggeworfenen Flaschen, sodass man keinen Wegweiser benötigte. Daher auch der Name “Flascherlzug”. 

Die Tafel im Kurpark Bad Gams bildet unseren Ausgangspunkt. Wir starten nach Links weg und folgen nun immer der Wegmarkierung 24. Bei der Kreuzung beim Kirchenwirt Nabernik angekommen, biegen wir wieder nach Links ab. Unsere Tour führt uns nun Richtung Stainz, vorbei an prachtvollen Weinbergen mit herrlicher Aussicht. Beschwingt von der faszinierenden Umgebung, geht unsere Wanderung vorbei an den Ortschaften Mitteregg/Genzenberg. Hier kommen wir auch bei einem Ausflugtipp vorbei - Bad Gamser Mühlenmuseum. Auch Führungen sind nach Terminvereinbarung hier möglich. 

Unserem Weg folgend, erwartet Sie nun die perfekte Möglichkeit für eine kleine Pause und um neue Energie zu tanken.  An der der Kneippstelle in Bad Gams werden müde Wanderer Füße wieder belebt. Mitten im Wald kann man an der Kneippstelle kühles, frisches Wasser “treten”. Versuchen Sie es doch mal - und dann geht es am besten Barfuß den Berg steil bergauf, rauf auf den Stainzerkogel. Über Wald,- und Wiesenwege entlang an Weingärten können wir schon von Weitem den hohen Holzturm, die Stainzer Aussichtswarte erkennen. Die im Jahr 1902 erbaut Aussichtswarte, besteht komplett aus Holz. Von der Aussichtsplattform aus bietet sich Ihnen eine wunderschöne Aussicht auf die Süd-, Ost- und Weststeiermark sowie auf das obersteirische Bergland. 

Sie überqueren die Salleggerstraße und wandern weiter bis Sie die Steinbauerkapelle erreicht haben. Von dort aus folgen Sie der Wegmarkierung 24 und halten sich immer Links. Nun erreichen Sie den Höchsten Punkt der Wanderung mit 800 m. Ab hier geht es nur mehr leicht bergab nach Rachling. Die restlichen 1 bis 1,5 km Weg verlaufen entlang der Gemeindestraße bis zur Kirche in Rachling. Gegenüber der Kirche befindet sich das Ziel unserer Wanderung das Gasthaus „zum Höllerhansl“.

Weitere Wanderwege im Schilcherland findest du hier.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie direkt bei 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store. 

Anfahrt

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

Aus dem Norden: Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg. In Stainz die B76 verlassen bei der JET-Tankstelle an der ersten Ausfahrt den Kreisverkehr verlassen, an der Kreuzung links abbiegen nach Bad Gams. A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel. Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren.

Aus dem Westen: In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung Stainz, von dort entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg. In Stainz die B76 verlassen bei der JET-Tankstelle an der ersten Ausfahrt den Kreisverkehr verlassen, an der Kreuzung links abbiegen nach Bad Gams. 

Aus dem Osten: A2: Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach Deutschlandsberg folgen. In Stainz die B76 verlassen bei der JET-Tankstelle an der ersten Ausfahrt den Kreisverkehr verlassen, an der Kreuzung links abbiegen nach Bad Gams. 

Aus dem Süden: A1 aus Richtung Marburg bis nach Leibnitz. In Leibnitz (Gralla) abfahren und auf der B74 in Richtung Deutschlandsberg weiterfahren (Heimschuh - Gleinstätten - St.Martin - Deutschlandsberg). Vorbei am LKH Deutschlandsberg, bei den vier Kreisverkehren jeweils an der zweiten Ausfahrt in Richtung Stainz-Graz. Nach dem vierten Kreisverkehr auf der B76 die Abbiegespur nach links in Richtung Bad Gams nehmen. 

www.at.map24.com  

Parken

Beim Sportplatz Bad Gams oder beim Kurhotel Kipper 

Route zum Parkplatz: google.at/maps

Koordinaten

DD
46.868409, 15.219845
GMS
46°52'06.3"N 15°13'11.4"E
UTM
33T 516754 5190564
w3w 
///gültig.bergauf.bekleidet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Wandern in Bad Gams" 

ONLINE TOUREN APP:  Alle Wandertouren finden Sie online auf www.schilcherland.at/bewegung oder via APP Süd & West-Steiermark-Touren in ihrem App-Store. 

Kartenempfehlungen des Autors

Der Themenwander-Folder sowie die bezirksweite Wanderkarte Deutschlandsberg ist online kostenlos bestellbar unter www.schilcherland.at.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,4 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
410 hm
Abstieg
115 hm
Höchster Punkt
700 hm
Tiefster Punkt
400 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Einkehrmöglichkeit Geheimtipp hundefreundlich Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.