Wanderung empfohlene Tour

Laßnitztalweg - Wanderung Klause Deutschlandsberg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Deutschlandsberg · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schilcherland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Natura 2000 Gebiet Klause Deutschlandsberg
    / Natura 2000 Gebiet Klause Deutschlandsberg
    Foto: Dominik Feibel, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Herzbaum Klause Deutschlandsberg
    Foto: Dominik Feibel, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Mittagessen Burgrestaurant Deutschlandberg
    Foto: Markus Trinkel, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Wandern Burg Deutschlandsberg
    Foto: Lupi Spuma, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Ausblick von der Plattform der Burg
    Foto: Markus Trinkel, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Archeo Norico Burgmuseum Deutschlandsberg
    Foto: Markus Trinkel, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Burg Deutschlandsberg
    Foto: Harry Schiffer, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Winzerstube Stöcklpeter
    Foto: Brigitte Kügerl, CC0, Schilcherland Steiermark
  • / Buschenschank Jauk
    Foto: Lupi Spuma, CC0, Schilcherland Steiermark
m 600 550 500 450 400 350 8 6 4 2 km

An heißen Sommertagen ist diese Wanderung ideal. Der Rundweg besticht nicht nur durch die romantische Stimmung in der Klause, er führt auch an der Burg Deutschlandsberg vorbei.

geöffnet
mittel
Strecke 9,9 km
4:00 h
280 hm
280 hm

Am Parkplatz beim Eingang zur Klause stellen Sie Ihr Auto ab und lassen den Alltag hinter sich. Das Natura 2000-Gebiet, die Klause, ist ein wunderbares Naturjuwel am Rande der weststeirischen Bezirkshauptstadt. Der schattige Weg mit seinen vielen Möglichkeiten für eine gemütliche Rast ist vor allem für Kinder ganz besonders. Sie können hier die Tierwelt beobachten und ein wenig planschen.

Nach einer halben Stunde durch die herrliche Naturlandschaft und der erfrischenden Waldluft gelangen Sie zur alten Breinmühle. Ein besonderes Highlight dieser Tour ist der Ausblick vom Hochbehälter Scheidsberg auf die einzigartige Felsenburg Deutschlandsberg, dem Wahrzeichen der Stadt. Entstanden ist sie um 1100. Ein Besuch des Museums zahlt sich aus. Der Kreis dieser Wanderung schließt sich beim Eingang der Klause. Aufgrund der Rutschgefahr ist die Tour im Winter nicht begehbar. Vergessen Sie nicht sich eine typische weststeirische Jause einzupacken. Eine Wanderung über sieben Kilometer macht Appetit.

Autorentipp

Die Klause: Mit dem Rauschen des Wassers im Ohr und im kühlen Schatten können Sie sich hier an heißen Tagen herrlich abkühlen.

Profilbild von Schilcherland Steiermark
Autor
Schilcherland Steiermark
Aktualisierung: 11.09.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bauernhof vlg. Käfer, 600 m
Tiefster Punkt
Klause, 380 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Fischerhütte in der Klause
Gasthof-Weinbau-Winzerzimmer Stöcklpeter
Buschenschank Jauk
Burgrestaurant Deutschlandsberg

Sicherheitshinweise

Festeres und bequemes Schuhwerk erforderlich (z. B. Turn- oder Wanderschuhe).  Im Winter nur bei schönen Wetter begehbar. Begehen auf eigene Gefahr!

Rettung: 144 

Tipp zur Notfallmeldung – Antworten auf die sechs W-Fragen geben: Was ist passiert? Wieviele Verletzte? Wo ist der Unfall passiert (eventuell GPS-Koordinaten)? Wer meldet (Rückrufnummer)? Wann ist der Unfall passiert? Wetter am Unfallort?

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Schilcherland Steiermark

Hauptplatz 40 

A-8530 Deutschlandsberg 

Tel +43 3462 7520

office@schilcherland.at

www.schilcherland.at  

Start

Klausen-Eingang (393 m)
Koordinaten:
DD
46.810546, 15.202755
GMS
46°48'38.0"N 15°12'09.9"E
UTM
33T 515468 5184131
w3w 
///früh.mama.verbuchen

Ziel

Klausen-Eingang

Wegbeschreibung

Diese Wanderung, die besonders für Naturliebhaber ein Highlight ist, beginnt beim Klausen-Eingang. Die Klause wurde als Natura-2000-Gebiet ausgezeichnet und beim gemütlichen Schlendern entlang der Laßnitz merken Sie auch schnell warum. Sie befinden sich in einer einzigartigen Naturlandschaft, die es auf jeden Fall zu schützen gilt. Das sollten sich auch die Besucher zu Herzen nehmen.

Der Weg führt Sie bis zur Breinmühle. Von dort gehen Sie gemütlich drei Kilometer eine Schotterstraße, dem Laßnitztalweg, flussaufwärts entlang. Bald kommen Sie an der Fischerhütte Lenzbauer vorbei. Ab der Stöcklbrücke beginnt die Straße anzusteigen. Dort überqueren Sie die Laßnitz und gehen dann rechts auf der neu gebauten, ebenen Forststraße auf der linken Seite der Laßnitz, flussabwärts bis zu einem Kleinkraftwerksgebäude. Genießen Sie das rauschen des Baches, hier wird der Kopf frei und das Geräusch wirkt herrlich entspannend.

Der Weg führt Sie an der Salzgerkapelle vorbei, wo sich nach 150 Metern zwei Wege teilen. Sie gehen am bergauf führenden weiter und das angenehme Rauschen der Laßnitz wird leiser, bis Sie es nicht mehr hören. Danach folgt ein Steig, dann ein kurzer Traktorweg und wieder ein Steig, bis der romantische Wald einer Blumenwiese weicht und Sie den Bauernhof vulgo Käfer erreicht haben. 

Über einen leicht ansteigenden Hofzufahrtsweg gelangen Sie zum höchsten Punkt dieser Wanderung, den Sie bei der Einmündung in die Oberlaufenegger Straße erreichen. Diese Asphaltstraße gehen Sie bergab weiter zum Hochbehälter Scheidsberg der Stadtgemeinde mit Blick zur auf einem Felsen thronenden Burg Deutschlandsberg. Sie sollten auch unbedingt das Burgmuseum besuchen und den einzigartigen Blick vom Burgturm hoch über der Schilcherstadt Deutschlandsberg genießen.

Bei der S-Kurve zweigen Sie von der Asphaltstraße in den Fußweg in den Wald hinein ab. Der spendet an heißen Sommertagen herrlichen Schatten und im Frühling kann man beim Wandern erleben, wie die Natur aufs Neue erwacht. Der Weg führt Sie zum Wegschoadkreuz, das auch Kortschakkreuz genannt wird. Ab hier folgen Sie der Markierung F1.

Gerade aus wandern Sie mit beschwingtem Schritt weiter über einen Forstweg zur Urbanikapelle. Sie ist dem Patron der Weinbauern dieser wundervollen Schilchergegend geweiht. Vergessen Sie nicht noch den regionalen Wein, der besonders erfrischend scheckt, zu verkosten. So lässt sich der Wandertag am schönsten beenden.

Ansteigend führt der Weg vorbei am Gasthof Stöcklpeter, wo Sie unbedingt einkehren sollten, bis hinüber zur Burg. Folgen Sie ab hier nicht mehr der Markierung F1, sondern dem Weinlehrpfad und gehen Sie dann die Jakobistiege hinunter. Auf diesem Pfad erfahren Sie alles Relevante über den lokalen Weinbau. Danach folgen Sie der Burgststraße hinab bis zum Jugendgästehaus. Unmittelbar unter diesem gehen Sie einem Wiesenweg mit rot-weiß-roter Markierung über den Spielplatz entlang direkt zum Ausgangspunkt, dem Klausen-Eingang, zurück.

Neben einer entspannten Wanderung hatten Sie die Möglichkeit die Burg Deutschlandsberg kennen zu lernen und mehr über den steirischen Wein zu lernen und diesen zu verkosten. Das klingt doch nach einem gelungenen Tag.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrpläne und Reiseinformationen finden Sie direkt bei 

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Anfahrt

Anfahrt über Google Maps planen zum Startpunkt der Tour: www.google.at/maps

Aus dem Norden:
Autobahn München - Salzburg - Eben - Schladming - Liezen auf die A9 in Richtung Graz. Bei Lieboch abfahren und entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.
A9 ist mautpflichtig - Gleinalmtunnel.
Alternative: Bei St. Michael auf die S6 Richtung Bruck und in Bruck auf die S35 Richtung Graz fahren.

Aus dem Westen:
In Villach auf die A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Abfahrt Steinberg abfahren und in Richtung Stainz, von dort entlang der B76 Richtung Deutschlandsberg.

Aus dem Osten:
A2: Wien - Aspang - Hartberg - Fürstenfeld - Graz. Von Graz weiter auf der A2 Richtung Klagenfurt und bei der Abfahrt Lieboch abfahren in Richtung Stainz/Deutschlandsberg/Eibiswald. Der B76 bis nach Deutschlandsberg folgen.

Aus dem Süden:
A 1 aus Richtung Marburg bis nach Leibnitz. In Leibnitz (Gralla) abfahren und auf der B74 in Richtung Deutschlandsberg weiterfahren (Heimschuh - Gleinstätten - St.Martin - Deutschlandsberg).

Parken

Parkmöglichkeit beim Klausen-Eingang.

Koordinaten

DD
46.810546, 15.202755
GMS
46°48'38.0"N 15°12'09.9"E
UTM
33T 515468 5184131
w3w 
///früh.mama.verbuchen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

ONLINE TOUREN APP

Alle Wandertouren finden Sie online auf www.schilcherland.at/bewegung oder via APP Süd & West-Steiermark-Touren in ihrem App-Store. 

Kartenempfehlungen des Autors

Der Themenwander-Folder sowie die bezirksweite Wanderkarte Deutschlandsberg ist online kostenlos bestellbar unter www.schilcherland.at.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf. Eine Notfallsausrüstung inklusive Blasenpflaster gehört in jeden Rucksack und eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Rosi Stockinger
04.05.2020 · Community
Wunderschöner angenehmer Rundweg
mehr zeigen
Gemacht am 03.05.2020
Foto: Rosi Stockinger, Community
Foto: Rosi Stockinger, Community
Foto: Rosi Stockinger, Community
Foto: Rosi Stockinger, Community
Frank Feldmeyer
12.08.2016 · Community
Abwechslungsreiche Strecke, schöne Ausblicke und als Krönung Tonis Fischerhütte.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
280 hm
Abstieg
280 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.