Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Ruhri-Wolfgangi-Panorama-Weg

· 1 Bewertung · Wanderung · Lavanttaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Deutschlandsberg Verifizierter Partner 
  • Anstieg Ruhri-Panorama-Weg
    / Anstieg Ruhri-Panorama-Weg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Panoramablick vor dem vlg. Fuchsamtmann
    / Panoramablick vor dem vlg. Fuchsamtmann
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Vlg. Ruhri, Rastmöglichkeit
    / Vlg. Ruhri, Rastmöglichkeit
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Veitlkreuz
    / Veitlkreuz
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Gh. Gregorhansl
    / Gh. Gregorhansl
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Wolfgangikirche
    / Wolfgangikirche
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Wieserhoisl-Kapelle
    / Wieserhoisl-Kapelle
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Wieserhoisl-Kapelle
    / Wieserhoisl-Kapelle
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Bildstock beim vlg. Barhofer
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Bildstock beim vlg. Nebelhansl
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Rundweg von Deutschlandsberg über einen Teil des Ruhri-Panorama-Weges bis zum Gh. Herkwirt/Herkhütte und über die Wolfgangikirche zurück zum Ausgangspunkt – ein Wanderweg mit schönen Panoramen (Deutschlandsberg, Südweststeiermark)
mittel
10 km
3:30 h
534 hm
534 hm
Wanderung vom Klauseneingang auf dem Ruhri-Panorama-Weg, ÖAV-Weg Nr. 13,  zum Gh. Herkwirt/Herkhütte und über die Wolfgangikirche, den Mariazellerweg 06 und vlg. Wieserhoisl zurück zum Klauseneingang

Autorentipp

Getränke (und Jause) mitnehmen
outdooractive.com User
Autor
Ernst Fließer
Aktualisierung: 07.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
873 m
Tiefster Punkt
381 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, evtl. Stöcke

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: Gh. Herkwirt/Herkhütte, Gh. Gregorhansl, Gasthöfe in und um Deutschlandsberg

Start

Deutschlandsberg, Klauseneingang (394 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.810457, 15.202530
UTM
33T 515451 5184121

Ziel

Deutschlandsberg, Klauseneingang

Wegbeschreibung

Man startet beim Eingang zur Klause. Der Weg verläuft auf einem Steg über die Laßnitz. Dann nach rechts, um gleich nach ca. 70 m bei einem Wegkreuz nach links steil hinauf zu führen (ÖAV-Weg Nr. 13). Unterwegs hat man einen schönen Blick auf die gegenüber liegende Burg. Nach der Überquerung des Ruaßbaches und des Falkenstein-Rückens gelangt man nach einiger Zeit auf die asphaltierte Zufahrtstraße zu den Gehöften vlg. Fuchsamtmann und vlg. Ruhri. Man geht rechts und verlässt den Wald. Hier sollte man den schönen Panoramablick auf die Stadt Deutschlandsberg genießen.

Weiter geht man durch das Gehöft Fuchsamtmann und man gelangt alsbald zum Gehöft Ruhri. Hier wird der Wanderer zum Rasten und Regenerieren eingeladen. Rechts bei einem neu errichteten Wegkreuz geht man hinter die Garagen und gelangt zwischen Waldrand und Gehegezaun hinauf in einen Hohlweg und zum Veitlkreuz. Nach einem ordentlichen Stück Waldweg kommt man zum vlg. Kainz. Bald danach verlässt man den Weg Nr. 13 und biegt bei einer Hinweistafel nach links Richtung Rußbauer bzw. Herkhütte ab. Nach dem vlg. Rußbauer gelangt man zur Landesstraße und geht auf dieser ca. 200 m bergab (Vorsicht!), um dann nach rechts zum Gh. Herkwirt/Herkhütte zu wechseln (schöner Blick auf Deutschlandsberg und die Südweststeiermark).

Nun führt der Weg ca. 2,5 km auf einer wenig befahrenen Straße mit schönen Ausblicken zur Koralpe und in die Südweststeiermark bis zum Gh. Gregorhansl. Hier gabelt sich der Weg. Man nimmt die linke Straße. Sie führt direkt zur Wolfgangikirche (schöner Ausblick). Nach dem man sich sattgesehen hat, führt der Wanderweg zuerst zwischen Zäunen geradeaus nach unten, man zweigt aber beim folgenden Weg nach ca. 2 Minuten nach links auf den Mariazellerweg 06 ab und kann gleich die auf einem Felsen montierte Gedenktafel für Franz Czerweny anschauen. Die Markierung „06“ führt weiter nach unten in den Wald, auf eine Straße und zwischen zwei Häusern durch und in der folgenden scharfen Rechtskurve geht es wieder ein kurzes Stück im Wald hinunter. Auf der folgenden Zufahrtsstraße geht man durch den Hof vlg. Wieserhoisl (Hofkollektiv), an der Wieserhoisl-Kapelle vorbei und auf einer Wiese gerade hinunter.

Nach dem Zaun wendet man sich nach links und geht gleich auf einer asphaltierten Straße rechts hinunter zur Landesstraße (Weinebenstraße). Dieser geht man rechts ca. 100 m bergab entlang (Vorsicht!), überquert sie dann und wandert auf dem Waldweg mit der Markierung Nr. 12 bzw. 06 zum vlg. Barhofer (Holzhaus mit blauen Fensterläden). Dort wendet man sich nach links. Gleich darauf führt der Weg bei einem Bildstock hinunter über die Wiese auf eine Zufahrtsstraße, dieser folgt man und gelangt an einem weiteren Bildstock vorbei zum Gehöft vlg. Nebelhansl und weiter zur Glashüttenstraße. Bei dieser angelangt geht man auf dem Gehsteig nach links, am Gesundheitspark vorbei und über die Laßnitzbrücke. Gleich nach der Brücke nach links gehen und der Rundweg schließt sich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Eisenbahn: Von Graz mit der S6 oder S61 nach Deutschlandsberg, von Köflach mit der S7 nach Lieboch und umsteigen nach Deutschlandsberg

GKB-Bus-Linie 760: Von Graz-Griesplatz über Stainz nach Deutschlandsberg

Anfahrt

Mit dem Pkw: Von Osten über die A2, Abfahrt Lieboch, auf der B76 Richtung Deutschlandsberg/Eibiswald, auf der Umfahrungsstraße B76 am LKH vorbei bis Kreisverkehr beim Fuchswirt, 2x rechts abbiegen (Richtung Burg Deutschlandsberg)

Parken

Im Sommer direkt beim Klauseneingang (Eislaufplatz), außerhalb der Badesaison auch beim kurz vorher liegenden Hietl-Bad
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
534 hm
Abstieg
534 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.