Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Rund um den Zigöllerkogel

Wanderung • Südwest-Steiermark
  • Buschenschank Schachner Außenansicht
    / Buschenschank Schachner Außenansicht
    Foto: Privat, Buschenschank Schachner
  • Weg auf den Zigöllerkogel
    / Weg auf den Zigöllerkogel
    Foto: TV Lipizzanerheimt/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Lichtung auf dem Zigöllerkogel
    / Lichtung auf dem Zigöllerkogel
    Foto: TV Lipizzanerheimt/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Bankerl zum Rast machen
    / Bankerl zum Rast machen
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat, TV Lipizzanerheimat
  • Waldcyclamen entlang des Zigöllerkogel
    / Waldcyclamen entlang des Zigöllerkogel
    Foto: Eva Unterhuber  , TV Lipizzanerheimat
  • Wegverlauf Rund um den Zigöllerkogel
    / Wegverlauf Rund um den Zigöllerkogel
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat, TV Lipizzanerheimat
Karte / Rund um den Zigöllerkogel
150 300 450 600 750 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 Mang-Kapelle Bildstock mit Rastplatz Zigöllerweg

Der Mittelpunkt unseres Rundweges ist der Zigöllerkogel in Köflach. Er besteht aus Schöckelkalk, weist an seiner höchsten Stelle 684m Seehöhe auf und hat insgesamt elf bekannte Höhlen.  Viele Sagen als dem Volksmund drehen sich um diesen Kogel und oft wird von einem Schatz, der in einer Höhlen verborgen liegt, berichtet. Gleichzeitig erzählen uns diese auch von mystischen Gestalten und Erscheinungen, die so mancher Bewohner der Gegend in der Vergangenheit gehabt haben soll.

Bei dieser Wanderung können wir diesen sagenumwobenen Kogel von allen Seiten bewundern und bestaunen.

leicht
3,8 km
1:30 Std
115 m
115 m

Die Geschichte:

Der Zigöllerkogel - sagenumwoben und geheimnisvoll - ist ein Hügel unweit vom Stadtzentrum Köflach entfernt und weißt an seiner höchsten Stelle 684 m auf.

In früheren Zeiten boten die zahlreichen Höhlen den Menschen Zuflucht, wenn zu Einfällen von Kriegern kam. In der Zeit des Neolithikum bestand hier auch eine Höhensiedlung. Diese Tatsache stützt sich auf Funde, die in den hiesigen Höhlen gemacht wurden. Der Heidentempel (Luegloch), das Ochsenloch, das Taubenloch oder die Hanskogelhöhle  sind hier zu finden. (vgl. Brunner, Walter (Hg.): Geschichte und Topographie des Bezirkes Voitsberg)

Autorentipp

Glatze des Zigöllerkogels: über einen unmarkierten Weg gelangen wir auf einen schönen Aussichtspunkt, der sogenannten Glatze, dieses Hügels.

outdooractive.com User
Autor

TV Lipizzanerheimat/EU

Aktualisierung: 24.03.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
576 m
461 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Buschenschank Schachner

Sicherheitshinweise

Als Wandernde sind Sie auf den Almen, im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken Sie bitte folgende Hinweise:

  • Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnötigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen
  • Halten Sie zu Weidetieren unbedingt Abstand

Kein Winterdienst, Begehung der Wege auf eigene Gefahr!

 

Wir raten davon ab, die Höhlen des Zigöllerkogels selbstständig zu erkunden oder zu begehen. ABSTURZGEFAHR!!

 

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3, 8580 Köflach

Tel. +43 3144 72 777

office@lipizzanerheimat.com,

www.lipizzanerheimat.com

Start

Köflach, Mangkapelle (Schachnerweg) (576 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.079629 N 15.079041 E
UTM
33T 506000 5214016

Ziel

Köflach, Mangkapelle (Schachnerweg)

Wegbeschreibung

Wir starten bei der  Mang-Kapelle und gehen geradewegs über die Wiese direkt auf den Zigöllerkogel zu. (Am Waldrand angekommen haben wir die Möglichkeit, über einen unmarkierten Weg direkt auf den Zigöllerkogel zu gehen. Wenn wir das wollen, halten wir uns links und gehen ca. 30 Minuten stetig bergauf auf den Gipfel.)

Für die Runde um den Zigöllerkogel halten wir uns rechts und folgen der Wegmarkierung 94, die uns Richtung Gradenberg führt. Hier geht es stetig bergab. Pflanzenkundige unter uns werden viele Blumen erkennen und bewundern. Wir kommen zu einer asphaltierten Straße, dem Mitschweg und biegen links ab. Diesem Weg folgend geht es für uns bis zum Zigöllerweg.

Wir durchwandern Siedlungsgebiete, werden kurz von einem rauschen Bächlein begleitet, bis wir wieder das Stadtgebiet von Köflach erreichen. Bei der Kreuzung mit dem Zigöllerweg angekommen, halten wir stark links und gehen durch ein Siedlungsgebiet. (unmarkierter Weg), der bei einer Kreuzung  mit der Karl-Kriegl-Straße endet.

Hier biegen wir erneut  links ab und befinden uns nun auf dem Turnersteig, dem Wanderweg mit der Markierung Nr. 545, der uns entlang der Ostseite des Zigöllerkogels führt. Bei der ersten Weggabelung halten wir uns der Markierung 545 folgend rechts und gehen auf schönen Waldwegen.

Wir müssen hier immer auf die rot-weiß-roten Markierung achten. Der Wegverlauf geht hier leicht bergauf, bis wir zum Waldrand kommen. Entlang des Zaunes geht es bergauf bis zur Mangkapelle. Hier am Start/Ziel angekommen lädt uns ein Bankerl zur Rast ein, wo wir auch die Aussicht genießen können.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Köflach. >>Infos zum Fahrplan

Anschließend ca. 40 Minuten Fußweg zur Mangkapelle.

Anfahrt

  • A2 Abfahrt Mooskirchen nehmen
  • beim Kreisverkehr B70 die 3. Ausfahrt Richtung Köflach nehmen (ca. 20 km)
  • beim ersten Kreisverkehr im Ortsgebiet von Köflach gerade aus weiter
  • Nach ca. 200m rechts in das Zentrum abbiegen
  • Bei der Kreuzung mit der Piberstraße (= L345) rechts abbiegen und ca. 800m bis zur Therme NOVA Köflach fahren
  • weiter dem Straßenverlauf folgen und nach de Hotel NOVA auf der Kuppe links in den Schachnerweg einbiegen.
  • nach ca. 1,7 km erreichen wir den die Mangkapelle

Parken

Parken parallel zum Schachnerweg bis auf Widerruf gestattet.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,8 km
Dauer
1:30 Std
Aufstieg
115 m
Abstieg
115 m
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.