Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Södinger 5 Schlösser Wanderung

· 4 Bewertungen · Wanderung · Südwest-Steiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schloss Söding
    / Schloss Söding
    Foto: Gemeinde Söding, Gemeinde Söding
  • Kupferstich von Schluss Tausendlust
    / Kupferstich von Schluss Tausendlust
    Foto: Marktgemeinde Hitzendorf
  • Kupferstich von Schloss Reiteregg
    / Kupferstich von Schloss Reiteregg
    Foto: Marktgemeinde Hitzendorf
  • Södinger 5 Schlösserwanderung
    / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Södinger 5 Schlösserwanderung
    / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Södinger 5 Schlösserwanderung
    / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Södinger 5 Schlösserwanderung
    / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Södinger 5 Schlösserwanderung
    Foto: TV Lipizzanerheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Kapelle Maria Einsiedling in Pichling bei Söding-St. Johann
    Foto: TV Lipizzanereheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Schloss Söding_Hinterer Zugang
    Foto: TV Lipizzanereheimat_EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Lourdes-Kapelle
    Foto: TV Lipizzanerheimat/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Schloss Schütting
    Foto: Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Schloss Reiteregg
    Foto: TV Lipizzanerheimat/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Dorf namens Österreich
    Foto: Helga Sammer, Community
  • / Sunday, 10. September 2017, 16:00
    Foto: Jens Wagener, Community
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 Sebastianikirche Rastplatz mit Trinkwasser-Brunnen Schloss Söding Schloss Tausendlust Schloss Altenberg Lourdes-Kapelle Schloss Schütting Schloss Reiteregg Kapelle Maria Einsiedeln

Von Schloss zu Schloss und Geschichte erleben heißt es bei der Södinger 5-Schlösserwanderung. Sie verbindet fünf Bauwerke, die eindrucksvoll geschichtliche Baukunst erleben lassen.

leicht
13,7 km
4:30 h
234 hm
234 hm

Die Södinger 5-Schlösserwanderung  führt uns vom Rüsthaus der Feuerwehr in Söding ausgehend bis ins Gemeindegebiet von Hitzendorf. Staunen wir über die eindrucksvollen und monumentalen Bauwerke, genießen wir die wunderbare Landschaft auf gemütlichen Wegen ohne schwierige Steigungen und lassen wir uns von einem traumhaften Panoramablick auf Stub- und Gleinalm verzaubern.

Diese Wanderung wird seit 1973 traditionell am 26. Oktober, dem österreichischen Nationalfeiertag, mit Beginn um 9:00 Uhr begangen.

Autorentipp

Jedes Jahr am 26. Oktober findet eine von der Gemeinde Söding-St.Johann organisierte 5 Schlösserwanderung statt, wo alle Interessierten eingeladen sind, daran teilzunehmen.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
457 m
Tiefster Punkt
343 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus-Fleischerei Hochstrasser
Lilos´s Schnitzl Stub´n
Gasthof zur Post

Sicherheitshinweise

Neben der "Södinger 5 Schlösserwanderung" gibt's auch einen Wanderweg  "Schlösserweg". Wir müssen auf die Beschilderung achten.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Gemeinde Söding-St.Johann

Schulplatz 1

8561 Söding-St. Johann

Tel. +43 3137 6310

gde@soeding-st-johann.gv.at

www.soeding-st-johann.gv.at 

Start

Söding-St. Johann, Rüsthaus (346 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.001563, 15.278661
UTM
33T 521184 5205375

Ziel

Söding-St. Johann, Rüsthaus

Wegbeschreibung

Unsere Södinger 5-Schlösser Wanderung startet beim Rüsthaus in Söding. Wir gehen parallel zur Packer-Bundestraße Richtung Kreisverkehr und biegen nach ca. 200m rechts in die Alte Bundesstraße ein. Wir folgen dem Straßenverlauf, kommen bei einer Kurve an einem schönen Rastplatz vorbei und biegen nach insgesamt 1 km linksüber die Brücke gehend ab. Wir befinden uns nun auf dem Lampenweg.

Nach einem kurzen Stück biegen wir scharf rechts ab (Sackgasse geradeaus) und erreichen schließlich die Stallhofnerstraße. Wir überqueren diese und sehen auf der rechten Seite unser erstes Schloss, das Schloss Söding.

Wir gehen nun „Am Schlossbühel“ weiter und biegen in den Teichweg, das ist die erste Straße auf der rechten Seite, ab. Wir gehen gemütlich weiter, kommen durch ein Siedlungsgebiet. Für ein kurzes Stück beschreiten wir einen Wiesenweg, bis wir die Södingbergstraße erreichen. Wenn wir den Wald verlassen, sehen wir vor uns ein paar schöne und liebevoll gepflegte Bauernhöfe.

Nach insgesamt 2,8km biegen wir scharf links, dem Schotterweg in den Wald ab. Wir gehen nun durch einen idyllischen Laubmischwald. Wir kommen auf dem ganz leicht steigenden Weg voran. Wir verlassen den Wald, marschieren auf dem Weg bleibend zwischen Wiesen- und Ackerflächen durch und halten uns bei der nächsten Weggabelung rechts.

Ab hier beschreiten wir wieder eine asphaltierte Straße, die uns zuerst am Waldrand entlang führt, bevor wir wieder in den Wald kommen. Wir folgen dem Verlauf dieser Straße und sehen nach insgesamt 4,3km das zweite Schloss unserer Wanderung auf der linken Straßenseite, das Schloss Tausendlust.

Weiter geht’s ein kurzes Stück auf dieser Straße, nach ein paar hundert Meter erreichen wir die Hitzendorfer-Landesstraße und überqueren diese. ACHTUNG: Hohes Verkehrsaufkommen. Wir marschieren nun etwas mehr bergauf munter weiter, kommen an einem Reiterhof vorbei und marschieren durch ein schönes Siedlungsgebiet. Auf diesem Weg genießen wir eine herrliche Aussicht auf die Gleinalm im Norden sowie die Kor- und die Stubalm im Westen bzw. Nordwesten.

Wir bleiben weiterhin gerade aus, und kommen schließlich zu einem Bildstock, hier gehen wir zuerst geradeaus weiter und sehen nach kurzer Zeit das dritte Schloss unserer Wanderung, Schloss Altenberg.

Um die Södinger 5-Schlösserwanderung fortzusetzen, müssen wir nun ein kleines Stück zurückgehen und dann bei dem Bildstock links abbiegen. Der Straßenverlauf ist hier vorerst etwas steiler, wird aber bald wieder gemütlich steigend. Wir spazieren munter weiter und werden von einer gepflegten Kulturlandschaft begleitet. Schauen wir nach rechts, sehen wir den Kirchturm und das Ortszentrum von Hitzendorf, blicken wir nach links, sehen wir einerseits die Almlandschaft als auch von Fernem das Schloss Reiteregg mit seiner auffälligen gezackten Fassade.

Unterwegs treffen wir auch auf die Lourdes-Kapelle, die sich zu unserer rechten Seite befindet. Wir marschieren munter weiter, bis wir im Wald zu einer Abzweigung kommen. Hier biegen wir links ab und folgen dem Schild „Södinger 5-Schlösserwanderung“. Wir verlassen den Wald und kommen nach kurzer Zeit zum Schloss Schütting. Der Zahn der Zeit und des Verfalles hat an diesem Gebäude bereits starke Spuren hinterlassen, mittlerweile wird es aber wieder von den Eigentümer restauriert und in Stand gesetzt.

Wir bleiben für ein kurzes Stück auf der Straße, biegen dann aber im Wald rechts über einen Waldweg ab. Es geht nun etwas steil bergab, wir überqueren eine Brücke und kommen zu einer Wiese, wo wir schon über uns thronend das Schloss Reiteregg sehen. Wir wandern am Waldrand und am Zaun entlang und kommen direkt zum Schloss, genießen wir den Ausblick sowie das schön gepflegte Bauwerk, das hier an dieser Stelle stehend, sicher schon viele Geschichten miterlebt hat.

Weiter geht’s dann indem wir das Schloss rechts hinter uns liegend lassen dem Pfad durch die Wiese folgend. Der Wegverlauf ist leicht fallend, wir gehen zwischen Wiesen und Äckern durch, haben einen herrlichen Ausblick auf die gepflegte Kulturlandschaft und erreichen schließlich wieder einen schönen Mischwald. Wir folgen dem markierten Weg durch den dichten Wald und erreichen wieder eine asphaltierte Straße.

Hier halten wir uns rechts, kommen in ein Siedlungsgebiet und erreichen schließlich die Stallhofnerstraße im Ort Berndorf, wo wir uns links halten. Vorbei an einer schönen Kapelle biegen wir in die Straße vor dem Gasthaus rechts ein.

Wir wandern nun auf der alten Landesstraße munter weiter und kommen schließlich in den Ortsteil Pichling. Hier begrüßt uns die wunderschön gestaltete Kapelle Maria Einsiedeln. Wir biegen gegenüber dieser Kapelle in den Pferdehof ab, gehen durch den Hof durch (links am Haus vorbei), kommen zum Reitplatz, wo wir über eine Brücke gehen und dem weiteren Weg folgen. Wir kommen in einen Wald, durchqueren diesen und erreichen schließlich nach einer Siedlung wieder die Packer Bundesstraße.

Wir biegen nun links ab und nach einem kurzen Stück erreichen wir nach insgesamt 13,7km das Ziel unserer Södinger 5-Schlösserwanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den Regionalzügen der GKB zum Bahnhof Mooskirchen-Söding >>Infos zum Fahrplan

Anschließend ca. 0,5 km Fußweg zum Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Söding.

Anfahrt

  • A2 Südautobahn Abfahrt Mooskirchen
  • Beim Kreisverkehr  nehmen wir die erste Ausfahrt Richtung Söding.
  • Kurz darauf sehen wir auf der linken Seite bereits das Rüsthaus der Freiweilligen Feuerwehr.

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(4)
outdooractive.com User
Tourismusverband Lipizzanerheimat

Diese Wanderung ist besonders im Herbst sehr zu empfehlen, wenn es eine bunt gefärbte Landschaft gibt. Besonders imposant ist der Panormablick auf Glein-, Stub- und Koralm, der uns über viele Strecken begleitet.

Die Wanderung verläuft zu einem 3/4 auf asphaltierten Wegen. Trotzdem ist es eine sehr schöne Wanderung, die die idyllischen Schlösser miteinander verbindet.

mehr zeigen
Jens Wagener 
10.09.2017 · Community
Sunday, 10. September 2017, 16:00
Foto: Jens Wagener, Community
Helga Sammer
23.09.2016 · Community
Irritierender Kommentar einer Anrainerin: 'Was die da immer wollen' hat mich nicht davon abhalten können, die Tour zu genießen. Die Schlösser sind nicht immer leicht zu entdecken und auch nicht sehr zugänglich, die Tour selbst aber fein, über Wiesen und Waldwege, mit schönen Rundblicken da und dort.
mehr zeigen
Gemacht am 14.08.2016
Dorf namens Österreich
Foto: Helga Sammer, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,7 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
234 hm
Abstieg
234 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.