Wanderung empfohlene Tour

St. Anna Rundweg

· 1 Bewertung · Wanderung · Süd- und Weststeiermark · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schilcherland Steiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Johanneskapelle Bad Schwanberg
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Ein schöner Platz zum Innehalten.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Edelkastanien entlang der Straße
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Ein Weg zum Hinschauen (Abzweigung Hubenjörgl)
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Die neue Brücke über die Schwarze Sulm.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Der Hof Amtmannnannerl liegt in einer sonnigen Höhenlage.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Der Weg quert den Graben zum Hof Seewald.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Über dem Hof Seewald braut sich was zusammen.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / In St. Anna wird auch Ski gefahren.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Die Außenkanzel in St. Anna ist mit der Jahreszahl 1610 datiert.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • / Da entsteht sicher bald ein schönes Möbelstück aus St. Anna.
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
  • /
    Foto: Christian Heugl, Schilcherland Steiermark
m 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km Seewaldhof Besinnungsort im Wald Über die Schwarze Sulm St. Anna Johanniskapelle Wegkapelle Esche Hausfassade
Herzstück der Rundwanderung nach St. Anna ob Schwanberg (Weg-Nr. 23) ist die Schwarze Sulm. Der lange Weg zu diesem naturbelassenen Fluss, der im Naturschutzgebiet Koralpe entspringt, quert ein waldreiches Gebiet, einige Gräben und aussichtsreiche Höhensiedlungen, wie etwa den reizenden Ort St. Anna. 
geöffnet
schwer
Strecke 13 km
5:00 h
751 hm
751 hm

Sobald wir den Hauptplatz Bad Schwanberg, an der Pfarrkirche vorbei, verlassen, öffnet sich der Blick auf eine bunt strukturierte Landschaft. Die Route führt entlang der wenig befahrenen Gressenbergerstraße, vorbei an gepflegten Weingärten und Höfen. Wahre Schmuckstücke, umgeben von Streuobstwiesen laden da zum Hinschauen ein. Später dominiert der Wald. Immer dichter und dunkler wird er, aber ganz unten im Graben, wartet dann ja die glasklare Schwarze Sulm und lädt an heißen Sommertagen vielleicht zu einem Flussbad ein. Einstiegsstellen gibt es jedenfalls genug.

Heißes Sommerwetter ist auch der ideale Zeitpunkt dieser sehr langen, waldreichen und einsamen Wanderung. Einzige Einkehrmöglichkeit auf dem Weg ist das Gasthaus Pauritsch. Für den restlichen, doch anstrengenden Weg ist es ratsam, Jause und Getränke mitzuführen.

Autorentipp

Jause und Badehose nicht vergessen. An heißen Sommertagen bietet sich die Schwarze Sulm für eine Abkühlung an.
Profilbild von Christian Heugl
Autor
Christian Heugl
Aktualisierung: 05.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
St. Anna, 1.041 m
Tiefster Punkt
Bad Schwanberg, 420 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Großteil der Strecke führt über Forstwege und Straßen, abschnittsweise sind aber auch feucht-rutschige Steilstufen zu bewältigen.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Schilcherland Sulmtal Koralm & Weinebene

Hauptplatz 1

A-8541 Schwanberg

T +43 3467 8484

www.schilchlerland.at

Start

Parkplatz gegenüber der Pfarrkirche (417 m)
Koordinaten:
DD
46.756328, 15.199120
GMS
46°45'22.8"N 15°11'56.8"E
UTM
33T 515206 5178105
w3w 
///eisvögel.museen.regler

Ziel

Parkplatz gegenüber der Pfarrkirche

Wegbeschreibung

Vom  Parkplatz gegenüber der Pfarrkirche Bad Schwanberg folgt der markierte St. Anna Weg 23 zunächst der Kirchenstraße und dann für 40 Minuten bergauf der Gressenbergerstraße bis zur Abzweigung Hubenjörgl. Dieser Verbindungsweg führt zuerst auf einer breiten Forststraße, später dann auf einem schmalen Pfad wieder 100 Höhemeter in den Sulmgraben hinab. Auf der anderen Grabenseite folgt der St. Anna Weg nur für wenige Meter der Forststraße und zweigt dann nach rechts in den steilen, dichten Wald ab. Bei einer Forststraße folgen wir dieser nur kurz nach links, queren dann die Asphaltstraße, und orientieren uns wieder an jenem steilen Hohlweg, der zum wunderbar gelegenen Hof Amtmannnannerl verläuft. Links an einer Trafostation vorbei führt der St. Anna Weg 23 entlang der Zufahrt in den Wald und zweigt dort wieder nach links ab. Wenige Meter später biegt die Route 23 in einen unscheinbaren Waldpfad nach rechts ab und führt zum Biobauernhof Seewaldhof weiter. Hier queren wir die Zufahrt und gehen querfeldein zum oberhalb gelegenen Gehöft. Der Weg 23 führt wieder in den Wald und erreicht schließlich das verträumte Bergdorf St. Anna. Die Pfarrkirche mit dem kleinen Friedhof strahlen den Ort eine ganz besondere Ruhe aus. Am geschlossenen Gasthof vorbei folgen wir dem Weg 591, der durch den lichten Wald führt und dann auf eine Straße trifft. Dieser folgen wir nach rechts, die Zufahrt zum Hof Buttersackl bleibt unbeachtet,  bis nach einer weiteren halben Gehstunde der St Anna Weg 23 nach links in einen Hohlweg abzweigt.  An einer Johannes-Kapelle vorbei und dann die Sulm überquerend endet der St. Anna Weg am Hauptplatz in Bad Schwanberg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der GKB (Graz-Köflacher-Bahn) vom Hauptbahnhof Graz bis zum Bahnhof Schwanberg 

ÖBB www.oebb.at oder  Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Anfahrt

Mit dem PKW auf der Autobahn A2 Richtung Klagenfurt. Bei der Autobahnabfahrt "Lieboch" von der Autobahn abfahren auf die B76.  Von dort Richtung Deutschlandsberg-Eibiswald und weiter Richtung Schwanberg.  Im Ort Schwanberg bei der Ampel rechts zum Hauptplatz (Info-Büro). Vom Hauptplatz rechts zum Parkplatz gegenüber der Kirche.

www.at.map24.com

Parken

Parkplatz gegenüber der Pfarrkirche

Koordinaten

DD
46.756328, 15.199120
GMS
46°45'22.8"N 15°11'56.8"E
UTM
33T 515206 5178105
w3w 
///eisvögel.museen.regler
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Schritt für Schritt. Wandern in Schwanberg.- Schwanberg 2011, 40 S. Auferbauer, Günter und Luise: Steirisches Weinland. Rother Wanderführer. - Graz 2013, 158 S.

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK 411, Steirisches Weinland und Südweststeiermark.

Schritt für Schritt - Wanderbücherl rund um Schwanberg.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk mit rutschfester Sohle.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Franky W
28.05.2020 · Community
Sehr schöne Tour, der GPX-Track und die Darstellung des Weges in der Karte stimmen leider in weiten Teilen nicht mit dem tatsächlichen Weg (Nr. 23) überein, wir mussten daher an einigen Stellen rätseln, wie es weitergeht.
mehr zeigen
Gemacht am 26.05.2020

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
13 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
751 hm
Abstieg
751 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.