Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

St. Martiner Höhenweg (Sulmtaler Höhenweg)

Wanderung · Lavanttaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Deutschlandsberg Verifizierter Partner 
  • ÖAV-Weg Nr. 11
    / ÖAV-Weg Nr. 11
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Kogelbauer-Kapelle in Ulrichsberg
    / Kogelbauer-Kapelle in Ulrichsberg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Weingarten
    / Weingarten
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Ohne Worte
    / Ohne Worte
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Altes Schild
    / Altes Schild
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Hohlkapelle in Fröhlichberg
    / Hohlkapelle in Fröhlichberg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Ghf. Berghof in Aigneregg
    / Ghf. Berghof in Aigneregg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • Aigneregg
    / Aigneregg
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Ein Rückweg erwünscht?
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / St. Martin im Sulmtal
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Römersteine, nordöstl. Ecke Kirche, Dorfbrunnen
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
  • / Bahnhof St. Matin i. S. - Bergla
    Foto: Ernst Fließer, ÖAV Sektion Deutschlandsberg
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14

Wanderung im südweststeirischen Hügelland unter dem Motto "Von Bahnhof zu Bahnhof"

mittel
14,4 km
3:45 h
208 hm
234 hm

Wanderung auf ÖAV-Weg Nr. 11 mit wenig Höhenunterschieden von der Stadt Deutschlandsberg (Bahnhof) über Kogelbauer-Kapelle (Ulrichsberg), Riemerberg, Poppenforst, Fröhlichberg, Aigneregg, Sulberegg nach St. Martin im Sulmtal (Bahnhof)

Autorentipp

Am schönsten ist die Wanderung im Frühjahr, wenn alles zu blühen beginnt.

Relativ viele Asphaltwege

outdooractive.com User
Autor
Ernst Fließer
Aktualisierung: 06.02.2017

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
445 m
Tiefster Punkt
324 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Geeignetes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten: Berghof in Aigneregg, Karpfenwirt in St. Martin, Martinhof in Bahnhofsnähe St. Martin, Gasthöfe in Deutschlandsberg

Start

Bahnhof Deutschlandsberg (366 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.818655, 15.218181
UTM
33T 516643 5185035

Ziel

St. Martin im Sulmtal

Wegbeschreibung

 

Man startet beim Bahnhof in Deutschlandsberg Richtung Süden, quert die Bahnhofstraße und steigt über eine Stiege hinunter. Geradeaus führt der Weg zur Frauentaler Straße, die überquert man und geht auf einem Fußweg geradeaus weiter bis zur Feldgasse, geht kurz nach links und gleich nach der evangelischen Kirche rechts einen Fußweg am Rande eines Parkes entlang bis zur Laßnitz. Dort nach links gehen und bald darauf auf einer Fußgängerbrücke über die Laßnitz bis zur Grazer Straße. Diese wird überquert und man geht geradeaus weiter in die Schwanberger Straße, die nach einer Kreuzung in die Dr.-Viktor-Verdross-Straße übergeht. Auf der gleichen Straße bleibend unterquert man die B76 und geht noch vor dem LKH rechts leicht bergauf. In halber Höhe der Steigung geht man links eine Stiege hinauf und im Wald bis zu einem Zufahrtsweg, der nach rechts zur Kogelbauer-Kapelle führt. Kurz vorher kann man einen herrlichen Blick auf die Stadt genießen (Fotografenstandplatz für unzählige Schwarz-Weiß-Ansichtskarten).

Gleich nach der Kapelle rechts in den Wald um den Kogelbauer zu umgehen, nach wenigen Minuten wendet man sich in spitzem Winkel nach links. Bald geht man am oberen Ende des Golfplatzes und am Trotzerkreuz (etwas abseits) vorbei und wandert ab jetzt ständig in südlicher Richtung. In Riemerberg steht u. a. ein auffallendes Feuerwehrhaus. Danach geht es links hinunter in den Fuchsgraben und bald zweigt man wieder nach links ab und gelangt in großem Bogen zum Weinbau Plank in Poppenforst (Aussichtspunkt an der höchsten Stelle des Weingartens).

In Fröhlichberg stehen nebeneinander eine kleine und eine größere blaue Kapelle – die größere ist die Hohl-Kapelle. In Kürze erreicht man den Gasthof „Berghof“ in Aigneregg, bei dem man nicht nur eine Rast einlegen, sondern auch einen herrlichen Blick ins Sulmtal werfen kann. Nach dem Berghof geht es bald durch einen Wald bergab zu einer Schautafel, die über die historische Bedeutung des hier liegenden Taborkogels aufklärt. Bei der Schautafel geht man nach links und gelangt zwischen zwei Teichen auf eine Straße. Man geht nach rechts, bei der nächsten Abzweigung geradeaus halten Richtung SO. In Sulberegg am Waldrand entlang geht man wieder auf historischem Boden – einer Römerstraße („Salzstraße“).

Bald wendet sich der Weg nach rechts und man sieht schon das Wanderziel – St. Martin im Sulmtal. Beim Friedhof kann man einen Abstecher nach links zur Kirche (Ortsmitte) machen und dort Römersteine an der Außenmauer betrachten. Gegenüber befindet sich das Restaurant „Karpfenwirt“.

Wer gleich zum Bahnhof gehen möchte, folgt beim Friedhof der geradaus führenden Markierung und überquert die B74 . In ca. 25 Minuten auf dem Gehweg am Straßenrand kann man den Bahnhof (GKB-Haltestelle) „St. Martin i. S. – Bergla“ erreichen und mit der S6 oder S61 dem Ausgangspunkt der Wanderung zustreben und sich gleich nebenbei erholen. In der Nähe des Bahnhofes „St. Martin i. S. - Bergla“ befindet sich der Gasthof „Martinhof“.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Eisenbahn: Von Graz mit der S6 oder S61 nach Deutschlandsberg, von Köflach mit der S7 nach Lieboch und umsteigen nach Deutschlandsberg

 

Mit dem GKB-Bus-Linie 760: Von Graz-Griesplatz über Stainz nach Deutschlandsberg

Anfahrt

Mit dem Auto: Von Osten über die A2, Abfahrt Lieboch, auf der B76 Richtung Deutschlandsberg/Eibiswald

Parken

Bhf. Deutschlandsberg, Koralmhalle neben der Laßnitz, Merkur Markt bahnhofseitig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
208 hm
Abstieg
234 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.