Wanderung empfohlene Tour

St. Nikolaier Rundwanderweg Nr. 5

Wanderung · Südsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südsteiermark Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Luftaufnahme Waldschacher Teiche
    / Luftaufnahme Waldschacher Teiche
    Foto: Marktgem. St. Nikolai i. S. (J. Grasch/Hans-J. Karrenbrock/G. Schodl), Südsteiermark
  • / Luftaufnahme St. Nikolai i. S.
    Foto: Marktgem. St. Nikolai i. S. (J. Grasch/Hans-J. Karrenbrock/G. Schodl), Südsteiermark
  • / Blick vom Flamberg
    Foto: Marktgem. St. Nikolai i. S. (J. Grasch/Hans-J. Karrenbrock/G. Schodl), Südsteiermark
m 400 300 20 15 10 5 km
Eine abwechslungsreiche Tagestour mit herrlichen Aussichtspunkten und zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.
schwer
Strecke 23,8 km
6:55 h
584 hm
610 hm
Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der englischen Besatzungszone in Österreich. Jeder, der schon einmal in St. Nikolai i. S. war, ist von der einzigartigen Landschaft angetan. Vom Flamberg aus eröffnet sich dem staunenden Besucher ein liebliches Tal mit sanften, malerischen Hügeln. Die Kelten haben hier vor tausenden Jahren begonnen, Land und Wein zu kultivieren. Viele Hügelgräber aus dieser und späterer Zeit zeugen von dieser einzigartigen Geschichte. Die Magie dieses Fleckens Erde war es, die viele nomadische Völker im Lauf der Zeit bewog, sich hier anzusiedeln.

Autorentipp

Die "Destillerie Aeijst" ist einen Besuch wert!
Profilbild von Claudia Zorn
Autor
Claudia Zorn
Aktualisierung: 04.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
514 m
Tiefster Punkt
288 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Begehen des Wanderweges auf eigene Gefahr. Hunde bitte an die Leine.

Notrufnummer Rotes Kreuz: 144
Notrufnummer Bergrettung: 140

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Südsteiermark
Hauptplatz 40
A-8530 Deuschlandsberg

Büro Kitzeck Tel.: +43 (0)3456 3500
Büro Leibnitz Tel.: +43 (0)3452 76811
office@suedsteiermark.info
www.suedsteiermark.info

 

Start

Gemeindeamt St. Nikolai i. S. (335 m)
Koordinaten:
DD
46.820953, 15.449443
GMS
46°49'15.4"N 15°26'58.0"E
UTM
33T 534283 5185365
w3w 
///vorne.eingerichtet.schach

Ziel

Gemeindeamt St. Nikolai i. S.

Wegbeschreibung

Vom Gemeindeamt St. Nikolai im Sausal wandert manRichtung Nikolaiberg zur Waldschacher Kapelle von wo sich eine herrliche Sicht auf die Weststeirische Berglandschaft eröffnet. Talwärts geht es zum Schloss Waldschach und den Waldschacher Seen. Am See entlang geht es in das Dorf Lamperstätten. An der Kapelle vorbei und nach ca. 100 m auf der Landstraße zweigt der Weg nach links ab. Durch das Laßnitztal nach Grötsch, an der Kapelle vorbei, geht es bergwärts zum Spiegelkogel bis zum Weingartenhotel Hakamp. Dem Flamberger Kamm entlang führt der Weg zum Gasthof Haiden und rechts weiter zum Schloss Flamhof, weiter geht es auf Waldwegen nach Unterjahring und nachdem man die Landstraße überquert hat, führt der Weg nach der Kläranlage bergan zum Buschenschank Strauß in Petzles. Von hier aus geht es vorbei am Buschenschenk Riedl und danach weiter zur Hubertuskapelle. An der Kapelle biegt man links ab in den Wellinggraben. Dann rechts wieder leicht bergauf zum Buschenschank Pichler-Schober. Weiter geht es, vorbei an Weingärten, zum  Buschenschank Höfer und bergwärts zum Buschenschank Steiri. Von hier aus führt der Weg bergab durch schöne Mischwälder über Greith zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis nach Kaindorf/ Sulm. www.oebb.at oder www.busbahnbim.at
Weiter mit dem Taxi T: 0043 (0)664 886 57 826

Anfahrt

Von Süden, Norden, Osten und Westen kommend auf der A9 Phyrnautobahn - Abfahrt Leibnitz - weiter Richtung Kaindorf/S. - Muggenau - St. Nikolai i. S.

Parken

Parkplätze sind beim Ausgangspunkt vorhanden.

Koordinaten

DD
46.820953, 15.449443
GMS
46°49'15.4"N 15°26'58.0"E
UTM
33T 534283 5185365
w3w 
///vorne.eingerichtet.schach
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte im Informationsbüro erhältlich oder hier zum downloaden.

Ausrüstung

Gutes und bequemes Schuhwerk erforderlich.
Wir empfehlen immer eine Flasche Wasser mitzunehmen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
23,8 km
Dauer
6:55 h
Aufstieg
584 hm
Abstieg
610 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.