Wanderung empfohlene Tour

Steinplan über Papst Pirschtling

Wanderung · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
TVB Knittelfeld - Urlaubsregion Murau-Murtal Verifizierter Partner 
  • Wir erreichen die höchste Stelle mit einem Aussichtsbankerl
    / Wir erreichen die höchste Stelle mit einem Aussichtsbankerl
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Die Stadtparrkirche von Knittelfeld
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Über die Murbrücke geht es zum Einstieg der Wanderung
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der Aufstieg führt größtenteils durch den Wald
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der Weg ist gut markiert
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Beim Sattelbauer wandert man durch die Freifläche der Pferde hindurch
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Papst Pirschtling auf der Größingalm
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Die weiten Wiesenflächen der Größingalm
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Alte Fichte am Weg
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kurz vor unserem Ziel - das Steinplan Schutzhaus
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Schutzraum bei der Schutzhütte
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Das Steinplan Schutzhaus
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Ziel erreicht am Gipfel des Steinplans
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Am Steinplan mit Aussicht
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
m 1500 1000 500 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Papst Pirschtling Papst Pirschtling Sattelbauer Sattelbauer Thalberghof Thalberghof

Von Knittelfeld auf den Steinplan über den Weitwanderweg 02 führt größtenteils durch bewaldetes Gebiet, wobei eingelagerte Alm- und Wiesenflächen viele schöne Ausblicke freigeben.

 

 

mittel
Strecke 22 km
7:00 h
1.060 hm
1.060 hm
1.670 hm
626 hm
Der 1670 m hohe Steinplan ist dem Übergangsgebiet zwischen Stub- und Gleinalpe zuzuordnen und mit dem Steinplan-Schutzhaus, das sich in unmittelbarer Nähe des Gipfelkreuzes befindet, ein lohnenswertes Ziel. Der kleine Gipfel überrascht mit einer großer Aussicht. Der Blick reicht von den Seetaler Alpen, den Wölzer- und Seckauer Tauern, bis hin zum Grazer- und Leibnitzer Becken. Diese Wanderung kann man mit einer angenehmen Zuganreise kombinieren, da Knittelfeld mit dem Zug sehr gut erreichbar ist. Vom Bahnhof zum Hauptplatz sind es nur wenige Minuten, wenn man nach der Tour noch gemütlich auf einen Kaffee gehen will. Die Wanderung von Knittelfeld auf den Steinplan verläuft auf einem Teilstück des Weitwanderweges 02, der von Hainburg nach Feldkirch führt. Der Weg ist gut markiert und technisch einfach zu begehen, da man hauptsächlich auf Forststraßen und Pfaden unterwegs ist. Beim Abstieg hat man auch die Möglichkeit, beim Thalberghof (ca. 500 m vom Wanderweg entfernt) einzukehren und dann über die Panoramarunde zurück zum Wegpunkt Landschach zu wandern.

Autorentipp

Weitere Wanderung von Knittelfeld ausgehend – Link anklicken: Tremmelberg „Turm im Gebirge“ (1194 m)

 

 

Profilbild von Weges OG
Autor
Weges OG
Aktualisierung: 28.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Steinplan, 1.670 m
Tiefster Punkt
626 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Thalberghof
Steinplan - Schutzhaus

Sicherheitshinweise

Für ein konfliktfreies Miteinander auf Almen und Weiden gilt es, ein paar Regeln zu beachten, speziell, wenn man mit Hunden unterwegs ist. (Quelle: www.sichere-almen.at – 09/2020)

  • Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!
  • Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!
  • Mutterkühe beschützen ihre Kälber. Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden!
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!
  • Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!
  • Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  • Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen!
  • Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!
  • Begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 9/2020)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achte darauf, dass Du keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf: 

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienst:

www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark:

https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

 

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeiten unterwegs:

Steinplan Schutzhaus, Tel.: +43 3512 72210, 8734 Kleinlobming, Hintertal 77, www.steinplan-schutzhaus.naturfreunde.at.

Im Juni Mo Ruhetag und ab Juli durchgehend geöffnet.

Thalberghof, Tel.: +43 3512 82370, 8720 Rachau, Mitterbach 67, www.thalberghof.at

Mo und Di Ruhetage, feiertags immer geöffnet. (ca. 500 m vom Wanderweg entfernt).

Start

Bahnhof Knittelfeld (643 m)
Koordinaten:
DD
47.214476, 14.829772
GMS
47°12'52.1"N 14°49'47.2"E
UTM
33T 487110 5229012
w3w 
///magen.geläuf.dankte

Ziel

Steinplan

Wegbeschreibung

Wir starten beim Bahnhof in Knittelfeld (1), 643 m, gehen parallel zu den Gleisen und orientieren uns an der Kirche. Bei der ersten Kreuzung geht es nach links in Richtung Großlobming. Weiter entlang der Stubalpenstraße stadtauswärts, bei der Feuerwehr Apfelberg vorbei, bis wir nach der Murbrücke den Einstieg in den Wanderweg (gegenüber Gasthaus Hoffelner) sehen. Hier, beim Wegpunkt Landschach (2), 630 m, orientieren wir uns an den gelben Wegweisern in Richtung Naturfreundehaus Steinplan (02) und den rot-weiß-roten Markierungen. Ab nun beginnt der Aufstieg. Entlang von Forststraßen und Pfaden erreichen wir den Bauernhof vlg. Sattelbauer (3), 922 m, wo der Wanderweg unmittelbar zwischen Haus- und Hofstelle führt. Über eine Forststraße erreichen wir das „´s 12er Platzl“ und sehen links den Einstieg in den Pfad. Wir folgen dem gut markierten Weg durch den Wald, bis wir die Weideflächen der Größingalm erreichen. Wir orientieren uns am Fuhrweg, über die Weidefläche, und kommen zur Wegkreuzung „Papst Pirschtling“ (4), 1346 m. Es folgt ein ebenes Wegstück, bevor es wieder bergauf durch den Wald weitergeht. Der Steig führt uns direkt zum Schutzhaus und dem nur wenige Meter entfernten Gipfel des Steinplans (5) auf 1670 m. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute. Beim Abstieg hat man auch die Möglichkeit, beim Thalberghof (ca. 500 m vom Wanderweg entfernt) einzukehren und dann über die Panoramarunde zurück zum Wegpunkt Landschach zu wandern.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Der Bahnhof Knittelfeld ist mit dem Zug und Bus gut zu erreichen. 

Allgemeine Auskunft über die Öffentlichen Verkehrsmittel in die Region: www.verbundlinie.at

 

Murtal Taxi, Tel.: +43 660 1018101, 8740 Zeltweg, www.murtal-taxi.at

Anfahrt

Von St. Michael in Obersteiermark über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) bis zur Ausfahrt "Knittelfeld-Ost"; beim ersten Kreisverkehr der Beschilderung zum Bahnhof folgen (25 km, ca. 20 Minuten). 

Von Judenburg über die Murtal Schnellstraße S36 (vignettenpflichtig) bis zur Ausfahrt "Knittelfeld-Ost"; weiter wie oben. (22 km, ca. 20 Minuten). 

Parken

Parken beim Bahnhof

Anfahrt zum Parkplatz beim Bahnhof Knittelfeld

Parkmöglichkeit beim Gasthaus Hoffelner

Anfahrt zum Parkplatz Gasthof Hoffelner

Koordinaten

DD
47.214476, 14.829772
GMS
47°12'52.1"N 14°49'47.2"E
UTM
33T 487110 5229012
w3w 
///magen.geläuf.dankte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

C. und M. Hlatky, (2017): Murtal – Rund um Spielberg – Seetaler Alpen und Seckauer Alpen. Kral Verlag, S. 160

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

Eigenverlag der Region Spielberg (2017): Wanderkarte 1 und 2, Seckauer Alpen / Seetaler Alpen; Gleinalpe / Stubalpe; Regionale,

touristische Wanderkarten; 1 : 40 000 (erhältlich beim örtlichen Tourismusbüro und vielen Tourismusbetrieben)

Ausrüstung

  • Rucksack mit Regenhülle
  • Teleskop- / Wanderstöcke
  • Berg- / Wanderschuhe
  • Handschuhe: wasserdicht und wärmend
  • Kopfbedeckung / Sonnenbrille
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke und Winterjacke mit Kapuze
  • Wanderhose
  • Sitzunterlage
  • Trinkflasche / Thermoskanne (an kühleren Tagen ist ein wärmendes Getränk angenehm)
  • Snack bzw. Jause
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster und Zeckenzange

Weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände

  • Wegbeschreibung
  • Detailplan der Wanderung
  • Wanderkarte: Zur Übersicht eine Karte im Maßstab 1 : 50 000 der jeweiligen Region
  • GPS-Gerät
  • Handy

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen

Sonnenuntergang
Gipfelkreuz am Steinplan

Schwierigkeit
mittel
Strecke
22 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.060 hm
Abstieg
1.060 hm
Höchster Punkt
1.670 hm
Tiefster Punkt
626 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.