Wanderung

Wöllmißberger Ruinen-Runde

Wanderung · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den St. Martinerhof
    / Blick auf den St. Martinerhof
    Foto: Gemeinde St. Martin/Wöllmissberg, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Ruine Neu Leonroth
    Foto: TV Lipizzanerheimat_MR, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Ruine Neu Leonroth
    Foto: Rene Kailbauer, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Ruine Neu Leonroth
    Foto: Rene Kailbauer, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Buschenschank Formeier vlg. Jauk
    Foto: Gemeinde St. Martin/Wöllmissberg, Tourismusverband Lipizzanerheimat
m 900 800 700 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km
Entdecken wir Relikte und Ruinen aus der vergangenen Zeit. Die Wöllmissberger Ruinen-Runde lässt uns zum Zeugen der Vergangenheit werden.
mittel
14 km
4:00 h
503 hm
503 hm

Die Wöllmißberger Ruinen-Runde ist ein Halb-Tageswanderung, die uns zwei Ruinen zeigt. In der Region der Lipizzanerheimat gibt es insgesamt sieben Ruinen.

Der Weg führt uns durch die ländliche Region rund um den Ort St. Martin am Wöllmißberg, der uns durch eine gepflegte Kulturlandschaft sowie Ruhe und Idylle verzaubert.

Autorentipp

Burgruine Neu Leonroth

Burgruine Alt Leonrod

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
776 m
Tiefster Punkt
400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

St. Martiner Hof
Buschenschank Formeier

Sicherheitshinweise

Liebe Wanderfreunde!

Als Wandernde sind Sie im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken Sie bitte folgende Hinweise:

  • Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnütigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen 

Danke für eure Rücksichtnahme!

 

ACHTUNG: Die Ruine ist ein Relikt aus der vergangenen Zeit. Bitte denken Sie daran, auf fallende Steine und Mauerwerk Acht zu geben.

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer

8584 Hirschegg-Pack  24

Tel. +43 3141 2207

urlaub@ferienhaeuschen.at | www.rucksacksdoerfer.at

 

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3 | 8580 Köflach

Tel. +43 3144 72777

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

Start

St. Martin am Wöllmißberg, Kirche (703 m)
Koordinaten:
DG
47.010563, 15.104282
GMS
47°00'38.0"N 15°06'15.4"E
UTM
33T 507926 5206343
w3w 
///ikone.musikkultur.ausschau

Ziel

St. Martin am Wöllmißberg, Kirche

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wöllmißberger Ruinen-Runde im Ortszentrum von St. Martin und gehen für ca. 500m die Landesstraße Richtung Edelschrott. Danach biegen wir links ab und folgen dem Wanderweg mit der Nr. 568 Richtung Voitsberg.

 

Zuerst wandern wir auf einer Asphaltstraße und werden von Häusern und Bauernhöfen begleitet. Wir kommen in den Wald und gehen ab jetzt auf einem schönen Waldweg dahin. Der Wegverlauf geht leicht bis mäßig bergab.

 

Beim Bauernhof vlg. Hohl verlassen wieder den Wald, gehen auf einem Wiesenweg weiter und kommen wieder in einen Wald. Unser Weg verläuft nach wie vor mäßig bergab. Nach diesem weiteren Waldstück erfolgt ein kurzer Wiesenweg ehe wir wieder zu einer asphaltierten Straße kommen. Hier biegen wir links ab und bei der nächsten Wegkreuzung halten wir uns rechts. Wir haben nun knapp 5km unseres Wanderweges zurückgelegt.

 

Wir bleiben für ein kurzes Stück auf dieser asphaltierten Straße – und verlassen damit den Wanderweg mit der Nr. 568 – und biegen beim ehemaligen Gasthaus Dammbauer rechts der Beschilderung zur Ruine Leonroth ab. Wir gehen entlang des Wiesenweges Richtung Waldrand, der Weg geht ein kurzes Stück bergauf. Wir kommen in den Wald und folgen nun dem markierten Weg, der uns zur Ruine Leonroth bringt.

Haben wir diese erreicht, können wir die Relikte dieses ehemals bedeutenden Bauwerkes bestaunen und genießen.

 

Für den Weg zurück beschreiten wir ein kurzes Stück den gleichen Weg. Ca. 700 m nach der Ruine erreichen wir eine asphaltierte Straße. Hier halten wir uns links, folgen dem Straßenverlauf für eine kurze Zeit bevor wieder links der Markierung folgend abbiegen. Hier geht’s ein kurzes Stück auf einer asphaltierten Straße bergab ehe wir bei einem Sitzbankerl rechts in den Wald abbiegen.

 

Wir wandern nun auf einem schönen Waldweg dahin. Es geht zuerst gemütlich und schließlich leicht bergauf dahin, ehe wir zum Bauernhof vlg. Tischlerweber und der dazugehörigen Tischlerweber-Kapelle kommen. Hier gehen wir der Markierung zur Ruine Alt Leonrod folgend weiter.

Wir erreichen die Burgruine Alt Leonrod, hier sind leider nur mehr wenige Mauern erkennbar.

 

Haben wir alles gesehen und entdeckt, gehen wir den gleichen Weg bis zur Tischlerweber-Kapelle zurück. Erreichen wir die Asphaltstraße und die Kapelle, gehen wir nun links dem Verlauf der Asphaltstraße folgend weiter. Wir kommen zum Buschenschank Jauk, wo wir einkehren können.

Weiter geht’s dann dem Verlauf der Asphaltstraße folgende. Es beginnt zwischendurch mäßig zu steigen und wir werden von schöner und gepflegter Kultur-Landschaft begleitet. Für etwas mehr als 2km geht’s durch den Ortsteil Großwöllmiß dahin. Wir erreichen wieder eine Wegkreuzung, wo wir auf die St. Martiner Landesstraße treffen. Hier halten wir uns rechts und nach weiteren 1,6 km erreichen wir den Start unserer Wanderung, das Ortszentrum von St. Martin am Wöllmißberg.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht möglich.

Anfahrt

  • A2 Südautobahn, Abfahrt Packsattel
  • Bei der Kreuzung mit der B70 biegen wir links Richtung Edelschrott ab und folgen dem Verlauf der Packer Bundesstraße bis wir das Ortszentrum von Edelschrott erreichen
  • Hier biegen wir rechts bei der Bushaltestelle Richtung St. Martin ab
  • Wir folgen dem Verlauf dieser Straße, bis wir nach 8km das Ortszentrum von St. Martin am Wöllmissberg erreichen.

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DG
47.010563, 15.104282
GMS
47°00'38.0"N 15°06'15.4"E
UTM
33T 507926 5206343
w3w 
///ikone.musikkultur.ausschau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
503 hm
Abstieg
503 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.