Fernradweg empfohlene Tour Etappe 7

Tauernradweg Etappe 9: Braunau – Passau

Fernradweg · Innviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
SalzburgerLand Tourismus GmbH Verifizierter Partner 
  •  Braunau
    / Braunau
    Foto: ©Tourismus Braunau, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • Stadtplatz Braunau
    / Stadtplatz Braunau
    Foto:   ©photo-ernesto.com, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Passau
    Foto:   ©Tourismus Passau, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Stift Reichersberg
    Foto: ©Oberösterreich Tourismus, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Schärding
    Foto: ©Oberösterreich Tourismus, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Schärding Rad
    Foto: ©TVB Schärding, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Schärding autofreier Stadtplatz
    Foto: ©TVB Schärding, SalzburgerLand Tourismus GmbH
  • / Schärding Dolce Vita
    Foto: ©TVB Schärding, SalzburgerLand Tourismus GmbH
m 340 320 300 280 60 50 40 30 20 10 km
leicht
Strecke 65,9 km
4:27 h
419 hm
466 hm

Die letzte Etappe des Tauernradweges nach Passau ist ident mit dem Innradweg auf österreichischer Seite – siehe auch www.innregionen.com.

In Braunau den Hauptplatz über die Linzer Straße verlassen, dann links in de Theatergasse und beim Parkplatz links auf die Unterführung unter der Hauptstraße wechseln. So ist der Uferweg am Inn wieder erreicht. Nach 1 km den Weg am Inn für kurze Zeit verlassen – vorbei am Fußballstadion – schnell ist die Holzbrücke über die Mattig erreicht. Hier  beginnt einer der  landschaftlich schönsten Teile der Strecke. Bei der Fahrt durch die üppige Aulandschaft tun sich fallweise Blicke auf den Inn auf, eine Aussichtskanzel eröffnet den Blick auf Wasser, Schilf und Vogelwelt. Wir befinden uns am Rande des Naturschutzgebietes „Unterer Inn“, ein bedeutendes Wasservogelbrut- und rastplatzgebiet! Bitte daher den markierten Weg nicht verlassen.

Der Weg hat bald die Hagenauer Bucht erreicht, vor Hagenau führt links eine Straße zum – privaten – Schloss Hagenau. Von Hagenau auf einer Landstraße Richtung Bogenhofen - nach 500 Meter aber links nach Aham abzweigen. Kurz vor Aham kommt man an einer Mostschenke vorbei. Nun wieder auf dem Damm am Innufer 3 km bis zum Schloss Frauenstein und den gleichnamigen Ort. Hier kann über das Kraftwerk Frauenstein- Ering, das extra für Radfahrer und Fußgänger tagsüber geöffnet ist, den Inn überquert werden. In Ering befindet sich das  Informationszentrum  Europareservat Unterer Inn.

Die Radroute bleibt auf österreichischer Seite und biegt nach 500 Meter links Richtung Obersunzing ab, bei Mamling wieder links auf die Querstraße. Nach der Brücke über die Mühlheimer Ache links und nunmehr wieder auf einem geschotterten Dammweg 6 km bis Kirchdorf. Nach der Kirche links – ein Rastplatz gibt Auskunft über die Vogelinsel mitten im Fluss. Diese Insel bietet ideale Nistplätze für tausende Vögel. Der Radweg bleibt am Innufer, bald ist Obernberg erreicht.

Der Marktplatz von Obernberg gilt als einer der schönsten Österreichs, bemerkenswert sind vor allem die Verzierungen einiger Rokoko-Fassaden. Durch das Gurtentor, in dem das Heimatmuseum untergebracht ist, verlässt man Obernberg wieder zum Inn hinunter – 1,5 km entlang des Flusses, dann rechts auf einer langen schmalen Holzbrücke über Altarme auf das mächtige Stift Reichersberg zu. Besonders eindrucksvoll sind Stiftskirche, Bibliothek, Schwanthalermuseum und Marmorbrunnen. Der Ort wird auf einem gekiesten Weg nach Minaberg verlassen – hier links und dann wieder dem Inn entlang - nach 2 km einen Stopp bei der Bründlkapelle einlegen. Nun sind es noch fast 8 km entlang des Inns bis zum nächsten Ort Suben – die letzte Teilstrecke wird rechts auch von der Autobahn „begleitet“. Kurz vor Suben lädt das Gasthaus Tausendjährige Linde zur Rast ein. Am Gefangenenhaus vorbei dem Straßenverlauf für 1 km durch Suben und Schnelldorf folgen -  unmittelbar nach dem ehemaligen Gasthof Schnelldorf wieder links in den Radweg Richtung Badhöring und St. Florian am Inn einbiegen. Nach der Kirche von St. Florian auf dem Geh- und Radweg bis zum Ortsende, die Hauptstraße überqueren und links ins Grüntal hinunter -  weiter durch das Eichbüchl und Kurhausstraße in die Innbruckstraße. Hier links - und so zur alten Innbrücke direkt zum Rad- & Gästeservice von Schärding. Direkt bei der Informationsstelle gibt es auch eine Radservicestation!

Von Schärding aus beim Wassertor links durch das Passauertor und gleich wieder links zur Schiffsanlegestelle, wo man wieder auf den Radweg geleitet wird. Dann geht´s über die Prambrücke, anschließend noch über eine kleine Holzbrücke über den Doblbach. Bald ist am gegenüberliegenden Flussufer das Kloster Vornbach zu sehen. Unterhalb von Vornbach fließt der Inn in seinem engen Tal am Johannisfelsen vorbei. Mitten im Wald ragt die fünftürmige Neuburg in den weißblauen Bayernhimmel. Von Wernstein nach Neuburg am Inn wurde eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke errichtet, die es dem Radfahrer nun möglich macht, auch hier die Flußseite zu wechseln.

Bevor die Straße vom Inn abweicht, links einbiegen - nach 200 Metern beginnt wieder der Radweg. So wird die Ortschaft Pyret mit der Schiffsanlegestelle und der Haltestelle der Bahn erreicht. Weiter zur Staustufe Ingling, auf der der Inn ebenfalls überquert werden kann. Nach dem Ortseingangsschild von Ingling führt eine Brücke auf die andere Seite der Bahn. Danach links einbiegen -  auf den Grenzübergang zu. Durch die Passauer Vorstadt wird die Eisenbahnbrücke über den Inn erreicht, nun  an der langen Friedhofsmauer vorbei. Über den Innsteg gelangt man gemeinsam mit den Fußgängern in die Innenstadt von Passau.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
356 m
Tiefster Punkt
293 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

SALZBURGERLAND TOURISMUS
A-5300 Hallwang, Wiener Bundesstrasse 23
Tel.: +43(0)662/6688-44
Fax: +43(0)662/6688-66
E-Mail: info@salzburgerland.com
www.salzburgerland.com
/www.tauernradweg.com

Start

Braunau (339 m)
Koordinaten:
DD
48.260220, 13.034720
GMS
48°15'36.8"N 13°02'05.0"E
UTM
33U 354140 5347090
w3w 
///armreif.ehren.erfindet

Ziel

Passau

Wegbeschreibung

Von Schärding aus fahren Sie beim Wassertor links durch das Passauertor und gleich wieder links zur Schiffsanlegestelle, wo Sie wieder auf den Radweg geleitet werden. Dann geht´s über die Prambrücke, anschließend noch über eine kleine Holzbrücke über den Doblbach. Bald ist am gegenüberliegenden Flussufer das Kloster Vornbach zu sehen. Unterhalb von Vornbach fließt der Inn in seinem engen Tal am Johannisfelsen vorbei. Mitten im Wald ragt die fünftürmige Neuburg in den weißblauen Bayernhimmel. Von Wernstein nach Neuburg am Inn wurde eine neue Fußgänger- und Radfahrerbrücke errichtet, die es dem Radfahrer nun möglich macht, auch hier die Flußseite zu wechseln. Wernstein – Passau (10 km) Bevor die Straße vom Inn abweicht, zweigen Sie links ein, und nach 200 Metern beginnt wieder der Radweg. Sie erreichen die Ortschaft Pyret mit der Schiffsanlegestelle und der Haltestelle der Bahn. Sie kommen zur Staustufe Ingling, auf der Sie den Fluss auch überqueren können. Nach dem Ortseingangsschild von Ingling führt eine Brücke auf die andere Seite der Bahn. Danach biegen Sie links ein und fahren direkt auf den Grenzübergang zu. Durch die Passauer Vorstadt erreichen Sie die Eisenbahnbrücke über den Inn, fahren an der langen Friedhofsmauer vorbei. Über den Innsteg gelangen Sie gemeinsam mit den Fußgängern in die Innenstadt von Passau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
48.260220, 13.034720
GMS
48°15'36.8"N 13°02'05.0"E
UTM
33U 354140 5347090
w3w 
///armreif.ehren.erfindet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tauern-Radweg - Entlang von Salzach, Saalach und Inn. Mit Tauernradwegrunde 152 Seiten, Verlag Esterbauer GmbH, ISBN 978-3-85000-059-8, EUR 12,90

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
65,9 km
Dauer
4:27 h
Aufstieg
419 hm
Abstieg
466 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.