Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rotwand - vom Forsthaus Valepp und durch den Pfanngraben

Bergtour · Bayerische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Forsthaus Valepp am Ausgangspunkt
    / Das Forsthaus Valepp am Ausgangspunkt
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die malerische Kümpflalm, in deren Nähe der Bär Bruno sein Leben lassen musste
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Panorama aus der Kümpflscharte zu Hochmiesing, Dürrmiesing und Ruchenköpfen
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Panoramablick auf Rotwand und Rotwandhaus
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelblick von der Rotwand auf das Großtiefental und die Ruchenköpfe
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Schau vom Gipfel über das Rotwandhaus zu Großvenediger und Krenspitz
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelpanoramablick von Lempersberg bis Hochmiesing
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Der spannende Abstieg durch den Pfanngraben
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Gumpen im wilden Pfanngraben
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die Wanderung verläuft auf Forstwegen und Wanderpfaden. An einigen kurzen Stellen ist Trittsicherheit erforderlich, Schwindelfreiheit ist von Vorteil.
schwer
Strecke 19,1 km
6:45 h
1.090 hm
1.090 hm
Lange, anfangs auf Forststraßen monotone, dann aber sehr schöne und beim Abstieg durch den Pfanngraben richtig spannende Bergtour.
Profilbild von Siegfried Garnweidner
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 27.10.2015
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rotwand, 1.884 m
Tiefster Punkt
Forsthaus Valepp, 878 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Es gibt immer wieder Sportler, die mit dem Mountainbike neben dem Pfanngraben hinauf- und hinunterradeln. Abgesehen davon, dass es verboten ist, ist es auch sehr gefährlich. Der Weg ist zwar meistens breit genug, doch der geringste Sturz am oberen Rand der Schlucht könnte fatale Folgen haben.

Start

Forsthaus Valepp, 878 m (878 m)
Koordinaten:
DD
47.616058, 11.893873
GMS
47°36'57.8"N 11°53'37.9"E
UTM
32T 717458 5277686
w3w 

Ziel

wie Startpunkt

Wegbeschreibung

Aufstieg: Vom Parkplatz beim Forsthaus Valepp folgt man dem Fahrweg anfangs nach Süden, dann durch ein paar Kehren, an der Ochsenalm vorbei und zur beschilderten Verzweigung. Dort dem Wegweiser folgend nach links weiter und im Wesentlichen nach Norden weiter. Vor dem Todtengraben dreht die Forststraße, die mehrmals auf und ab führt, rechts ab und führt bis zum Elendsattel. Direkt im Waldsattel zweigt nach links ein schmaler Pfad ab, der anfangs links über der Straße verläuft, dann aber nach links schwenkt und im Wald zu einem Bachgraben ansteigt. Er dreht beim Bach links ab, wird auf ein kurzes Stück steil und ungemütlich (Trittsicherheit erforderlich) und stößt zu einer Wegeinmündung. Dort nach rechts weiter, über die Weidehänge der Kümpflalm (wo Braunbär Bruno ums Leben kam) und zuletzt in lichtem Wald in die Kümpflscharte. In der Scharte links herum und zum Rotwandhaus. Von dort auf breiter, viel begangener Promenade zum Rotwandgipfel hinauf.

Abstieg: Bis zur Wegverzweigung unter der Kümpflalm folgt man der Aufstiegsroute. Bei der Verzweigung nun geradeaus nach Westen weiter und über etliche Bachgräben, bis man im Pfanngraben ankommt. Das schöne Bachtal verengt sich plötzlich zu einer tiefen, wilden Schlucht, in der das Wasser von einem Tobel in den nächsten stürzt und ein eindrucksvolles Naturschauspiel bietet.

Im weiteren Verlauf kommt man an der Winterstube vorbei, wo sich der Weg etwas weitet. Und wieder tost der Wildbach, diesmal kommt man viel näher heran und an heißen Sommertagen kann man sogar in die eine oder andere Gumpe hinunterkraxeln und ein erfrischendes Tauchbad nehmen.
Bei der Waitzingeralm wird die Fahrstraße zwischen Spitzingsee und Valepp erreicht. Auf ihr nach links nun lange talaus, bis der Ausgangspunkt wieder erreicht ist.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung Schliersee - Spitzingsee und ab Bahnhof Tegernsee

Anfahrt

A 8 bis Ausfahrt Holzkirchen, dann auf der B 318 über Warngau bis Gmund und auf der B 307 über Tegernsee nach Rottach-Egern. Links abbiegend nach Enterrottach und auf mautpflichtiger Straße zum Ausgangspunkt

Parken

am Ausgangspunkt

Koordinaten

DD
47.616058, 11.893873
GMS
47°36'57.8"N 11°53'37.9"E
UTM
32T 717458 5277686
w3w 
///geigen.sobald.essig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 15 Mangfallgebirge Mitte, Spitzingsee, Rotwand oder Topografische Karte des Bayer. Landesamtes für Vermessung und Geoinformation 1:50000, Blatt UK50-53 Mangfallgebirge - Tegernsee - Schliersee - Rosenheim - Holzkirchen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung mit solidem Schuhwerk

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,1 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
1.090 hm
Abstieg
1.090 hm
Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.