Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Via delle Normali, Etappe 2: Cima Tosa in der Brenta

Alpinklettern · Brenta Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ALPIN - Das Bergmagazin. Verifizierter Partner 
  • agostini - vista rifugio
    agostini - vista rifugio
m 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 6 5 4 3 2 1 km VAL D'AMBIEZ "SILVIO AGOSTINI" Cima Tosa Cima Tosa Gruppo del Brenta TOSA "TOMMASO PEDROTTI"

Hoch hinaus

Die zweite Etappe führt auf den zweithöchsten Gipfel im Herzen der Brenta – ein mächtiger Felsklotz mit umwerfendem Rundumblick am Gipfel. 

schwer
Strecke 6,5 km
8:00 h
730 hm
980 hm
3.136 hm
2.410 hm

Auch die zweite Etappe der Via delle Normali ist eine traumhafte, lange Panoramatour durch wilde Felslandschschaften. Die Nordflanke der Cima Tosa stürzt mit einer imposanten 800-Meter-Wand in die Tiefe zur vereisten Tosa-Rinne. Der Normalweg ist kürzer und mit Schwierigkeiten überwiegend im II. Grad deutlich harmloser. Dennoch ist die Etappe als Gesamttour mit einer Dauer von sechs bis acht Stunden nicht zu unterschätzen.

Autorentipp

Früh starten und Zeitreserven einplanen.

Im Hochsommer auf Gewitterentwicklung achten.

Profilbild von Christian Penning
Autor
Christian Penning
Aktualisierung: 01.08.2022
Schwierigkeit
II+ schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Cima Tosa, 3.136 m
Tiefster Punkt
Rifugio Agostoni, 2.410 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
475 m, 2:00 h
Wandhöhe
950 m
Kletterlänge
360 m
Abstieg
340 m, 2:00 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
A. Migotti (Migotti Führe), 1886; Giuseppe Löss über Normalweg von Südost, 1865

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

VAL D'AMBIEZ "SILVIO AGOSTINI"
TOSA "TOMMASO PEDROTTI"

Sicherheitshinweise

Sicher Klettern: Das müsst ihr beim Vorsteigen beachten.

Felsklettern: Richtig sichern am Standplatz.

Felsklettern: 7 Tipps für Mehrseillängenrouten.

Unsere Haftung für Inhalte findet ihr hier.

Weitere Infos und Links

INFO

Tourismusverband Dolomiti Paganella, Tel. +39 061 585836, visitdolomitipaganella.it

 

TALORT
Madonna di Campiglio, 1552 m.

 

HÜTTEN

Rifugio S. Agostini, 2410 m, 64 Betten, bew. Mitte Juni – Mitte September, Tel. +39 348 715 2589, rifugioagostini.it 

Rifugio Tosa Pedrotti, 2491 m, 120 Betten, bew. Mitte Juni – Ende September, Tel. +39 0461 948115, rifugiotosapedrotti.it

 

BERGFÜHRER

Guide Alpine Campiglio, Tel. +39 0465 442634, guidealpinecampiglio.it

 

GEHZEITEN

Bocca d'Ambiez - CIma Tosa (Migotti-Führe) 2:30 Std.

Cima Tosa bis Livio-Brentari-Steig 2 Std.

Gesamtzeit zweite Etappe bis Tosa Pedrotti Hütte: 6 bis 8 Std.

 

Start

Rif. Agostini, 2410 m (2.395 m)
Koordinaten:
DD
46.142755, 10.869417
GMS
46°08'33.9"N 10°52'09.9"E
UTM
32T 644379 5111607
w3w 
///bestellte.frischem.bergdorf
Auf Karte anzeigen

Ziel

Rifugio Tosa Pedrotti, 2491 m

Wegbeschreibung

Zustieg
Von der Agostini-Hütte Aufstieg zum Weg Nr. 358 bis zum Plateau des Gletschers Vedretta d'Ambiez. Diesen zunächst nach rechts überqueren, dann links bis zum Klettersteig Ferrata dell'Ideale und auf dem Steig zur Bocca d'Ambiez (2880 m).

Aufstieg Migotti-Führe 
Das Drahtseil des Ideale-Klettersteigs übersteigen und direkt in die steile Felswand einsteigen. Über Felsstufen und Schuttrinnen gerade hinauf zur Schulter (75 m, II+). Den Steinmännern folgend rechts um den Pfeiler und über drei felsige Aufschwünge zu einem großen Felsband. Diesem nach rechts folgen und über die Felsstufe rechts der Rinne bis zu einem weiteren Band. Die kurze, senkrechte Wand zuerst links umgehen und dann rechts in einen Rinne. Weiter über griffige Felsen und Stufen, dabei rechts der Rinne halten, die vom oberen Wandteil herabzieht. Der Linie folgen bis zum Schotterfeld unterhalb der großen Schneekuppel des Gipfels. Hier dem Schneegrat folgen und schließlich über das Gipfelplateau bis zum Steinmann auf dem flachen Gipfel.

Abstieg
Vom Gipfel erst in südliche Richtung absteigen. Am Ausstieg der steilen Neri-Rinne vorbei, dann nach Osten bis zum Ende des Gipfelplateaus. Über eine kleine Rinne hinab und den Steinmännern nach rechts folgen bis unterhalb einer gelblichen Wand. Weiter bis zur letzten senkrechten Felsmauer absteigen. Nun folgen vier Abseillängen von 20 m. Weiter über den Livio-Brentari-Steig durch eine kurze, steile Schnee- und Schuttrinnne. Der Weg quert das Gletscherkar der Vedretta Superiore della Tosa und führt hinunter in das Kar der Vedretta Inferiore. Weiter entlang der Südostseite der Cima Margherita und um die Cima Brenta Bassa herum bis zur Tosa Pedrotti Hütte.

Eine sehr detailierte Beschreibung der Route und Topos gibt es im Buch: Collegio delle Guide Alpine del Trentino: Dolomiti di Brenta – La Via delle Normali. Idea Montagna, Editoria e Alipinismo. ideamontagna.it

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Mezzocorona im Etschtal. Weiter per Bus nach Madonna di Campiglio.

Anfahrt

Über die Brenner-Autobahn (A22) bis zur Ausfahrt Mezzocorona. Weiter Richtung Val di Sole (SS43/42) und ab Dimaro auf SS 239 über Folgarida nach Madonna di Campiglio.

Parken

Parkplatz Bergbahn in Pinzolo.

Punkt direkt in Google Maps anzeigen.

Koordinaten

DD
46.142755, 10.869417
GMS
46°08'33.9"N 10°52'09.9"E
UTM
32T 644379 5111607
w3w 
///bestellte.frischem.bergdorf
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Collegio delle Guide Alpine del Trentino: Dolomiti di Brenta – La Via delle Normali. Idea Montagna, Editoria e Alipinismo. ideamontagna.it

Der Tourentipp stammt aus der Reportage "Brenta – Via delle Normali?" in ALPIN 9 | 2022. Das Heft könnt ihr hier bestellen.

Weitere Touren wie diese lesen? ALPIN jetzt als Print- oder E-Paper-Ausgabe im Probeabo testen und tolle Prämie sichern! Mehr Infos dazu hier.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco, 1 : 25.000, Blatt 053, Dolomiti di Brenta.

Ausrüstung

Kletterausrüstung (Klettergurt, Helm!), Einfachseil (60 m), 8 Expressschlingen. Je nach Jahreszeit Steigeisen.

Das darf bei keiner Klettertour fehlen: die ALPIN-Checkliste Klettern.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Klettern findet ihr hier.

Alles was Euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II+ schwer
Strecke
6,5 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
730 hm
Abstieg
980 hm
Höchster Punkt
3.136 hm
Tiefster Punkt
2.410 hm
Von A nach B Gipfel-Tour Wand Grat Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß Plaisir

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.